• 11. Juni 2024

    ewz lanciert heute ewz.solarquartier für lokale Elektrizitätsgemeinschaften (LEG)

    Das am Sonntag angenommene Stromgesetz ermöglicht, die Gründung von lokalen Elektrizitätsgemeinschaften. Mit dem LEG-Produkt ewz.solarquartier bringt ewz als einer der ersten Energieversorger der Schweiz ab heute Stromproduzent*innen und -verbraucher*innen zusammen. Damit wird der Solarausbau in der Stadt Zürich weiter vorangetrieben, weil Stromproduzierende ihren überschüssigen Strom direkt im Quartier vermarkten können, anstatt ihn an ewz zurückzuliefern. Und Verbraucher*innen profitieren von nachhaltig produziertem Solarstrom aus der Nachbarschaft.

    Weiterlesen
  • 28. Mai 2024

    ewz treibt den Solarausbau in Zürich konsequent voran

    Die Schweiz braucht langfristig mehr Strom. Mit dem konsequenten Ausbau von Solaranlagen trägt ewz dazu bei, mehr erneuerbaren Strom direkt auf den Dächern der Stadt Zürich zu produzieren und unterstützt damit die Energiewende. Privatpersonen, die zur Miete wohnen, werden zu Solarzürcher*innen dank einer Beteiligung an rund 11'000 Quadratmetern Solarflächen. Für Immobilienbesitzende ist ewz der bevorzugter Realisierungspartner für Solaranlagen, wie das Projekt der Wohnüberbauung Guggach belegt.

    Weiterlesen
  • 17. Mai 2024

    Energie für Generationen: Trafo-Transport mit 525 Tonnen durch die Stadt Zürich

    Die Stadt Zürich wird in den nächsten Jahrzehnten mehr Strom benötigen. Grund ist unter anderem die Elektrifizierung der Wärme- und Mobilitätssektoren um das Ziel Netto-Null bis 2040 zu erreichen. Entsprechend muss auch das städtische Verteilnetz diese zusätzlichen Stromlasten bewältigen können. Deshalb wurde während zwei aufeinanderfolgender Nächte ein kolossaler Transformator von Basel Richtung ewz-Unterwerk Auwiesen in Zürich-Schwamendingen transportiert.

    Weiterlesen
  • 17. April 2024

    ewz plant einen Wärmeverbund am Wipkingerplatz

    Rund um den Wipkingerplatz soll ein Wärmeverbund entstehen. Als Energiequellen werden das Flusswasser der Limmat und Holzpellets genutzt. Somit können angeschlossene Liegenschaften mit bis zu 100 Prozent CO2-neutraler Wärme versorgt werden.

    Weiterlesen
  • 02. April 2024

    Erfreuliches Geschäftsergebnis 2023 bildet gute Basis für notwendige Investitionen in erneuerbare Energien

    Mit einem Umsatz von 1'571,1 Millionen Franken und einem Jahresergebnis von 370,5 Millionen Franken kann ewz dank höheren Strommarktpreisen ein erfreuliches Geschäftsergebnis 2023 vorweisen. Dieses bildet eine gute Basis, um in den kommenden Jahren die massiv steigenden Investitionen in erneuerbare Energien, Strom und Wärme zu tätigen. Der Zürcher Stadtkasse konnte ewz wie in den vergangenen Jahren 80 Millionen Franken als Gewinn abliefern.

    Weiterlesen
  • 22. März 2024

    ewz stellt Planung der hochalpinen Solaranlage in Splügen-Tambo ein

    Die geplante Solaranlage im Wintersportgebiet Splügen-Tambo wird aufgrund der Vorbehalte massgebender Akteure und Investoren im Tourismus nicht realisiert. ewz bedauert, dass ein weiteres Projekt im Rahmen des dringend geforderten Ausbaus von Solar-Freiflächenanlagen mit hoher Winterproduktion nicht umgesetzt werden kann. ewz setzt jedoch weiterhin auf Sonnenenergie – sowohl auf bestehender Infrastruktur als auch im Bereich von Freiflächenanlagen.

    Weiterlesen
  • 05. März 2024

    Ein Stromabkommen mit der Europäischen Union bleibt oberste Priorität

    Unter dem Motto «Darum braucht es ein Stromabkommen mit der EU» fand heute der Sessionsanlass der grössten Stromproduzenten und Netzbetreiber der Schweiz statt. Zahlreiche Vertreter*innen aus Politik, Strombranche und Behörden haben über die Wichtigkeit eines Stromabkommens für die Schweiz diskutiert. Der Tenor war klar: Ein Stromabkommen mit der EU bringt mehr Versorgungssicherheit, Netzstabilität, Rechtssicherheit und Mitgestaltungsmöglichkeiten für die Schweiz.

    Weiterlesen
  • 07. Februar 2024

    Stadtrat beantragt Rahmenkredit von 300 Millionen Franken für erneuerbare Energieproduktionsanlagen

    Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat zuhanden der Stimmbevölkerung einen vierten Rahmenkredit über 300 Millionen Franken für erneuerbare Energieerzeugungsanlagen. Mit diesen Mitteln wird das Elektrizitätswerks der Stadt Zürich befähigt die Stromproduktion aus Sonne, Wind und Wasser weiter ausbauen. Gleichzeitig beantragt der Stadtrat dem Gemeinderat die Abschreibung von zwei parlamentarischen Vorstössen zum Thema.

    Weiterlesen
  • 29. Januar 2024

    Surses sagt Nein zu Nandro-Solar

    Die Gemeinde Surses hat an der Gemeindeversammlung vom 29. Januar 2024 den Bau der alpinen Solar-Grossanlage Nandro-Solar abgelehnt. ewz bedauert diesen Entscheid und hätte die Solaranlage gerne realisiert. Es braucht den Ausbau erneuerbarer Energieproduktion, um die Abhängigkeit der Schweiz vom Ausland zu verringern und unsere Versorgungssicherheit, vor allem in den Wintermonaten, zu erhöhen.

    Weiterlesen
  • 21. Januar 2024

    ewz wird der Gemeinde Surses und dem Kanton Graubünden ein Angebot für eine neue Konzessionierung unterbreiten

    Die Urnengemeinde Surses hat an der Urnenabstimmung vom 21. Januar 2024 das ewz-Gesuch für die Erneuerung der bestehenden Wasserrechtskonzessionen für die Kraftwerke Tinizong und Nandro abgelehnt. ewz bedauert diesen Entscheid. Da jedoch eine der drei Handlungsoptionen der Gemeinde eine Konzessionserneuerung mit ewz ist, wird ewz den Dialog mit der Gemeinde und dem Kanton weiterführen und die Vorteile einer Konzessionserneuerung mit ewz aufzeigen.

    Weiterlesen
  • 16. Januar 2024

    Nandro-Solar: Informationsanlass für die Bevölkerung von Surses

    Warum braucht es hochalpine Solaranlagen und weshalb ist das Val Nandro dafür ein idealer Standort? Am 15. Januar 2024 informierten ewz und der Gemeindevorstand Surses in Savognin über den aktuellen Projektstand von «Nandro-Solar» ewz ist ein nachweislich verlässlicher Partner und hat Surses ein sehr faires Angebot unterbreitet. Gemeinsam mit der Gemeinde möchte ewz Pionierarbeit leisten und ein Vorzeigeprojekt der Energiewende ins Leben rufen.

    Weiterlesen
  • 20. Dezember 2023

    Stadtrat legt Umsetzungsplan für Zusammenlegung der grossflächigen öffentlichen Wärmenetze vor

    Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat die konkrete Umsetzung der Neuorganisation der Wärmeversorgung: Das Fernwärmenetz von Entsorgung + Recycling Zürich ERZ soll zusammen mit 99,7 Vollzeitstellen von ERZ per 1. Januar 2025 an ewz übertragen werden. Zusätzlich soll ewz die drei Projekte für die Wärmenetze Altstetten West, Wollishofen-Manegg und Binz Nord von Energie 360° übernehmen, später soll auch der Energieverbund Tiefenbrunnen folgen. Die Mitarbeitenden von Energie 360° bleiben im Unternehmen.

    Weiterlesen
  • 20. Dezember 2023

    Stadtrat bewilligt Annahme der Konzession für das ewz-Kraftwerk Tiefencastel West in Mittelbünden

    Der Stadtrat hat die Wasserrechtsverleihung für die Nutzung der Wasserkraft der Albula und der Julia im Kraftwerk Tiefencastel-West angenommen. Ebenfalls bewilligt der Stadtrat für die Erneuerung des Kraftwerks gebundene Ausgaben im Rahmen von rund 6,3 Millionen Franken.

    Weiterlesen
  • 13. Dezember 2023

    Nächster Schritt zur Integration dezentraler Energieressourcen in Netz- und Systemdienstleistungen

    Acht Schweizer Unternehmen der Elektrizitätsbranche planen einen gemeinsamen Markt, auf dem Übertragungs- und Verteilnetzbetreiber Netz- sowie Systemdienstleistungen aus flexiblen, dezentralen Energieressourcen beschaffen können. Sie haben ein entsprechendes Projekt lanciert.

    Weiterlesen
  • 22. November 2023

    Bündelung von Notstromaggregaten als zweiter ewz-Beitrag zur Winter-Versorgungssicherheit

    ewz bietet neu die Möglichkeit, schweizweit Notstromaggregate zu bündeln. Zusammen mit der Wasserkraftreserve für den Bund leistet der Stadtzürcher Energieversorger einen weiteren Beitrag, die Stromversorgung in diesem Winter zu stärken.

    Weiterlesen
  • 16. November 2023

    Weihnachtsstimmung für Zürich und die Lenzerheide

    In sechs Wochen ist Weihnachten. Zeit also, die Stadt Zürich in festliches Licht zu tauchen. Die Weihnachtsbeleuchtungen werden dieses Jahr erstmals am Donnerstag, 23. November ab 18 Uhr eingeschaltet. Und per Mitte Dezember lädt der Zauberwald Lenzerheide dank ewz zum Winterzauber in die Berge.

    Weiterlesen
  • 15. November 2023

    Stadtrat beantragt Rahmenkredit für ewz-Energiedienstleistungen

    Der aktuelle Rahmenkredit für das Angebot von Energiedienstleistungen durch das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) ist grösstenteils ausgeschöpft. Mit einem neuen Rahmenkredit in der Höhe von 200 Millionen Franken kann ewz diese Geschäftstätigkeit weiterführen.

    Weiterlesen
  • 15. November 2023

    ewz kooperiert mit Solarentwickler in Schweden

    Der Stadtrat genehmigt ewz die Beteiligung an der schwedischen Solarentwicklerin Solare Nordic AB. Die bestehenden Windparks werden mit Solar-Freiflächenanlagen in Schweden gezielt ergänzt. Die Kombination von Wind- und Solarenergie führt zu mehr Sicherheit bei der langfristigen Absatzplanung und einem optimierten Produktionsportfolio von ewz im In- und Ausland.

    Weiterlesen
  • 13. November 2023

    Verkauf der ewz-Beteiligung am Offshore-Windpark Butendiek an die Octopus Energy Generation

    ewz verkauft seine indirekte 5 Prozent Beteiligung am Offshore-Windpark Butendiek in Deutschland an die Octopus Energy Generation. Die entsprechenden Verträge wurden am 10. November 2023 unterzeichnet.

    Weiterlesen
  • 27. Oktober 2023

    Positives Signal der Bergeller Bevölkerung für die vorzeitige Erneuerung der ewz-Konzession

    Die Bergeller Bevölkerung hat am 26. Oktober 2023 in einer konsultativen Gemeindeabstimmung das Ziel einer vorzeitigen Rekonzession an ewz bestätigt. ewz freut sich über diesen positiven Entscheid und den Vertrauensbeweis.

    Weiterlesen
  • 05. Oktober 2023

    ewz kauft Windpark Ånglarna in Schweden

    Der Stadtrat hat den Kauf des Windparks Ånglarna in Mittelschweden genehmigt. Der Windpark Ånglarna umfasst 18 Turbinen mit einer installierten Leistung von 115 Megawatt und wird voraussichtlich 2026 in Betrieb gehen. Mit dem Kauf des Windparks diversifiziert ewz sein Produktionsportfolio im Fokusland Schweden und baut die Windproduktion weiter aus.

    Weiterlesen
  • 18. September 2023

    Neues ewz-Zentrallager: hohe Effizienz bei halber Fläche

    Mit der Inbetriebnahme des neuen Zentrallagers ist die erste Bauetappe der Gesamtinstandsetzung des ewz-Areals Herdern abgeschlossen. Das neue Gebäude, bestückt mit über 5'000 verschiedenen Artikeln, ist die logistische Drehscheibe für den Bau und Unterhalt des Stromnetzes der Stadt Zürich – und mit seiner nachhaltigen Holzfassade Blickfang im Industriequartier.

    Weiterlesen
  • 29. August 2023

    Trotz stabiler ewz-Energiepreise – nationale Netznutzungskosten führen zu Tariferhöhungen

    ewz produziert selbst genügend Strom. Davon profitieren die Kund*innen der Grundversorgung. Die reinen Energiepreise werden für 2024 nur leicht angepasst. Die Aufwendungen für die Stromreserve des Bundes sowie höhere Abgaben an die nationale Übertragungsgesellschaft führen jedoch zu einem spürbaren Anstieg des Gesamtstromtarifes. Der Stadtrat hat die ewz-Stromtarife 2024 für die Stadt Zürich genehmigt, die auch für Teile Graubündens gelten.

    Weiterlesen
  • 12. Juli 2023

    Stadtrat beantragt Verkauf von ewz-Liegenschaften in Wettingen

    Das ewz beabsichtigt den Verkauf ihrer Wohnliegenschaften in Wettingen, die es einst für Mitarbeitende des Kraftwerks erstellen liess. Für den Verkauf liegt ein Angebot der Gemeinde Wettingen in Höhe von insgesamt 4.95 Millionen Franken vor. Zuständig für den Verkauf ist der Gemeinderat, dem der Stadtrat das Geschäft zur Genehmigung unterbreitet.

    Weiterlesen
  • 12. Juli 2023

    Zürich Wind – Zürcher Kooperation zur Nutzung der Zürcher Windenergie

    EKZ, ewz und Stadtwerk Winterthur planen eine gemeinsame Kooperation zur Nutzung der Windenergie im Kanton Zürich. Die drei Partner wollen in den vom Kanton Zürich zu prüfenden Potentialgebieten gemeinsam Windenergieprojekte realisieren. Mit der Kooperation schaffen die drei Energieversorgungsunternehmen die Grundlage, regionale Projekte regional zu nutzen. Die Regierungen der Städte Zürich und Winterthur sowie EKZ haben eine entsprechende Zusammenarbeitsvereinbarung genehmigt.

    Weiterlesen
  • 10. Juli 2023

    «Wir wollen das ungenutzte Potenzial von über einer Million Quadratmetern Dachfläche nutzen.»

    Auf Zürichs Dächern schlummert ein riesiges Potenzial an Sonnenenergie. ewz will diese Flächen erschliessen und hat Rundum-sorglos-Pakete für alle Bedürfnisse entwickelt, um Zürich zur Solarstadt zu machen.

    Weiterlesen
  • 07. Juli 2023

    ewz plant hochalpine Solar-Grossanlagen im Bündnerland

    ewz treibt den Ausbau der Solarstromproduktion voran: Der Stadtrat hat einmalige Ausgaben für die Erarbeitung eines Vor- und Bauprojekts nahe des Bündner Skigebiets Savognin bewilligt. Auch im Gebiet Splügen-Tambo soll zukünftig Sonnenstrom produziert werden.

    Weiterlesen
  • 04. Juli 2023

    Beginn der Bauarbeiten: ewz-Kraftwerk Bondo produziert ab 2025 wieder Strom

    Anfang Juli beginnen die Bauarbeiten für die Wiederinbetriebnahme des ewz-Kraftwerks Bondo im Bergell. Das Kraftwerk stand seit dem Bergsturz vom Piz Cengalo im Sommer 2017 still. Das Kraftwerk soll ab dem Frühling 2025 wieder Strom produzieren.

    Weiterlesen
  • 20. Juni 2023

    ewz-Drohnen für Emotionen am Züri Fäscht

    Auch dieses Jahr verzaubert ewz den Nachthimmel des Züri Fäschts mit einer ökologisch nachhaltigen Drohnenshow. Schwebten vor vier Jahren noch 150 Drohnen in der Luft, erleben die Zuschauenden dieses Jahr ein atemberaubendes Lichtspektakel mit 300 leuchtenden Flugkörpern über dem Seebecken. ewz nimmt das Publikum mit auf eine emotionale Reise der Generationen und der neuen Energien. Die Drohnenshows werden wie das gesamte Züri Fäscht mit 100% nachhaltigem Naturstrom versorgt.

    Weiterlesen
  • 15. Juni 2023

    Klimafreundliches Energiekonzept für SBB-Werkstadtareal

    Die SBB verwandeln das ehemalige Werkstadtareal in Zürich Altstetten bis 2035 in einen belebten Raum für urbane Produktion, Kreislaufwirtschaft und Kultur. Anfang 2021 haben die Arbeiten für das Hauptgebäude Q gestartet. ewz hat für das Areal ein klimafreundliches Energiekonzept entwickelt. Seit Juni 2023 wird das Hauptgebäude sowie weitere Teile des Areals mit erneuerbarem Strom und klimafreundlicher Wärme und Kälte von ewz versorgt.

    Weiterlesen
  • 07. Juni 2023

    Stadtrat plant Neuorganisation der Wärmeversorgung

    Um das Netto-Null-Ziel zu erreichen, wird die Stadt Zürich bis 2040 rund 60 Prozent des Siedlungsgebiets mit Fernwärme erschliessen. Der Stadtrat will gleichzeitig die Versorgungssicherheit erhöhen und Synergien in der Wärmeversorgung nutzen. Daher hat er sich entschieden, die Wärmeversorgung auf Stadtgebiet neu zu organisieren. In der neuen Struktur wird das Elektrizitätswerk ewz die grossen städtischen Wärmenetze betreiben.

    Weiterlesen
  • 06. Juni 2023

    24. Juni: Tag der offenen Tür und Power Games bei ewz

    Auch ewz ist mit Fachkräftemangel konfrontiert, z. B. bei den Netzelektriker*innen. ewz handelt deshalb aktiv und ist Gastgeber der Power Games des Vereins netzelektriker-forum. Sie finden am Samstag, 24. Juni ab 9.30 Uhr auf dem Gelände der ewz-Unterwerke Auwiesen/Aubrugg in Zürich-Nord statt. Gleichzeitig ermöglicht ewz einen Blick in die neu erstellten Räumlichkeiten der Kriseninfrastruktur, die in Normalzeiten als Ausbildungsräume genutzt werden. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.

    Weiterlesen
  • 01. Juni 2023

    ewz-Nachhaltigkeit erneut mit Gold ausgezeichnet

    Die ökologische, soziale, ethische sowie die wirtschaftliche Leistung – kurz Nachhaltigkeit – ist heute ein wesentlicher Faktor für zukunftsfähige Unternehmen. Mit 75 von 100 Punkten zählt ewz erneut zu den global 5% der Top-Unternehmen, die in diesem Jahr von EcoVadis mit Gold für ihr Nachhaltigkeitsmanagement ausgezeichnet wurden.

    Weiterlesen
  • 12. Mai 2023

    Anpassung der Förderung für Ladeinfrastruktur

    Seit 2018 fördert ewz Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge, was zur erfolgreichen Verbreitung der E-Mobilität beigetragen hat. Das ewz-Förderkonzept soll nun vereinfacht werden und wird zusammen mit dem neuen kantonalen Förderprogramm rund 30% der Investitionskosten für Ladeinfrastruktur decken. Der Stadtrat hat die entsprechenden Ausführungsbestimmungen genehmigt.

    Weiterlesen
  • 19. April 2023

    Stadtrat bewilligt Ausgaben für die Wiederinbetriebnahme des ewz-Kraftwerks Bondo im Bergell

    Der Stadtrat hat für die Wiederinbetriebnahme des ewz-Kraftwerks Bondo im Bergell (GR) gebundene Ausgaben von 10,9 Millionen Franken bewilligt.

    Weiterlesen
  • 18. April 2023

    ewz nimmt drei weitere Windparks in Frankreich in Betrieb

    Im Norden Frankreichs sind drei neue ewz-Windparks am Netz. Die Windparks Fontaine Le Sec, Le Groseiller und Des Noues mit insgesamt 14 Windenergieanlagen produzieren Strom für rund 56'250 Haushalte. Damit baut ewz die Energieproduktion aus erneuerbaren Quellen weiter aus.

    Weiterlesen
  • 30. März 2023

    Solides Jahresergebnis in einem schwierigen Strommarkt

    Mit einem Umsatz von 1'712,3 Millionen Franken und einem Jahresergebnis von 129,5 Millionen Franken hat ewz trotz eines schwierigen Marktumfelds ein solides Jahresergebnis erwirtschaftet. Infolge der tiefen Niederschlagsmengen und der damit verbundenen Trockenheit fehlten ewz grosse Produktionsmengen aus Wasserkraft, was das Ergebnis negativ beeinflusste. Trotzdem konnten der Eigentümerin wie in den vergangenen Jahren 80 Millionen Franken vom Gewinn ausbezahlt werden. Auf Stadtgebiet produzieren gesamthaft 1'551 PV-Anlagen (+18%) 43,7 GWh Solarstrom (+36%). 2'800 Ladestationen für Elektrofahrzeuge (+1'000) hat ewz bisher gebaut.

    Weiterlesen
  • 27. März 2023

    Pilotprojekt zur Integration dezentraler Energieressourcen abgeschlossen

    Swissgrid und ewz haben in Zusammenarbeit mit Equigy ein Pilotprojekt zur Koordination zwischen Übertragungs- und Verteilnetzbetreibern erfolgreich abgeschlossen.

    Weiterlesen
  • 22. März 2023

    Stadtrat bewilligt Erneuerung des ewz-Unterwerks Rothenbrunnen in Mittelbünden

    Der Stadtrat hat für die Erneuerung des ewz-Unterwerks Rothenbrunnen im Domleschg (GR) gebundene Ausgaben von 11,882 Millionen Franken bewilligt.

    Weiterlesen
  • 08. Februar 2023

    Totalrevision des ewz-Tarifs für Ersatzenergie

    Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat eine Totalrevision des Tarifs Ersatzenergie. Aufgrund stark schwankender Energiepreise sollen die Preise der Ersatzenergie schneller der Marktsituation angepasst werden können. Dafür benötigt es einen neuen Mechanismus der Preisfestlegung.

    Weiterlesen
  • 26. Januar 2023

    ewz ist bestplatzierter Energiedienstleister der Schweiz

    In der heute veröffentlichten BFE-Benchmarking-Studie 2021/2022 belegt ewz in der Kategorie «Querverbund Strom & Wärme» sowie in der Kategorie «Wärme» jeweils den 1. Platz. Damit ist ewz, das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich, der bestplatzierte Energiedienstleister der Schweiz. Mit der Studie evaluiert das Bundesamt für Energie (BFE) die Aktivitäten zur Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energien und zur Steigerung der Energieeffizienz von Schweizer Energieversorgungsunternehmen (EVU).

    Weiterlesen
  • 21. Dezember 2022

    Förderinstrumente für den vorzeitigen Heizungsersatz und den verstärkten Zubau von Photovoltaikanlagen

    Die Stadt Zürich will den vorzeitigen Ersatz auf Heizungen ohne fossile Brennstoffe forcieren. Zudem wird der Zubau von Photovoltaikanlagen (PV) dank Pauschalsätzen vereinfacht und neue Fördermöglichkeiten des ewz sollen finanzielle Hürden abfedern, welche Liegenschaftenbesitzende von einem PV-Zubau abhalten. Diese neuen Fördermassnahmen gelten für die Stadt Zürich wie auch für die von ewz versorgten Teile Graubündens.

    Weiterlesen
  • 21. Dezember 2022

    Stadtrat bewilligt Erneuerung des ewz-Unterwerks Frohalp

    Der Stadtrat hat für die Erneuerung des ewz-Unterwerks Frohalp in Zürich-Wollishofen gebundene Ausgaben von 19,72 Millionen Franken bewilligt.

    Weiterlesen
  • 15. Dezember 2022

    Wasserkraft erleben im ewz-Kraftwerk-Höngg

    Das Kraftwerk Höngg öffnet wieder seine Tore für Besichtigungen. Nach mehrmonatigem Umbau erfahren Besucher*innen alles rund um die Stromproduktion mit erneuerbaren Energien und unsere Energiezukunft. Im Zentrum der interaktiven Ausstellung steht die Wasserkraft.

    Weiterlesen
  • 13. Dezember 2022

    ewz treibt den Photovoltaik-Ausbau mit neuen Angeboten und verbesserten Rahmenbedingungen voran

    Mit höheren Rückvergütungen für Solarstromproduzent*innen, zusätzlichen Fördergeldern zum Abbau von Investitionshürden und einem neuen PV-Contracting-Angebot für die Immobilienwirtschaft will ewz den Solarausbau massiv voranbringen. All diese Massnahmen dienen der Umsetzung der städtischen PV-Strategie.

    Weiterlesen
  • 21. November 2022

    Grünes Licht für Windpark Mollendruz nach Entscheid des Bundesgerichts

    Ein wichtiger Meilenstein für die Énergie Naturelle Mollendruz SA (ENM SA): Das Bundesgericht hat alle Beschwerden gegen die Bewilligung des Nutzungsplans für den Windpark Mollendruz in vollem Umfang abgewiesen. Somit können die Arbeiten für das Baugesuch endgültig beginnen.

    Weiterlesen
  • 08. November 2022

    Besetzung Kesselhaus an der Wasserwerkstrasse 107: Liegenschaft kann wieder durch ewz genutzt werden

    Das seit Sonntag, 30. Oktober 2022 besetzte Kesselhaus auf dem Areal des ewz-Kraftwerks Letten wurde von der Stadtpolizei geräumt. ewz wird die Liegenschaft nun wieder als Lager nutzen können, bis die Instandsetzung und Optimierung des ewz-Areals Herdern abgeschlossen ist und das Kesselhaus seiner neuen Bestimmung zugeführt werden kann.

    Weiterlesen
  • 03. November 2022

    Besetzung Kesselhaus an der Wasserwerkstrasse 107: ewz reicht Strafanzeige ein

    Seit Sonntag besetzen mehrere Personen ein Gebäude von ewz, das so genannte Kesselhaus. Das Kraftwerk und das Unterwerk Letten sind Bestandteil der zuverlässigen und sicheren Stromversorgung der Stadt Zürich. In der Besetzung des ehemaligen Kesselhauses sieht ewz eine mögliche Gefährdung der Stromversorgung. Die Sicherheit von Personen kann ewz als Liegenschaftenbesitzer nicht gewährleisten, da sich das Kesselhaus in einem baufälligen Zustand befindet. Aus diesen Gründen hat ewz in Absprache mit dem Vorsteher der Industriellen Betriebe Strafanzeige gegen Unbekannt wegen Hausfriedensbruchs eingereicht.

    Weiterlesen
  • 27. Oktober 2022

    ewz visualisiert Stromverbrauch der Stadt Zürich

    Im Hinblick auf eine mögliche Strommangellage müssen von der Bevölkerung und von Unternehmen Einsparungen des Stromverbrauchs realisiert werden. Um diese zu visualisieren, hat ewz mit Machine-Learning eine Plattform geschaffen, die den statistisch zu erwartenden mit dem effektiven Stromverbrauch vergleicht. Da der Stromverbrauch in der Stadt Zürich je nach Jahreszeit, Wochentag und Tageszeit stark schwankt, wurden die Verbrauchsdaten der Jahre 2010 bis 2021 für die Prognose beigezogen. Die ewz-Plattform wird täglich um 14.00 Uhr aktualisiert.

    Weiterlesen
  • 20. Oktober 2022

    Weihnachtsbeleuchtungen in der Stadt Zürich mit reduzierten Betriebszeiten

    Die Stadt Zürich und die Betreiber der verschiedenen Weihnachtsbeleuchtungen in der Stadt setzen aufgrund einer möglichen Strommangellage mit reduzierten Betriebszeiten ein Zeichen.

    Weiterlesen
  • 05. Oktober 2022

    Verlängerung des Sponsoring-Engagements von ewz

    ewz sponsert seit vielen Jahren diverse Veranstaltungen, Vereine und Organisationen aus den Bereichen Sport, Kultur und Gesellschaft. Die erfolgreichen Partnerschaften sollen auch in den Jahren 2024 bis 2026 fortgeführt werden. Für die Sponsoring-Partnerschaften und die Begleitmassnahmen beantragt der Stadtrat beim Gemeinderat Gesamtausgaben von 1,769 Mio. Franken.

    Weiterlesen
  • 28. September 2022

    Wasser für die Moorlandschaft auf der Alp Flix

    Die ökologisch sowie landschaftlich wertvolle Moorlandschaft im Gebiet «Son Roc» auf der Alp Flix wird derzeit von ewz mit verschiedenen Massnahmen aufgewertet. In Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden und den Naturschutzorganisationen wurde eine ökologisch wertvolle sowie wirtschaftlich tragbare Lösung ausgearbeitet. Die Kosten für die Revitalisierungsmassnahmen werden von ewz getragen.

    Weiterlesen
  • 09. September 2022

    ewz-Unterwerk Selnau wird Energiezentrale für Energieverbund Cool City

    Eine Energiezentrale im ewz-Unterwerk Selnau soll die Innenstadt der Stadt Zürich mit erneuerbarer Wärme und Kälte versorgen. Die Stadt wird die heutigen Mieter, das Haus Konstruktiv und den Impact Hub, bei der Suche nach Ersatzstandorten unterstützen.

    Weiterlesen
  • 30. August 2022

    ewz: keine Energiepreiserhöhung in der Grundversorgung für 2023

    Die ewz-Kund*innen in der Grundversorgung in der Stadt Zürich und im Versorgungsgebiet in Teilen Graubündens profitieren von unverändert stabilen Energiepreisen. Aufgrund der höheren Tarife der Swissgrid AG werden die Netznutzungstarife höher ausfallen. Zudem erfolgt eine Anpassungen bei den kommunalen Abgaben. Der Stadtrat hat die ewz-Stromtarife für 2023 genehmigt.

    Weiterlesen
  • 19. Juli 2022

    Baustart der hochalpinen ewz-Solaranlage auf der Staumauer Valle di Lei

    Der Bau der hochalpinen PV-Anlage auf der Staumauer Valle di Lei der Kraftwerke Hinterrhein AG (KHR) ist gestartet. Nach Solar Albigna handelt es sich um die zweite PV-Anlage von ewz auf einer Staumauer. Die Anlage mit über 1000 PV-Modulen wird jährlich rund 380 MWh Strom produzieren. Photovoltaik-Panels sind in alpiner Lage hocheffizient und tragen zu einer verlässlichen Stromversorgung im Winter bei.

    Weiterlesen
  • 13. Juli 2022

    ewz will sich an wegweisendem Pilotprojekt zur Tiefengeothermie im Kanton Jura beteiligen

    Um die Tiefengeothermie in der Schweiz voranzutreiben, soll die Machbarkeit in einem Pilotprojekt in der Gemeinde Haute-Sorne im Kanton Jura aufgezeigt werden. ewz will sich an der Finanzierung der ersten Phase beteiligen. Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat Ausgaben in der Höhe von rund 9 Millionen Franken.

    Weiterlesen
  • 29. Juni 2022

    Mehr LED-Beleuchtung für weniger Stromverbrauch

    Bis jetzt wurden rund 45 Prozent der Stadtzürcher Beleuchtung auf energiesparende LED-Leuchten umgerüstet. Der Stadtrat genehmigte gebundene Ausgaben in der Höhe von rund 9 Mio. Franken, damit ewz den LED-Ausbau für die öffentliche Beleuchtung fortsetzen kann.

    Weiterlesen
  • 13. Juni 2022

    Verdoppelte Nachfrage nach lokaler Solarenergie

    Innerhalb von nur vier Wochen beteiligten sich Zürcher Bürgerinnen und Bürger an über 7'500 Quadratmeter Solaranlagen in der Stadt. Nun bietet ewz die neue hochalpine Solaranlage an der Staumauer des Lago di Lei in Graubünden mit 1'795 Quadratmeter ebenfalls im beliebten Bürgerbeteiligungsmodell an.

    Weiterlesen
  • 19. Mai 2022

    Zürich soll zur Solarstadt werden

    Ab sofort sind rund 3'300 weitere Quadratmeter Solaranlagen auf öffentlichen Gebäuden der Stadt Zürich im Bürgerbeteiligungsmodell ewz.solarzüri verfügbar. Zusätzliche Anlagen sind in Planung, mit dem Ziel, Zürich zur Solarstadt zu machen. Denn nie war der Zubau von Anlagen für die Produktion von erneuerbar Energie, insbesondere für Solarstrom, dringender als heute.

    Weiterlesen
  • 06. Mai 2022

    ewz übernimmt zehn Windprojekte von Ostwind vollständig

    Die strategische Kooperation mit Ostwind zur Realisierung von Windparks in Frankreich wird neu gestaltet. Die ewz (Deutschland) GmbH, eine 100-%-Beteiligung der Stadt Zürich., übernimmt die Anteile von Ostwind vollständig und investiert damit weiter in den Ausbau der Energieproduktion aus erneuerbaren Quellen.

    Weiterlesen
  • 05. Mai 2022

    Mehr Geld für Fördermassnahmen

    Die Stadt Zürich hat es sich zum Ziel gesetzt, bis 2040 die Treibhausgas-Emissionen auf Netto-Null zu reduzieren. Deshalb sollen die Fördermassnahmen ausgebaut und die Fördermittel erhöht werden. So soll beim Heizungsersatz der Anreiz für den Umstieg von fossilen auf erneuerbare Energieträger finanziell attraktiver ausgestaltet werden. Der Stadtrat beantragt deshalb beim Gemeinderat die «Verordnung über gemeinwirtschaftliche Leistungen des Elektrizitätswerks der Stadt Zürich» (VGL ewz) entsprechend anzupassen. Ebenfalls soll das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) künftig Besitzerinnen und Besitzer von PV-Anlagen nebst dem Strom auch den Herkunftsnachweis abgelten dürfen.

    Weiterlesen
  • 28. März 2022

    ewz verbindet neu Zürcher Unternehmen mit schweizweiten Datencenter und bietet höhere Bandbreiten an

    Datencenter in der Schweiz boomen: Bereits gegen die 100 Datencenter sind in den letzten Jahren in Betrieb genommen worden. Als Carrier mit eigenen Glasfasernetz bietet ewz seit über 20 Jahren eine zuverlässige, sichere und hochverfügbare Anbindung an Datencenter im Raum Zürich an. Neu bindet ewz Unternehmen in der Stadt Zürich schweizweit an Datacenter an. Um den steigenden Bedürfnissen der Geschäftskundinnen und -kunden im Datentransport gerecht werden zu können, baut ewz seine Infrastruktur laufend aus und bietet bei verschiedenen Produkten von ewz Telecom höhere Bandbreiten an.

    Weiterlesen
  • 24. März 2022

    Erfolgreiches Geschäftsjahr 2021 für ewz

    Mit einem Umsatz von 1'373,3 Millionen Franken und einem Jahresergebnis von 183 Millionen Franken hat ewz das Vorjahresresultat übertroffen. Wiederum gingen 80 Millionen Franken als Gewinnablieferung in die Zürcher Stadtkasse. 2021 hat ewz mit dem Bau weiterer Windparks in Frankreich begonnen und per Ende Jahr konnten die Bauarbeiten am Kleinwasserkraftwerks Adont bei Savognin erfolgreich abgeschlossen werden. Die erste hochalpine Solar-Grossanlage an der Albigna-Staumauer hat die prognostizierten Werte nach einem vollen Betriebsjahr übertroffen. Die Privat- wie auch Geschäfts-Kundinnen und -Kunden konnten auch im Berichtsjahr wieder zuverlässig zu 100% mit Naturstrom aus erneuerbaren Energiequellen beliefert werden. Schweizweit reduzieren 328 nachhaltige Wärme- und Kälteerzeugungsanlagen den jährlichen CO2-Austoss um 66‘227 Tonnen.

    Weiterlesen
  • 23. März 2022

    ewz soll mit 18 Mio.-Kredit Swissgrid-Beteiligung erhöhen

    Mit einem Rahmenkredit von 18 Millionen Franken soll ewz den notwendigen Handlungsspielraum erhalten, um seine Beteiligung an der Swissgrid AG von 8,37 auf maximal 10 Prozent zu erhöhen.

    Weiterlesen
  • 24. Februar 2022

    Unternehmen mit Glasfaser-Infrastruktur von ewz können mittels Klimabeitrag CO2-Bilanz verbessern

    Unternehmen mit einer "Dark Fiber"-Glasfaserinfrastruktur von ewz können mit einem Klimabeitrag ihre CO2-Bilanz verbessern. Beim Bau entstandene, unvermeidbare Emissionen werden mit dem Climeworks-Verfahren nachträglich aus der Luft entfernt.

    Weiterlesen
  • 11. Februar 2022

    ewz-Windpark in der Region Champagne

    ewz realisiert einen weiteren Windpark im Osten von Frankreich. Der Windpark Blacy mit sieben Windanlagen befindet sich in der Nähe bestehender ewz-Windparks. Mit seinem 22. Windpark baut das ewz die Energieproduktion aus erneuerbaren Quellen weiter aus.

    Weiterlesen
  • 18. Januar 2022

    Meilenstein auf dem Weg zu Netto-Null bis 2040: Ausbau der thermischen Netze von ewz

    Die Stadt Zürich hat es sich zum Ziel gesetzt, bis 2040 den CO2-Ausstoss auf Netto-Null zu reduzieren. Dabei nimmt die Transformation der Wärmeversorgung eine Schlüsselrolle ein. Mit dem Ausbau der thermischen Netze von ewz wird nun ein weiterer wichtiger Schritt zur Umsetzung dieses Generationenprojekts vorangetrieben. Der Stadtrat hat dazu einen Rahmenkredit von 573 Millionen Franken verabschiedet. Dieser geht nun zur Beratung an den Gemeinderat und anschliessend zur Abstimmung an die Urne.

    Weiterlesen
  • 22. Dezember 2021

    Albula/Alvra, Surses und ewz unterzeichnen Konzessionsverlängerung für Kraftwerk Tiefencastel West

    Die Gemeinden Albula/Alvra und Surses sowie ewz haben am 22. Dezember 2021 die Verträge für die Verlängerung der Konzession des Kraftwerks Tiefencastel West unterzeichnet. Damit bekräftigen die beteiligten Parteien ihre langjährige Partnerschaft.

    Weiterlesen
  • 20. Dezember 2021

    Hochalpine Solaranlagen: neue Anlage auf der Staumauer Lago di Lei und hohe Winterproduktion bei Albigna

    ewz baut eine weitere hochalpine PV-Anlage auf der Staumauer Lago di Lei der Kraftwerke Hinterrhein AG (KHR). Die Anlage mit über 1000 PV-Modulen wird jährlich rund 380 MWh Strom produzieren. Die erste hochalpine PV-Grossanlage der Schweiz Solar Albigna ist seit mehr als einem Jahr in Betrieb und erfüllte alle Erwartungen insbesondere auch bei der Winterproduktion. Photovoltaik-Panels sind in alpiner Lage hocheffizient und tragen zu einer verlässlichen Stromversorgung im Winter bei.

    Weiterlesen
  • 09. Dezember 2021

    Bau des Wasserkraftwerks Adont abgeschlossen – Inbetriebnahme im Frühling 2022

    Nach rund eineinhalb Jahren ist der Bau des Kleinwasserkraftwerks Adont bei Savognin abgeschlossen. Die Inbetriebnahme des Kraftwerks erfolgt im Frühling 2022. Das Kraftwerk wird jährlich 10,2 Gigawattstunden (GWh) Naturstrom produzieren. Damit leistet ewz aktiv einen Beitrag zur Energiewende, zum Umwelt- und Klimaschutz und nutzt das Potential zur Stromproduktion von einheimischer Wasserkraft am Adont.

    Weiterlesen
  • 01. Dezember 2021

    Partnerschaft für Energielösungen in der Romandie

    Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat einen Objektkredit von 10 Millionen Franken für die LaZur SA. Mit der 2017 gegründeten Gesellschaft wollen ewz und die Services Industriels de Lausanne weitere Energiedienstleistungsprojekte in der Region Lausanne umsetzen und so zur Erreichung der Klimaziele beitragen.

    Weiterlesen
  • 30. November 2021

    Energie Wettingen und ewz planen Wärmeverbund in Wettingen

    Energie Wettingen und ewz haben einen Kooperationsvertrag abgeschlossen und beginnen mit einer Machbarkeitsstudie für einen grossen Wärmeverbund in Wettingen. Ziel ist es, den CO2-Ausstoss der Heizungen in der Gemeinde auf ein Minimum zu reduzieren. Welche Gebiete angeschlossen werden und welche erneuerbare Energie zum Einsatz kommen soll, ist Teil der Studie. Die Ergebnisse werden für Frühling 2022 erwartet.

    Weiterlesen
  • 24. November 2021

    Lizenzgebühren für Zertifizierung von Ökostrom

    Für die naturemade-Zertifizierung der Stromprodukte sowie der Produktionsanlagen müssen Lizenzgebühren bezahlt werden. Der Stadtrat hat die jährlich wiederkehrenden gebundenen Ausgaben bewilligt.

    Weiterlesen
  • 16. November 2021

    Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung in der Stadt Zürich

    Ab Ende November funkeln sie wieder um die Wette: die Kinderaugen und an die 40 Weihnachtsbeleuchtungen in der Stadt Zürich, allen voran «Lucy» an der Bahnhofstrasse. Erstmals werden die Weihnachtsbeleuchtungen am Donnerstag, 25. November 2021 um 18 Uhr eingeschaltet und leuchten bis zum 6. Januar 2022.

    Weiterlesen
  • 12. November 2021

    Anpassung des Tarifs Ersatzenergie an die aktuelle Marktsituation

    Der Stadtrat genehmigte die Anpassung des Tarifs für die Ersatzenergie per 11. Dezember 2021. In diesem Tarif wird die Lieferung von Energie an Kundinnen und Kunden im freien Markt geregelt, die weder nach einem Energieliefervertrag noch in der Grundversorgung von ewz beliefert werden. Die Anpassung wurde nötig, weil der Preis für die Beschaffung der Ersatzenergie am Strommarkt massiv angestiegen ist.

    Weiterlesen
  • 10. November 2021

    Neue Obergrenze für die Rückvergütung bei Ökostrom

    Als Anreiz für den Kauf von Ökostrom vergütet ewz einen Teil des Netzzuschlags. Weil ab 2023 via Einspeisevergütung keine neuen Anlagen mehr gefördert werden, ist eine Anpassung der Rückvergütung nötig. Die Obergrenze liegt neu bei einem Rappen pro Kilowattstunde.

    Weiterlesen
  • 22. September 2021

    Ausbau der Windparks in Frankreich: 20. und 21. Windpark für ewz

    ewz realisiert zwei weitere Windparks im Norden von Frankreich. Die Windparks Lisbourg I und II mit insgesamt sieben Windanlagen befinden sich in der Nähe bestehender ewz-Windparks. Mit den beiden Windparks baut ewz die Energieproduktion aus erneuerbaren Quellen weiter aus.

    Weiterlesen
  • 20. September 2021

    Solarstrom-Offensive in der Stadt Zürich

    Die Stadt Zürich will bis 2030 das Vierfache an Solarstrom produzieren, auf städtischen Gebäuden gar das Fünffache. Mit einer Photovoltaik-Strategie definiert der Stadtrat neu die Massnahmen, um mit einer starken Beschleunigung des Ausbaus von Photovoltaik-Anlagen die maximale Nutzung der Dachflächen zu erzielen. Die verstärkte Nutzung der erneuerbaren Energie dient dem Erreichen des Klimaziels Netto-Null 2040.

    Weiterlesen
  • 30. August 2021

    ewz-Strompreise sinken 2022

    ewz gibt seine tieferen Produktionskosten von fast 7 Prozent für Naturstrom aus Wasser, Wind, Biomasse und Sonne an seine Kundinnen und Kunden weiter. Die Gesamtkosten für Strom eines Vierpersonenhaushalts, der das ökologisch hochwertigste Produkt ewz.pronatur bezieht, sinken um rund 20 Franken im Vergleich zum Vorjahr. Dies trotz stark ansteigender Netznutzungstarife der nationalen Übertragungsgesellschaft Swissgrid. Der Zürcher Stadtrat hat die Tarife 2022 genehmigt.

    Weiterlesen
  • 14. Juli 2021

    Verbindungsleitung und Energiezentrale für Wärmeverbund Seefeld

    Zwischen dem Energieverbund Klausstrasse und der Energiezentrale Wohnsiedlung Hornbach baut ewz eine Verbindungsleitung und eine neue Energiezentrale in Riesbach. Damit wird für das Seefeld der Weg frei für eine Erschliessung mit einem Wärmeverbund.

    Weiterlesen
  • 06. Juli 2021

    «Baggerstich» für den ewz-Werkhof der Zukunft

    Nicht mit dem Spaten, sondern gleich mit dem Bagger setzten Stadtrat Michael Baumer, Vorsteher der Industriellen Betriebe der Stadt Zürich, und ewz-Direktor Benedikt Loepfe am Montag, 5. Juli 2021 zum Spatenstich für die umfassende Instandsetzung und Erweiterung des ewz-Werkhofes Herdern an. Auf dem ewz-Areal im Industriequartier wird in den kommenden Jahren das Hauptgebäude energetisch saniert und aufgestockt sowie ein neues Zentrallager erstellt und somit der Werkhof fit für die Zukunft gemacht.

    Weiterlesen
  • 16. Juni 2021

    BroSports gewinnt die erste «ewz Brawl Stars League»

    Am Sonntag, 6. Juni duellierten sich die besten Brawl Stars-Teams der Schweiz am Finalevent der «ewz Brawl Stars League». Sie spielten um Ruhm, Titel und das Preisgeld von total 6’000 Franken. Die Zuschauenden verfolgten den Event zahlreich via Stream.

    Weiterlesen
  • 15. Juni 2021

    Mehr für die Umwelt: ALDI SUISSE und ewz auf der Zielgeraden zu einem der grössten Sonnenenergieprojekte der Schweiz

    ALDI SUISSE wird gemeinsam mit ewz demnächst eines der grössten Sonnenenergieprojekte der Schweiz abschliessen. In etwas mehr als einem Jahr wurden rund 70 ALDI-Filialdächer zwischen Romanshorn und Genf mit Solaranlagen ausgerüstet. Damit gehen rund 45’000 Photovoltaik-Module auf ALDI SUISSE-Dächern in Betrieb. Diese erzeugen den umweltfreundlichen Strom aus Sonnenenergie für den eigenen Filialbetrieb und die Elektroladestationen auf den Kundenparkplätzen.

    Weiterlesen
  • 07. Juni 2021

    Eishockey mit CO2-neutralem Energiekonzept

    Die Swiss Life Arena wird ein Vorzeigeobjekt in Sachen Energieeffizienz. Ende Mai wurden die grossen Kältemaschinen geliefert. Sie bilden das Herzstück eines Energiekonzepts, das auf lokale, klimafreundliche Ressourcen setzt. Durch die Einbindung in den Energieverbund Altstetten und Höngg trägt die Arena zukünftig dazu bei, dass umgerechnet rund 30'000 Haushalte mit umweltfreundlicher Wärme beliefert werden.

    Weiterlesen
  • 03. Juni 2021

    Das Final der Brawl Stars League powered by ewz ist am 6. Juni 2021

    Nachdem sich 32 Teams durch Seeding Cups in der ersten Brawl Stars Liga der Schweiz in der Tabelle platziert haben, sind es nun acht Teams, die am Sonntag, 6. Juni 2021 beim Offline-Finale im Kraftwerk Selnau mit dabei sein werden. Sie alle wollen Schweizer Meister werden und um ein Preisgeld von 6’000 Franken spielen.

    Weiterlesen
  • 03. Juni 2021

    Wichtiger Schritt für die Integration dezentraler Energiequellen und Verbrauchern

    Swissgrid und ewz haben im zweiten Quartal 2021 ein neues Pilotprojekt in Verbindung mit der Crowd Balancing Platform Equigy begonnen. Mit dem Projekt wird ein innovativer Ansatz für die zukünftige Nutzung von dezentralen Energiequellen und Verbrauchern, wie Heimbatteriespeicher, Photovoltaik-Anlagen, Wärmepumpen oder Elektro-Mobilität, für die Bedürfnisse des Übertragungs- und Verteilnetzes entwickelt und getestet.

    Weiterlesen
  • 02. Juni 2021

    ewz-Kundinnen und -Kunden beteiligten sich innert fünf Wochen an 4000 m2 Photovoltaik-Anlagen

    Rund 4000 m2 Solarpanels auf vier Schulanlagen plante ewz im Verlaufe dieses Jahres im Rahmen des Bürgerbeteiligungsmodells ewz.solarzüri zur Verfügung zu stellen. Bereits nach fünf Wochen waren schon sämtliche Beteiligungen an den vier Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen) verkauft. Dank des Engagements der Bevölkerung können nun alle Anlagen gebaut werden. Aufgrund einer vorausschauender Planung sind bereits weitere PV-Anlagen in der Stadt Zürich für ewz-Kundinnen und Kunden verfügbar.

    Weiterlesen
  • 22. April 2021

    ewz-Bäume für Surses gepflanzt

    ewz-Direktor Benedikt Loepfe und der Gemeindepräsident von Surses, Leo Thomann, pflanzten am 22. April 2021 gemeinsam Weisstannen. Mit dieser von ewz initiierten Aktion wird die jahrzehntelange Partnerschaft mit der Gemeinde und das ewz-Engagement für Umwelt und Klima unterstrichen.

    Weiterlesen
  • 13. April 2021

    Ohne eigenes Dach selber Solarstrom produzieren: Auf 4000 m2 von ewz ist das jetzt möglich

    Wer kein Dach sein Eigen nennt, kann trotzdem selber erneuerbaren Solarstrom produzieren: ewz ermöglicht seinen Kundinnen und Kunden Beteiligungen an Photovoltaik-Anlagen (PV-Anlagen). Rund 4000 m2 Solarpanels auf vier Schulhäusern kommen dieses Jahr zu den bestehenden 20'000 m2 an 20 PV-Anlagen neu hinzu. Über 5'000 Personen inklusive Stadtrat Michael Baumer haben bereits eine Beteiligung erworben.

    Weiterlesen
  • 13. April 2021

    Zehn Jahre Energieforschung Stadt Zürich – 100 Forschende, 60 Projekte und ein positives Fazit

    Das Programm «Energieforschung Stadt Zürich» wurde nach zehn Jahren abgeschlossen. Die Bilanz des vom ewz finanzierten Programms ist positiv. Mehr als 60 Projekte lieferten u.a. wesentliche Grundlagen für energie- und klimapolitische Massnahmen und zeigten insbesondere im Gebäude- und Mobilitätsbereich auf, wo mit konkreten Massnahmen anzusetzen ist. Das entstandene Netzwerk soll weiter gepflegt und ausgebaut werden.

    Weiterlesen
  • 31. März 2021

    Erste hochalpine Solar-Grossanlage läuft im Winter auf Hochtouren – bereits 223 Megawattstunden Sonnenstrom

    Ein beachtliches Zwischenfazit in winterlicher Höhe: Die ewz-Solaranlage an der Albigna-Staumauer im Bergell produzierte in den ersten sechs Betriebsmonaten 223 Megawattstunden (MWh) Sonnenstrom und erfüllt damit höchste Erwartungen. Die Photovoltaik-Panels sind in alpiner Lage hocheffizient und tragen zu einer verlässlichen Stromversorgung im Winter bei.

    Weiterlesen
  • 19. März 2021

    ewz präsentiert die erste «Brawl Stars League» der Schweiz

    Als Betreiberin des ultraschnellen Glasfasernetzes ewz.zürinet engagiert sich ewz neu in der Schweizer E-Sports-Szene. Zusammen mit der Firma eStudios präsentiert ewz die erste «Brawl Stars League» und sucht die besten «Brawl Stars»-Gamerinnen und Gamer der Schweiz.

    Weiterlesen
  • 18. März 2021

    Erfolgreiches Geschäftsjahr 2020

    Mit einem Umsatz von 1'031 Millionen Franken überschreitet ewz erstmals die Milliardengrenze und erzielt ein Jahresergebnis von 153,8 Millionen Franken. Davon gingen 80 Millionen Franken an die Stadtzürcher Stadtkasse. Während der Coronavirus-Pandemie konnte ewz die Kundinnen und Kunden zuverlässig mit Strom, Wärme und Kälte versorgen und in der Stadt Zürich mit dem Glasfasernetz einen wichtigen Beitrag an flexible Arbeitsmodelle wie Homeoffice leisten. ewz hat mit der Inbetriebnahme von drei neuen Windparks in Norwegen und Deutschland die Windkraftwerkskapazität gegenüber dem Vorjahr verdoppelt. Die erste hochalpine Solar-Grossanlage der Schweiz an der Albigna-Staumauer produziert seit Herbst 2020 erfolgreich Winterstrom. Schweizweit reduzieren 318 nachhaltige Wärme- und Kälteerzeugungsanlagen den jährlichen CO2-Austoss um 56'854 Tonnen.

    Weiterlesen
  • 15. März 2021

    Weiterer Ausbau der Windenergie

    ewz realisiert einen weiteren Windpark im Norden von Frankreich. Der Windpark Camblain mit vier Windanlagen befindet sich in der Nähe bestehender ewz-Windparks. Mit diesem Windpark baut ewz die Energieproduktion aus erneuerbaren Quellen weiter aus.

    Weiterlesen
  • 11. März 2021

    ewz-Vision 2030: 100 Immobilienprojekte – 100% klimaneutral

    Als einer der ersten Energiedienstleister der Schweiz bekennt sich ewz zu einem wegweisenden Engagement für eine klimaneutrale Schweiz. Bis 2030 sollen innovative Energielösungen für schweizweit 100 Immobilienprojekte realisiert und 100% klimaneutral betrieben werden. Das Know-how und erste Vorzeigeprojekte sind da – nun wird das ambitionierte Ziel konkret umgesetzt.

    Weiterlesen
  • 04. März 2021

    Bevölkerung nahm um 20%, der Stromverbrauch nur um 4% zu: 30 Jahre ewz-Energieberatung

    40'000 Beratungen und verschiedene Stromsparaktionen haben in den letzten 30 Jahren der Stadtzürcher Bevölkerung aufgezeigt, wie Energie effizient genutzt werden kann. Damit hat die Energieberatung von ewz, eine der ersten der Schweiz überhaupt, dazu beigetragen, dass der Stromverbrauch in der Stadt Zürich um nur 4% zugenommen hat, während die Bevölkerung um 20% gewachsen ist.

    Weiterlesen
  • 01. Februar 2021

    ewz übernimmt Windpark Måkaknuten in Norwegen

    Mit alle Beteiligungen an Windkraftanlagen von ewz steigt die jährliche Produktion von nachhaltigem Windstrom von 700 GWh auf 1050 GWh.

    Weiterlesen
  • 20. Januar 2021

    Verkauf von ewz-Liegenschaften im Bündnerland

    ewz möchte zwei Wohnüberbauungen in Tiefencastel und Tinizong veräussern, die es einst für Mitarbeitende erstellen liess. Das Geschäft liegt in der Kompetenz des Gemeinderats. Die beiden Liegenschaften sollen zu einem Preis von insgesamt 4,9 Millionen Franken verkauft werden.

    Weiterlesen
  • 17. Dezember 2020

    ewz auf dem Weg zum intelligenten Stromnetz

    Die Zahl der Elektrofahrzeuge und der Ladeinfrastruktur in der Stadt Zürich nehmen deutlich zu. Dies stellt jedoch eine Herausforderung für das ewz-Verteilnetz dar. Die Lösung ist das intelligente Netz – das sogenannte Smart Grid. In der Greencity bei Zürich-Wollishofen wurde nun erstmals das aktive und automatische Ansteuern zum zeitweiligen Herunterregulieren der Leistung von Ladeinfrastrukturen erfolgreich simuliert. Damit sollen künftig mögliche Netzengpässe verhindert werden.

    Weiterlesen
  • 15. Dezember 2020

    VBZ setzen auf innovative LED-Beleuchtung von ewz

    Die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) testeten mit ewz innovative LED-Beleuchtungen an den Haltestellen. Der Stromverbrauch sinkt um bis zu 90%.

    Weiterlesen
  • 10. Dezember 2020

    ewz soll weiter in Windparks und Wasserkraftwerke investieren

    Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat einen dritten Rahmenkredit von 200 Millionen Franken für Energieproduktionsanlagen, die erneuerbare Quellen nutzen. Mit diesen Mitteln soll ewz die Stromproduktion aus Sonne, Wind und Wasser weiter ausbauen. Abschliessend darüber entscheiden werden die Stimmberechtigten der Stadt Zürich. Gleichzeitig beantragt der Stadtrat dem Gemeinderat eine gesetzliche Grundlage für die ewz (Deutschland) GmbH und für Kraftwerksgesellschaften von ewz in der Schweiz.

    Weiterlesen
  • 08. Dezember 2020

    Restwassersanierungen in Graubünden: Dotiereinrichtung und -kraftwerk beim Staudamm Marmorera und in Löbbia in Betrieb

    Seit diesem Sommer gibt ewz beim Staudamm Marmorera mehr Restwasser ab und entspricht damit den gesetzlichen Vorgaben. Dieses Restwasser wird für die Stromproduktion genutzt, bevor es in das Gewässer eingeleitet wird. Das dafür vorgesehene Dotierkraftwerk wurde dieser Tage erfolgreich in Betrieb genommen. Ebenfalls wird die Durchströmturbine in Löbbia in Betrieb genommen.

    Weiterlesen
  • 03. Dezember 2020

    127-Tonnen-Transport für die Versorgungssicherheit der Stadt

    Fast unbemerkt durchquerte kürzlich während der Nacht ein Transporter mit einem Gesamtgewicht von 127 Tonnen die Stadt Zürich. Geladen hatte er einen 77 Tonnen schweren Transformator, der ins ewz-Unterwerk Katz unter dem alten Botanischen Garten befördert wurde. Er wird die nächsten Jahrzehnte für eine sichere Stromversorgung der Zürcher Innenstadt sorgen.

    Weiterlesen
  • 30. November 2020

    BFE-Benchmarking 2020: ewz als nachhaltigster Energieversorger der Schweiz ausgezeichnet

    Gemäss der BFE- Benchmarking-Studie erfüllt ewz die Zielsetzungen der Energiestrategie 2050 und von EnergieSchweiz am besten und belegt den 1. Platz. Die heute veröffentlichte Studie des Bundesamtes für Energie (BFE) beurteilt 100 Schweizer Energieversorger und ihre Aktivitäten in Bezug auf erneuerbare Energien und Energieeffizienz im Strom- und Wärmebereich.

    Weiterlesen
  • 25. November 2020

    Keine geeigneten Käufer für Kernenergiebeteiligungen gefunden

    Die Stadt Zürich hat für den Verkauf ihrer Kernenergiebeteiligungen über 100 potenzielle Käufer weltweit und in der Schweiz angesprochen. Zwei unverbindliche Verhandlungsangebote ausländischer Unternehmen liegen vor. Der Stadtrat erachtet die Offerten jedoch als ungeeignet und stellt den Verhandlungsprozess mit den beiden Interessenten ein.

    Weiterlesen
  • 23. November 2020

    Höhere Förderbeiträge für Wärmepumpen und Anschlüsse an Energieverbunde

    Der Stadtrat passt die Förderbeiträge für Wärmepumpen und Anschlüsse an Wärmeverbunde der kantonalen Förderung an und erhöht die Beiträge im Vergleich zu den kantonalen Ansätzen deutlich. Neu werden Pauschalbeiträge ausbezahlt. Die neuen Regelungen gelten bis zum Inkrafttreten des kantonalen Energiegesetzes und verstärken die Anreize zum Ersatz von Heizungen mit fossilen Brennstoffen.

    Weiterlesen
  • 10. November 2020

    Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung in der Stadt Zürich

    Ende November 2020 werden an die vierzig Weihnachtsbeleuchtungen in der Stadt Zürich, allen voran «Lucy» an der Bahnhofstrasse, die Vorweihnachtszeit illuminieren. Erstmals werden die Weihnachtsbeleuchtungen am Donnerstag, 19. November 2020 um 16 Uhr eingeschaltet und leuchten bis zum 6. Januar 2021.

    Weiterlesen
  • 04. November 2020

    Anpassung des ewz-Tarifs für Ersatzenergie

    Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat eine Anpassung des Tarifs Ersatzenergie. Dieser gilt für die Belieferung von Kundinnen und Kunden, welche die Möglichkeit des Netzzugangs beansprucht haben, jedoch keinen gültigen Liefervertrag besitzen.

    Weiterlesen
  • 26. Oktober 2020

    Inbetriebnahme Energieverbund Altstetten und Höngg: Ein wegweisendes Projekt im Zeichen des Klimaschutzes

    Nach nur 16 Monaten Bauzeit werden diesen Oktober die ersten Liegenschaften mit umweltfreundlicher Wärme aus dem Energieverbund Altstetten und Höngg beliefert. Der grösste Verbund seiner Art in der Schweiz leistet einen bedeutenden Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Fossile Energien werden durch Energien aus gereinigtem Abwasser und der Klärschlammverwertung des Klärwerks Werdhölzli abgelöst. Im Endausbau werden jährlich bis zu 13 Millionen Liter Heizöl eingespart, was einer Verminderung von rund 30'000 Tonnen CO2-Emissionen bedeutet. Die Nutzung regionaler Energiequellen mindert zudem die Auslandsabhängigkeit und behält die Wertschöpfung in der Region.

    Weiterlesen
  • 27. September 2020

    ewz-Areal Herdern kann umgebaut werden

    Die Stimmberechtigten der Stadt Zürich haben am 27. September dem Objektkredit von 167,44 Millionen Franken für die Instandsetzung und die Optimierung des ewz-Areals Herdern mit einem Ja-Anteil von 88,2 % deutlich zugestimmt. Geschäftsleitung und Mitarbeitende danken für das Vertrauen.

    Weiterlesen
  • 01. September 2020

    ewz-Windpark Stigafjellet in Norwegen in Betrieb.

    Der ewz-Windpark Stigafjellet ist seit diesem Sommer fertig gebaut und produziert rund 117 GWh Strom pro Jahr. Damit kann ewz seine Windproduktion um 20 Prozent ausbauen. Gestern hat ewz den Windpark offiziell von Eolus übernommen.

    Weiterlesen
  • 26. August 2020

    Benedikt Loepfe ist neuer ewz-Direktor

    Der Stadtrat hat Benedikt Loepfe zum neuen ewz-Direktor ernannt. Benedikt Loepfe ist seit 2014 in verschiedenen Funktionen bei ewz tätig, seit März 2020 leitet er das Unternehmen interimistisch.

    Weiterlesen
  • 26. August 2020

    Anpassung der Netznutzungstarife 2021 in der Stadt Zürich

    Die Kosten, die ewz der nationalen Netzgesellschaft Swissgrid für die Nutzung des Übertragungsnetzes bezahlen muss, steigen. Im Gegenzug kann ewz die Tarifkomponente für die gemeinwirtschaftlichen Leistungen senken, weil die bisherige Unterdeckung dieser Fördermittel nun wieder ausgeglichen ist. Da die Tarifkomponente Energielieferung unverändert bleibt, werden die Gesamttarife für Privathaushalte und KMU maximal um 1,8 Prozent und für Grossbetriebe maximal um 0,6 Prozent erhöht.

    Weiterlesen
  • 26. August 2020

    Anpassung der Netznutzungstarife 2021 im ewz-Versorgungsgebiet Graubünden

    Die Kosten, die ewz der nationalen Netzgesellschaft Swissgrid für die Nutzung des Übertragungsnetzes bezahlen muss, steigen. Im Gegenzug kann ewz die Tarifkomponente für die gemeinwirtschaftlichen Leistungen senken, weil die bisherige Unterdeckung dieser Fördermittel nun wieder ausgeglichen ist. Da die Tarifkomponente Energielieferung unverändert bleibt, werden die Gesamttarife für Privathaushalte und KMU maximal um 1,9 Prozent und für Grossbetriebe maximal um 0,2 Prozent erhöht.

    Weiterlesen
  • 10. August 2020

    Solar für alle: Die erste hochalpine Solar-Grossanlage von ewz produziert ab September 2020 Sonnenstrom

    Die spektakulären Bauarbeiten an der ersten hochalpinen Solar-Grossanlage auf der Albigna Staumauer kommen dank dem schönen Wetter zügig voran. Deshalb kann die 670 Meter lange Solar-Grossanlage bereits Ende September Naturstrom produzieren. Wie schon seit Jahren erfolgreich umgesetzt, können sich ewz-Kundinnen und ewz-Kunden in der Stadt Zürich und in Graubünden im Rahmen eines Bürgerbeteiligungsmodelles an der Solar-Grossanlage beteiligen.

    Weiterlesen
  • 15. Juli 2020

    20 Jahre naturemade star Fonds von ewz - 20 Millionen in die Natur investiert

    Das ewz-Kraftwerk Höngg wurde vor 20 Jahren als erstes Kleinwasserkraftwerk in der Schweiz mit dem Label naturemade star zertifiziert. Seither ist ewz der grösste Produzent von Ökostrom in der Schweiz und hat schweizweit mehr als 20 Millionen Franken in über 200 Renaturierungsprojekte investiert.

    Weiterlesen
  • 08. Juli 2020

    ewz-Betriebsgebäude Oerlikon wird modernisiert

    Für die erste Etappe der Instandsetzung des Betriebsgebäudes Oerlikon des ewz hat der Stadtrat gebundene Ausgaben von insgesamt 18,535 Millionen Franken bewilligt. Die Dachverglasung und die haustechnischen Anlagen müssen Instand gesetzt, das Erd- und Untergeschoss neugestaltet und das Bürokonzept worksmart@zürich realisiert werden. Mit der Erstellung einer Photovoltaikanlage sowie der Senkung des Energiebedarfs werden auch ökologischen Aspekten Rechnung getragen.

    Weiterlesen
  • 08. Juli 2020

    Darlehen an Kernkraftwerk Gösgen

    Die Stadt Zürich ist mit 15 Prozent an der Kernkraftwerk Gösgen-Däniken AG (KKG) beteiligt. Bei der KKG besteht in den nächsten Jahren ein erhöhter Liquiditätsbedarf. Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat daher für die Gewährung eines Aktionärsdarlehens an die KKG einen Kredit in der Höhe von 7,5 Millionen Franken.

    Weiterlesen
  • 24. Juni 2020

    ewz-Unterwerk Binz wird erneuert

    Der Stadtrat hat für die Instandsetzung des ewz-Unterwerks Binz in Zürich-Wiedikon gebundene Ausgaben von 13,48 Millionen Franken bewilligt.

    Weiterlesen
  • 23. Juni 2020

    ewz-Pionierleistung: Baustart der Solar-Grossanlage

    Mit der Montage der Kabelkanäle durch ewz-Mitarbeitende ist diese Woche der Startschuss für den Bau der ersten hochalpinen Solar-Grossanlage an der Albigna Staumauer im Bergell gefallen. Rund sechs Kilometer Kabel werden 1'200 Photovoltaik (PV)-Module verbinden, um ab September Solarstrom von 2'100 Metern über Meer ins Netz einzuspeisen. Damit leistet ewz aktiv einen Beitrag zur Energiewende, zum Umwelt- und Klimaschutz.

    Weiterlesen
  • 22. Juni 2020

    Revision Energiegesetz: ewz empfiehlt Auktionen von Investitionsbeiträgen

    ewz stimmt der Stossrichtung des Bundesrates in der Revision des Energiegesetzes (EnG) im Grundsatz zu. Bei der Wasserkraft bevorzugt ewz auktionierte Investitionsbeiträge und stellt sich den Herausforderungen des Markts. Bei den Photovoltaik-Anlagen spricht sich ewz gegen die Besserstellung von Anlagen ohne Eigenverbrauch aus, da beim Eigenverbrauch der Strom vor Ort sinnvoller eingesetzt ist.

    Weiterlesen
  • 12. Juni 2020

    ewz und Ostwind: Strategische Kooperation für den französischen Windmarkt

    ewz entwickelt zusammen mit Ostwind International SAS (Ostwind) 10 Windparkprojekte mit 69 Turbinen in Frankreich. Die Windparks befinden sich in der Nähe der bereits bestehenden ewz-Windparks Epinette, Gaincourt, Autremencourt und Vihiersois im Nordosten und Südwesten von Frankreich. Bis zum Jahr 2027 sollen alle Windparkprojekte umgesetzt sein.

    Weiterlesen
  • 09. Juni 2020

    Das Verwaltungsgericht des Kantons Waadt hat die Beschwerden gegen den ewz Windpark Mollendruz abgewiesen

    ewz ist zusammen mit den Gemeinden Juriens, La Praz, Mont-la-Ville, Vaulion und der Stadt Yverdon-les-Bains Aktionär des Windparks Mollendruz. Heute hat das Verwaltungsgericht des Kantons Waadt alle Beschwerden gegen die Genehmigung des Nutzungsplans für den Windpark auf dem Mollendruz vollumfänglich abgewiesen. Damit hat das Projekt eine wichtige Hürde geschafft.

    Weiterlesen
  • 04. Juni 2020

    Innovative Messinfrastruktur von ewb künftig auch bei ewz in Zürich im Einsatz

    Damit der Betrieb von Solaranlagen einfach und effizient abgewickelt werden kann, hat Energie Wasser Bern die Mess- und Abrechnungsdienstleistung «ewb.EIGENVERBRAUCH» entwickelt. Im Sinne einer optimalen Kooperation bietet ewb sein Produkt allen Schweizer Stadtwerken als «Whitelabel-Lösung» an. Als erster Vertragspartner konnte ewz, das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich, gewonnen werden.

    Weiterlesen
  • 06. Mai 2020

    Flächendeckende Einführung intelligenter Stromzähler ab 2021

    Ab dem kommenden Jahr ersetzt ewz rund 270 000 herkömmliche Stromzähler durch Smart Meter und rüstet die unterstützenden Systeme mit weiteren Komponenten intelligenter Messsysteme aus. Für die flächendeckende Einführung von Smart Metern hat der Stadtrat gebundene Ausgaben von 194,2 Millionen Franken bewilligt.

    Weiterlesen
  • 09. April 2020

    ewz baut erste hochalpine Solar-Grossanlage

    Mit über 1'200 Photovoltaik (PV)-Modulen realisiert ewz auf der Staumauer Albigna im Bergell die erste PV-Anlage im hochalpinen Gebiet auf rund 2'100 Metern über Meer. Im Mai 2018 wurde mit einigen wenigen PV-Panels ein Pilotprojekt gestartet. Die Resultate waren positiv und die Produktion höher als erwartet. Nun wird die Staumauer auf der nach Süden ausgerichteten Wasserseite mit PV-Modulen ausgestattet. Mit diesem Projekt leistet ewz aktiv einen Beitrag zur Energiewende und zum Umwelt- und Klimaschutz.

    Weiterlesen
  • 19. März 2020

    ewz-Direktor Marcel Frei tritt zurück

    Marcel Frei hat sich nach 8 Jahren als Direktor und davor 15 Jahren als Finanzchef von ewz entschlossen, vom vorzeitigen Altersrücktritt per 30. September 2020 Gebrauch zu machen. Die Konstanz der ewz-Führung soll gerade in der momentanen aussergewöhnlichen Lage gewährleistet bleiben. Deshalb übernimmt Benedikt Loepfe, bisheriger stellvertretender Direktor, per sofort die Führung von ewz.

    Weiterlesen
  • 29. Januar 2020

    ewz-Sponsoring: auf Innovation und Nachhaltigkeit ausgerichtet

    ewz richtet seine Sponsoringmittel in den kommenden Jahren auf langfristige Engagements aus, die sein Image als innovatives und nachhaltiges Unternehmen stärken. Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat jährliche Höchstbeträge von insgesamt rund 1, 77 Mio. Franken für die Fortsetzung von fünf Partnerschaften.

    Weiterlesen
  • 29. Januar 2020

    Stromprodukte mit Solarenergie sollen günstiger werden

    Der in den ewz-Energieprodukten enthaltene Solarstrom stammt aus den Anlagen der ewz-Solarstrombörse. Die Produktionskosten dieser meist älteren Anlagen sind heute überdurchschnittlich hoch. Daher beantragt der Stadtrat dem Gemeinderat, die Differenz zum Marktpreis mit Beiträgen für 2000-Watt-Leistungen auszugleichen. Dadurch werden die Stromprodukte mit Solarenergie günstiger.

    Weiterlesen
  • 14. Januar 2020

    Glasfasernetz in der Stadt Zürich fertig gebaut

    ewz hat den Bau des Glasfasernetzes in der Stadt Zürich termingerecht Ende 2019 abgeschlossen. Dank der effizienten und laufend optimierten Bauweise konnten die Bauarbeiten innerhalb des Kredits von 400 Millionen Franken ausgeführt werden. 39'000 Liegenschaften mit 272'800 Nutzungseinheiten (Privathaushalte sowie Büro- und Gewerbebetriebe) sind an das Stadtzürcher Glasfasernetz ewz.zürinet angeschlossen. Das sind 54'000 Glasfaseranschlüsse mehr als im Jahr 2012 geplant. Mit dem Glasfasernetz leistet ewz einen wichtigen Beitrag zur Standortattraktivität der Stadt Zürich und zu einer Smart City.

    Weiterlesen
  • 20. Dezember 2019

    ewz investiert weiter in die Bündner Wasserkraft

    ewz hat im Dezember den Investitionsentscheid für das Kleinkraftwerk Adont und die beiden Dotierwasserkraftwerke Löbbia und Marmorera gefällt. Die drei Kraftwerke werden nächstes Jahr gebaut und produzieren zusammen jährlich rund 12 Gigawattstunden Naturstrom. Mit diesen Vorhaben leistet ewz einen Beitrag zur Energiewende, zum Umwelt- und Klimaschutz, nutzt das in die Maira und Julia abgegebene Dotierwasser sowie das Potential zur Stromproduktion von einheimischer Wasserkraft am Adont. Die Bauarbeiten beginnen an allen Standorten im Jahr 2020.

    Weiterlesen
  • 19. November 2019

    Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung in der Stadt Zürich

    Ab Ende November funkeln sie wieder um die Wette: die Kinderaugen und an die vierzig Weihnachtsbeleuchtungen in der Stadt Zürich, allen voran «Lucy» an der Bahnhofstrasse. Erstmals werden die Weihnachtsbeleuchtungen am Donnerstag, 21. November 2019 um 18 Uhr eingeschaltet und leuchten bis zum 6. Januar 2020.

    Weiterlesen
  • 13. November 2019

    ewz-Nachhaltigkeit ist weltspitze

    EcoVadis, Branchenführer von Nachhaltigkeitsbewertungen, zeichnete ewz zum vierten Mal in Folge mit Gold für dessen Nachhaltigkeits-Management aus. Mit 72 von 100 Punkten stösst ewz damit zu den Top 5 % aller 55'000 bewerteten Unternehmen weltweit auf.

    Weiterlesen
  • 08. Oktober 2019

    Netz von Schnelllade-Stationen in Zürich am Entstehen.

    Anlässlich seines 30-jährigen Bestehens schenkte das Technologieunternehmen ABB der Stadtzürcher Bevölkerung 30 Schnellladestationen. ewz ist für die Installation und den Betrieb der Ladestationen verantwortlich. Vier Standorte in Höngg, Schwamendingen, Seebach und Oerlikon wurden bereits umgesetzt und können ab sofort genutzt werden. Bis Ende 2020 sollen alle 30 Schnellladestationen in Betrieb sein.

    Weiterlesen
  • 30. September 2019

    ewz-Areal Herdern soll zukunftstauglich werden

    ewz will seine Gebäude auf dem Areal Herdern in Zürich-West erneuern und die Logistik optimieren. Nun liegt das konkrete Projekt vor, das für ewz die Voraussetzungen schafft, seinen Geschäftsbereich Verteilnetz an einem idealen Standort zusammenzufassen. Das Vorhaben trägt auch dem städtebaulichen Anliegen Rechnung, das Areal für die Öffentlichkeit durchlässig zu gestalten.

    Weiterlesen
  • 23. September 2019

    Energieeffiziente Sportarena für Lausanne.

    Das Energiekonzept von ewz für die drei Eisbahnen und vier Schwimmbecken der neuen Vaudoise aréna in Prilly bei Lausanne macht sich den Umstand zunutze, dass dort sowohl Kälte als auch Wärme benötigt werden. Die bei der Kälteerzeugung entstehende Abwärme wird direkt für die Produktion von Warmwasser genutzt. Damit werden beim Projekt jährlich bis zu 6000 MWh Wärme geliefert, was einer CO2-Reduktion von bis zu 1200 Tonnen entspricht, gegenüber einer Anlage mit fossilen Brennstoffen.

    Weiterlesen
  • 11. September 2019

    Stadtrat bewilligt Gebühren für Anschlüsse ans fertiggestellte Glasfasernetz.

    Ende 2019 wird der Bau des Glasfasernetzes in der Stadt Zürich abgeschlossen sein. Ab dem kommenden Jahr müssen sich Grundeigentümerinnen und -eigentümer an den Kosten für den Anschluss an dieses Netz beteiligen. Der Stadtrat hat ein Reglement erlassen, das die Konditionen dafür festlegt.

    Weiterlesen
  • 05. September 2019

    Energiestrategie 2050: 83% der Bevölkerung kennen sie nicht.

    Gemäss einer repräsentativen Umfrage von ewz hat der Ausbau von erneuerbaren Energien aus Wasser, Wind und Sonne Priorität. Sie zeigt aber auch, dass 83% der Bevölkerung die Ziele der Energiestrategie 2050 nicht kennen. Wird sie erläutert, halten deren Umsetzung dennoch nur etwas über 40% für realistisch. ewz sieht sich mit der Umfrage bestätigt, weiterhin einen wesentlichen Beitrag zur Energiewende, zum Umwelt- und Klimaschutz sowie zu einer 2000-Watt-kompatiblen Energieversorgung zu leisten.

    Weiterlesen
  • 14. August 2019

    Stabile Strompreise und mehr «Natur» für Graubünden ab 2020.

    ewz optimiert ab Januar 2020 das Produktportfolio und betont mit der Namensgebung die Herkunft aus 100% Naturstrom, produziert aus Wasser, Sonne und Wind. Die drei neuen Produkte sind nun klarer auf die Bedürfnisse der unterschiedlichen Kundengruppen zugeschnitten. Gemeinsam mit den Kundinnen und Kunden leistet ewz einen nachhaltigen Beitrag zur Energiewende und zu einer 2000-Watt-kompatiblen Energieversorgung.

    Weiterlesen
  • 14. August 2019

    Stabile Strompreise für 2020

    ewz optimiert ab Januar 2020 das Produktportfolio und betont mit der Namensgebung die Herkunft aus 100% Naturstrom, produziert aus Wasser, Sonne und Wind. Die drei neuen Produkte sind nun klarer auf die Bedürfnisse der unterschiedlichen Kundengruppen zugeschnitten. Gemeinsam mit den Kundinnen und Kunden leistet ewz einen nachhaltigen Beitrag zur Energiewende und zu einer 2000-Watt-kompatiblen Energieversorgung.

    Weiterlesen
  • 07. August 2019

    55. Limmatschwimmen

    Das Limmatschwimmen findet diesen Sommer zum 55. Mal statt und feiert ein Jubiläum. Es findet am Samstag, 17. August 2019 (Ersatzdatum Samstag, 24. August 2019) statt. Der Ticketvorverkauf startet jeweils am Mittwoch um 17.00 Uhr vor dem Anlass.

    Weiterlesen
  • 26. Juni 2019

    ewz bringt Drohnenshow ans Züri Fäscht 2019

    ewz ermöglicht die erste öffentliche Drohnenshow der Schweiz am Züri Fäscht 2019. Das ökologische Feuerwerk findet am Freitag, 5. und Samstag, 6. Juli 2019 über dem Zürichsee statt. Das gesamte Züri Fäscht sowie die ewz-Drohnenshow werden mit 100 Prozent Naturstrom aus Wasser, Sonne und Wind versorgt.

    Weiterlesen
  • 26. Juni 2019

    Anreize für die Elektromobilität

    Neben Photovoltaik und Wärmepumpen fördert der Stadtrat neu auch die Elektromobilität. Im Vordergrund steht der Aufbau von Ladestationen. Darüber hinaus können Unternehmen des öffentlichen Nahverkehrs Fördergelder für die Beschaffung von Elektrobussen beantragen.

    Weiterlesen
  • 19. Juni 2019

    ewz investiert kräftig in erneuerbare Energien

    Die vor 18 Monaten erworbenen Windparks in Frankreich produzieren erfolgreich und zuverlässig Naturstrom. Bis Ende 2020 werden weitere Windparks in Deutschland und Norwegen in Betrieb gehen. Dann werden 113 Windturbinen in 18 Windparks für ewz im Einsatz sein und rund einen Drittel der verbrauchten Strommenge in Zürich produzieren können. Dieser Erfolg wird auch in den neuen Stromprodukten ab 2020 klarer erkennbar sein. ewz investiert in Naturstrom und leistet so einen Beitrag zum Ersatz von fossilen und nuklearen Energiequellen.

    Weiterlesen
  • 17. April 2019

    Erweiterung des Projektes auf dem ewz-Areal Herdern

    ewz will seine Gebäude auf dem Areal Herdern in Zürich-West erneuern und die Logistik optimieren. Weil sich im Verlauf der bisherigen Planung diverse Rahmenbedingungen und dadurch auch das Projekt verändert haben, beantragt der Stadtrat eine Erhöhung des Projektierungskredits von 9,99 Millionen auf 17,79 Millionen Franken.

    Weiterlesen
  • 16. April 2019

    Erfolgreiches Geschäftsjahr 2018

    ewz setzt seinen Weg in eine nachhaltige und klimafreundliche Zukunft fort und investierte im Jahr 2018 weiter in erneuerbare Energie im In- und Ausland. Ende Jahr waren 91 Windturbinen in 17 Windparks im Bau oder produzierten bereits zuverlässig erneuerbaren Strom. Im Bereich Energielösungen wurden 18 Energiedienstleistungsanlagen in Betrieb genommen, die fossile Anlagen durch nachhaltige Wärme- und Kälteerzeugungsanlagen ersetzen und so den CO2-Austoss um 48‘370 Tonnen verringern. Mit diesem Fokus erwirtschaftete ewz im Geschäftsjahr 2018 gemeinsam mit 1‘169 Mitarbeitenden einen Umsatz von 941 Millionen Franken und erzielte ein Jahresergebnis von 116 Millionen Franken.

    Weiterlesen
  • 10. April 2019

    Martin Roth ist neuer Direktor der Wasserversorgung

    Der Stadtrat hat Martin Roth zum neuen Direktor der Wasserversorgung ernannt. Er tritt Anfang September die Nachfolge von Erich Mück an, der vorzeitig in Pension geht.

    Weiterlesen
  • 20. März 2019

    Mit Lichterlöschen ein Zeichen für den Klimaschutz setzen

    Die Stadt Zürich macht am 30. März 2019 erneut mit bei «Earth Hour». Bei der weltweiten Aktion setzen Tausende von Städten ein Zeichen für den Klimaschutz und die Artenvielfalt, indem sie eine Stunde lang die Beleuchtung ihrer Wahrzeichen abschalten.

    Weiterlesen
  • 06. März 2019

    Fünfzig Prozent mehr Strom aus Windkraft

    ewz erwirbt einen dritten Windpark im Südwesten Norwegens. Der Windpark Måkaknuten umfasst 22 Turbinen mit einer installierten Leistung von 94,6 Megawatt. Er liegt nahe bei den ewz-Windparks Stigafjellet und Høg Jæren, wodurch sich Synergien im Betrieb der Anlagen ergeben werden. Mit dem Kauf kann das ewz die jährliche Stromproduktion aus Windkraft um fünfzig Prozent ausbauen.

    Weiterlesen
  • 30. Januar 2019

    Pflegemassnahmen entlang des Limmatufers

    Das Gebiet um die Werdinsel und Limmat ist ein wichtiges Naherholungsgebiet in Zürich und wird vielfältig genutzt. Um die ökologische Qualität des Gebietes, die Sicherheit der Badenden und Erholungssuchenden sowie die betrieblichen Anforderungen des Wasserkraftwerks Höngg weiterhin sicherzustellen, sind ab dem 18. Februar 2019 verschiedene Uferpflegemassnahmen nötig.

    Weiterlesen
  • 05. Dezember 2018

    ewz-Energietarife sollen an Bedürfnisse angepasst werden

    ewz möchte mit seinem Stromangebot der aktuellen Nachfrage besser gerecht werden. Daher beantragt der Stadtrat dem Gemeinderat eine Tarifrevision, die eine gestraffte und klar auf bestimmte Kundengruppen zugeschnittene Produktepalette vorsieht. Die Energiepreise dürften mit der Revision leicht sinken

    Weiterlesen
  • 19. November 2018

    BFE-Benchmarking 2018

    Die heute veröffentlichte Benchmarking-Studie des Bundesamtes für Energie (BFE) beurteilt Schweizer Energieversorgungsunternehmen und ihre Aktivitäten in Bezug auf erneuerbare Energien und Energieeffizienz im Strom- und Wärmebereich. ewz belegt im Wärmebereich den ersten Platz und beim Strom den zweiten Platz. Somit erfüllt ewz gemäss der BFE-Studie die übergeordneten Zielsetzungen der Energiestrategie 2050 und von EnergieSchweiz am besten.

    Weiterlesen
  • 19. November 2018

    Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung

    Ab 22. November 2018 glitzert die Stadt Zürich wieder in weihnachtlichem Glanz: Die Weihnachtsbeleuchtungen über öffentlichen Grund werden um 18 Uhr erstmals eingeschaltet und sind danach bis am 6. Januar 2019 jeweils morgens und abends in Betrieb. Dieses Jahr bringt ewz den Strom auch zum «Illuminarium» beim Landesmuseum, zum «Zürcher Wienachtsdorf» auf dem Sechseläutenplatz und zum «Zauberwald» auf der bündnerischen Lenzerheide und sorgt so für zusätzliche Glanzlichter.

    Weiterlesen
  • 17. Oktober 2018

    SunTechnics Fabrisolar SA gewinnt Solarpreis

    ewz-Tochtergesellschaft SunTechnics Fabrisolar AG gewinnt den diesjährigen Solarpreis für die Planung und den Bau der Solaranlage auf dem Gebäude des Uhrenherstellers Vacheron Constantin in Plan-les-Ouates GE.

    Weiterlesen
  • 17. Oktober 2018

    SunTechnics Fabrisolar SA remporte le Prix Solaire

    SunTechnics Fabrisolar SA, filiale d’ewz, remporte le Prix Solaire de cette année pour la planification et la construction de l’installation solaire sur le bâtiment de la manufacture horlogère Vacheron Constantin à Plan-les-Ouates GE.

    Weiterlesen
  • 17. Oktober 2018

    Bau von drei neuen Solarzüri-Anlagen

    Bereits 2500 Zürcherinnen und Zürcher beteiligen sich an einer der elf ewz.solarzüri-Anlagen. Nun stehen drei weitere Standorte für den Bau einer Beteiligungsanlage bereit. Damit will ewz in Zusammenarbeit mit Immobilien Stadt Zürich Solarstrom für die Zürcher Bevölkerung einfach zugänglich machen.

    Weiterlesen
  • 17. September 2018

    Unterwerk Hönggerberg erneuert

    Im Zuge der stadtweiten Spannungserhöhung und Instandhaltung hat ewz das Unterwerk Hönggerberg erneuert. Es ist das letzte Unterwerk der Stadt Zürich, welches für die 1972 vom Stadtrat beschlossene Spannungserhöhung umgebaut wurde – ein wichtiger Meilenstein in der städtischen Energie-Geschichte. Am Montag, 17. September 2018 hat ewz im Unterwerk Hönggerberg den ersten von drei neuen Transformatoren sowie die neue Schaltanlage mit einem klimafreundlichen Gasgemisch in Betrieb genommen.

    Weiterlesen
  • 28. August 2018

    ewz senkt Strompreise in ZH

    Die Strompreise von ewz sinken 2019 in der Stadt Zürich leicht. ewz wartet und modernisiert sein Stromnetz laufend, dadurch hat ewz die Effizienz steigern und die Kosten senken können. Die Swissgrid AG reduziert die Tarife ihres Übertragungsnetzes ebenfalls. Die kommunalen und nationalen Abgaben bleiben gleich. Dies führt dazu, dass die Entgelte für die Netznutzung um 0.8 bis 1.6% sinken.

    Weiterlesen
  • 28. August 2018

    ewz senkt 2019 die Strompreise in GR

    Die Strompreise von ewz sinken 2019 in Graubünden leicht. ewz wartet und modernisiert sein Stromnetz laufend, dadurch hat ewz die Effizienz steigern und die Kosten senken können. Die Swissgrid AG reduziert die Tarife ihres Übertragungsnetzes ebenfalls. Die kommunalen und nationalen Abgaben bleiben gleich. Dies führt dazu, dass die Entgelte für die Netznutzung um 0.8 bis 1.6% sinken.

    Weiterlesen
  • 22. August 2018

    Solareigenverbrauch auf bis zu 80% gesteigert

    ewz bietet seit Jahren eine breite Palette an Solarprodukten an – für Mieterinnen und Mieter bis zu Liegenschaftsbesitzern. Insbesondere bei neuen oder umgebauten Einfamilienhäusern gehört eine Solarstromanlage heute zum Standard. Neu bietet ewz ein Energiemanagementsystem (Energiemanager) an, welches es ermöglicht, den damit selbst produzierten Solarstrom vermehrt selbst und damit effizienter zu nutzen. Dies ist ein Baustein des „Sorglos-Pakets“ mit verschiedenen Services von der Planung über die Installation bis zum Betrieb.

    Weiterlesen
  • 07. August 2018

    Tickets fürs Limmatschwimmen

    Das Limmatschwimmen findet am 18. August 2018 (Ersatzdatum 25. August 2018) statt. Der offizielle Ticketvorverkauf startet jeweils am Mittwoch vor dem Anlass. Am 12. August 2018 findet rund um den Zoo Zürich eine Schnitzeljagd statt, bei der 10 Tickets verlost werden. Nach der Schnitzeljagd wird zudem das ewz-Schwimmtier im Zielbereich beim Restaurant „Altes Klösterli“ getauft.

    Weiterlesen
  • 11. Juli 2018

    Energieverbund Altstetten: Heizen und Kühlen mit Energie aus gereinigtem Abwasser

    In Zürich-Altstetten und Teilen von Höngg plant ewz den Aufbau eines Verbunds über Fernwärme, der zwei Energiequellen aus dem Klärwerk Werdhölzli nutzt: die Wärme des gereinigten Abwassers und die Abwärme aus der Klärschlammverwertung. Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat einen Objektkredit in der Höhe von 128,7 Mio. Franken für die Nutzung der umweltfreundlichen, erneuerbaren Energie. Abschliessend darüber entscheiden werden die Stimmberechtigten.

    Weiterlesen
  • 10. Juli 2018

    Fast zwanzig Prozent mehr Strom aus Windkraft

    ewz erwirbt den Windpark Stigafjellet, der im Südwesten Norwegens gebaut wird. Er umfasst sieben Turbinen mit einer installierten Gesamtleistung von 30,1 Megawatt. Mit dem Kauf kann sich ewz einen ausgezeichneten Windstandort in Norwegen langfristig sichern und die jährliche Stromproduktion aus Windkraft um fast zwanzig Prozent ausbauen.

    Weiterlesen
  • 04. Juli 2018

    Flächendeckende Einführung intelligenter Stromzähler

    ewz muss bis 2027 rund 240 000 herkömmliche Zähler durch Smart Meter ersetzen, um die gesetzlichen Vorgaben an ein intelligentes Verteilnetz zu erfüllen. Für die Planung des Grossprojekts hat der Stadtrat gebundene Ausgaben von 2,92 Millionen Franken bewilligt.

    Weiterlesen
  • 27. Juni 2018

    ewz-Unterwerk Katz wird saniert

    Der Stadtrat hat für die Instandsetzung des ewz-Unterwerks Katz beim Alten Botanischen Garten gebundene Ausgaben von 15,23 Millionen Franken bewilligt.

    Weiterlesen
  • 11. Juni 2018

    ewz lässt das Eis in der neuen ZSC Lions Arena nicht schmelzen

    ewz wird für die neue ZSC Lions Arena in Zürich-Altstetten, welche voraussichtlich 2022 die Türen öffnet, die Wärme- und Kälteversorgung sicherstellen. ewz übernimmt dabei die Planung, Finanzierung, Realisierung und den Betrieb der Anlagen. Zu diesem Zweck entwickelt ewz eine Energielösung mit Energiequellen, die eine Versorgung zu 100% aus erneuerbaren Energien ermöglichen. Die ZSC Lions Immobilien AG profitiert von der langjährigen Erfahrung von ewz mit Energieversorgungsanlagen für komplexe Bauten wie Eissportanlagen und Stadien.

    Weiterlesen
  • 24. Mai 2018

    Erfolgreiches Geschäftsjahr 2017

    In einem immer stärker werdenden Wettbewerbsumfeld konnte sich ewz erfolgreich als innovatives Unternehmen mit wegweisenden Energie- und Kommunikationslösungen behaupten. ewz erwirtschaftete 2017 mit 1‘194 Mitarbeitenden aus über 25 Nationen (inklusive 37 Lernende) einen Jahresgewinn von 165 Millionen Franken und einen Umsatz von 944 Millionen Franken. Der Jahresrückblick wird seit diesem Jahr nicht mehr in einem gedruckten Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht, sondern digital auf einer neu entwickelten, virtuellen Plattform veröffentlicht.

    Weiterlesen
  • 15. Mai 2018

    VBZ testen an Haltestellen kostenloses WLAN zur öffentlichen Nutzung

    Die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) testen ab 15. Mai 2018 an fünf ausgewählten Haltestellen im Quartier Aussersihl ein kostenloses WLAN-Angebot. Der Testbetrieb dauert bis 13. Juli 2018. Ein Ausbau auf weitere Haltestellen wird nach erfolgter Testphase geprüft.

    Weiterlesen
  • 30. April 2018

    Kraftwerk Solis soll Zertifikat «naturemade basic» erhalten

    ewz betreibt im Bergell, in Mittelbünden, in der Stadt Zürich sowie im Kanton Aargau 15 Wasserkraftwerke nach den Vorgaben des Schweizer Qualitätslabels «naturemade». Mit der naturemade star-Zertifizierung des Kraftwerks Castasegna im Jahr 2015 hat ewz seine Produktion von Ökostrom nahezu verdoppelt. Im Rahmen einer Gesamtbewertung aller ökologischen Massnahmen bei den Kraftwerken in Mittelbünden und im Bergell wird die naturemade star-Zertifizierung des Kraftwerks Solis nicht erneuert und das Kraftwerk somit von der Auflage der Restwasserabgabe befreit. Als naturemade basic-Kraftwerk wird Solis statt wie bisher 22 künftig 29 Gigawattstunden Strom jährlich produzieren können.

    Weiterlesen
  • 04. April 2018

    ewz begrüsst Ja zum Windpark Mollendruz

    ewz ist zusammen mit den Gemeinden Juriens, La Praz, Mont-la-Ville, Vaulion und der Stadt Yverdon-les-Bains Aktionär des Windparks Mollendruz. Der Windpark befindet sich auf dem Höhenzug östlich des Col du Mollendruz im Kanton Waadt und soll zwölf Windturbinen mit einer Kapazität von insgesamt 24 bis 36 Megawatt umfassen. ewz begrüsst das Ja der Standortgemeinden Juriens, Mont-la-Ville und La Praz zum Sondernutzungsplan. Damit hat das Projekt eine weitere wichtige Hürde geschafft.

    Weiterlesen
  • 04. April 2018

    ewz salue la décision en faveur du parc éolien du Mollendruz

    Conjointement avec les communes de Juriens, La Praz, Mont-la-Ville, Vaulion et la ville d’Yverdon-les-Bains, ewz est actionnaire du parc éolien du Mollendruz. Ce dernier se situe sur le plateau à l’est du Col du Mollendruz, dans le canton de Vaud, et doit accueillir douze turbines éoliennes avec une capacité totale de 24 à 36 mégawatts. ewz salue la décision des communes de Juriens, Mont-la-Ville et La Praz en faveur du plan d’affectation spécial. Cette décision permet au projet de franchir une nouvelle étape importante.

    Weiterlesen
  • 21. März 2018

    Gründung Swisseldex AG

    Zu diesem Zweck haben fünf grosse Schweizer Verteilnetzbetreiber am 21. März 2018 die Swisseldex AG (SWISS ELectricity Data EXchange) gegründet. Die Swisseldex AG ermöglicht über ihren Datahub einen zuverlässigen und leistungsfähigen Datenaustausch zwischen den Verteilnetzbetreibern und weiteren Akteuren des Strommarktes.

    Weiterlesen
  • 13. März 2018

    ewz erwirbt einen weiteren Windpark in Frankreich

    ewz erweitert sein Windportfolio mit einem weiteren Windpark in Frankreich. Der Windpark Graincourt umfasst vier Windturbinen mit einer installierten Gesamtleistung von 12 Megawatt. Es handelt sich dabei um den dritten Windpark der Nordex Group, für welchen ewz die Anteile der Projektgesellschaft erworben hat. Mit dem Erwerb baut ewz die Windproduktion weiter aus und verfolgt damit die Ziele der 2000-Watt-Gesellschaft.

    Weiterlesen
  • 02. März 2018

    Wärmeverbund Schiers bezieht seine Wärme neu von ewz

    Die Bezügergemeinschaft Schiers, bestehend aus dem Bildungszentrum Palottis, der Evangelischen Mittelschule Schiers, der Flury Stiftung und der Gemeinde Schiers, hat sich nach einer Ausschreibung im 2015 für ewz als neuen Energie-Contractor entschieden. Grund dafür ist, dass der bestehende Vertrag mit dem bisherigen Partner, der Firma Jakob Berger AG, auslief und die Anlagen erneuert werden müssen. Die Jakob Berger AG hat den Wärmeverbund erstellt und betrieb diesen seit 1996. Die Bezügergemeinschaft Schiers ist überzeugt, mit ewz, das viel Erfahrung in der Erstellung und dem Betreiben von Wärmeverbünden mitbringt, den richtigen Partner gefunden zu haben. ewz wird ab Mai dieses Jahres die alte Holzschnitzelanlage zurückbauen und in der Energiezentrale welche sich in der Sportanlage Oberhof befindet eine neue Holzschnitzelanlage erstellen. Die neue Holzschnitzelfeuerung wird an das bestehende Fernleitungsnetz angeschlossen und die Liegenschaften der Bezügerinnen sollen über dieses mit Wärme für Heizung und Brauchwarmwasser versorgt werden. Während der Bauphase sorgt eine mobile Heizanlage für die Versorgung mit Wärme. Es ist vorgesehen, dass das Holz für die Holzschnitzelfeuerung aus der Region stammt. Die gesamte zu liefernde Wärmemenge beträgt rund 3‘600 MWh pro Jahr. Die Wärme wird zu 90% CO2-neutral erzeugt. Energieverbünde von ewz. ewz bietet seit über 15 Jahren innovative Lösungen für die Versorgung von Gebäuden mit Wärme, Kälte und konditionierter Luft in der ganzen Schweiz an. Dabei stehen Versorgungssicherheit und Nachhaltigkeit im Fokus. Heute betreibt ewz 236 Energieversorgungsanlagen für über 30 Energieverbünde und Einzelobjekte. Dank deren Einsatz reduziert sich der CO2-Ausstoss im Vergleich zu Anlagen mit fossilen Brennstoffen jährlich um rund 40‘000 Tonnen.

    Weiterlesen
  • 19. Februar 2018

    Wasserkraftwerk Wettingen: Grossrevision

    Das Kraftwerk Wettingen ist das grösste ewz-Wasserkraftwerk an der Limmat und verfügt über drei Maschinengruppen mit Kaplanturbinen. Die letzte Grossrevision dieser Maschinen fand vor rund 20 Jahren statt. Verschiedene Verschleissteile bei den Turbinen, Drosselkappen und Generatoren sind am Ende ihrer Lebensdauer angelangt und müssen ersetzt werden. Die Grossrevision wird in drei Etappen in den Winterhalbjahren 2017- 2020 durchgeführt und kostet rund 16 Mio. Franken. Heute, am 19. Februar 2018 fand der spektakuläre Wiedereinbau des 25 Tonnen schweren Laufrades sowie des Regulierringes und Turbinendeckels statt.

    Weiterlesen
  • 07. Februar 2018

    Netzanschlussverordnung nach Branchenstandard

    Der Stadtrat will den bisherigen ewz-Tarif für den Netzanschluss in eine Netzanschlussverordnung überführen und damit dem Standard der Branche anpassen. ewz soll unter anderem die Beiträge an die Netzkosten nach Spannungsebene unterscheiden und kostendeckende Gebühren für alle Anschlüsse erheben können.

    Weiterlesen
  • 31. Januar 2018

    Öffentliche Beleuchtung nach Plan Lumière

    Bei der Beleuchtung von Objekten gemäss Plan Lumière ist heute nicht einheitlich geregelt, wer die Kosten trägt und wie der Plan finanziert wird. Die Finanzierung soll neu über die Entschädigung für gemeinwirtschaftliche Leistungen erfolgen. Daher beantragt der Stadtrat dem Gemeinderat eine Änderung des Leistungsauftrags ans ewz.

    Weiterlesen
  • 21. Dezember 2017

    Viermal mehr Windenergie aus Frankreich

    ewz erwirbt die Anteile der Projektgesellschaften für zwei Windparks der Nordex-Gruppe in Frankreich. Der Windpark Autremencourt wird im Nordosten, der Windpark Vihiersois im Westen Frankreichs erstellt. Das Portfolio umfasst 15 Turbinen mit einer Gesamtleistung von 36 Megawatt. Mit dem Erwerb kann ewz die jährliche Windproduktion um rund 22 Prozent ausbauen und kommt so der 2000-Watt-Gesellschaft erneut einen Schritt näher.

    Weiterlesen
  • 21. November 2017

    Einschaltung der Weihnachtsbeleuchtung in der Stadt Zürich

    Ab 23. November 2017 erstrahlt die Stadt Zürich wieder in weihnachtlichem Glanz: Die öffentlichen Weihnachtsbeleuchtungen in der Stadt Zürich, darunter die Lichtinstallation «Lucy», werden um 18 Uhr erstmals eingeschalten und sind bis am 6. Januar 2018 jeweils morgens und abends in Betrieb.

    Weiterlesen
  • 17. November 2017

    Wärmeverbund Gattikon: Heizen mit regionaler nachwachsender Holzenergie

    Der von ewz realisierte Wärmeverbund Gattikon versorgt, nach nur einjähriger Bauzeit, rund 20 Liegenschaften mit Wärme aus regional nachwachsender Holzenergie. Als Energiequelle für die Holzschnitzelheizung, dem Herzstück der Anlage, wird lokal geschlagenes Holz verwendet. Pro Jahr werden rund 600'000 Liter Heizöl eingespart. Der Verbund wird zu 90 Prozent CO2-neutral mit Wärme versorgt und hat Potenzial, weitere Liegenschaften anzuschliessen.

    Weiterlesen
  • 27. Oktober 2017

    Spatenstich zur Erneuerung des ewz-Unterwerks Hönggerberg

    ewz investiert kontinuierlich in eine zuverlässige und sichere Stromversorgung. Aus diesem Grund wird das Unterwerk Hönggerberg erneuert. Besonderer Wert wird auf einen nachhaltigen Betrieb und eine umweltfreundliche Bauweise gelegt. Die Bauarbeiten beginnen Ende November 2017 und dauern voraussichtlich bis Anfang 2020. Heute fand der Spatenstich in Anwesenheit von Stadtrat Andres Türler und der umliegenden Nachbarschaft statt.

    Weiterlesen
  • 27. September 2017

    Wettingen: Mit Aushub der Kantonsschul-Sporthalle die Limmat ökologisch aufwerten

    Beim ewz-Kraftwerk wird mit Kiesschüttungen der Geschiebehaushalt saniert. Unterhalb des ewz-Kraftwerks in Wettingen fehlt das Geschiebe (Sand, Kies) und damit die wichtigen Laichhabitate für die Fische. Um den Geschiebehaushalt gemäss den neuen Bestimmungen des Gewässerschutzgesetzes zu sanieren, wird deshalb seit Mitte September Kies in die Limmat geschüttet. Dabei konnte eine Synergie genutzt werden: Für einen Teil der Schüttungen wird das Aushubmaterial der neuen Dreifachsporthalle der Kantonsschule auf der Klosterinsel verwendet. Die Vorteile: Sehr kurze Transportwege, keine Ausbeutung von Kiesgruben und tiefere Projektkosten.

    Weiterlesen
  • 27. September 2017

    Investitions- kommission

    ewz wird in den kommenden Jahren im In- und Ausland in verschiedene Produktionsanlagen, die erneuerbare Energie nutzen, investieren. In Zukunft soll ein Gremium aus Fachleuten den Stadtrat bei solchen Investitionsentscheiden unterstützen. Dieses soll ab 1. Januar 2018 tätig werden, vorerst für eine Pilotphase bis zum Ende der Legislaturperiode 2018-2022.

    Weiterlesen
  • 26. September 2017

    Energieeffizienz ist wichtig, doch das Smartphone bleibt an

    ine von gfs Zürich durchgeführte repräsentative Befragung der Zürcher Stadtbevölkerung hat gezeigt: Gut zwei Drittel hält Energieeffizienz für ein wichtiges bis sehr wichtiges Thema, mehr als die Hälfte senkt bewusst den Energieverbrauch im Alltag. Das Interesse an Energieeffizienz und die Bereitschaft auf bestimmte Elektrogeräte zu verzichten, ist bei den über 65-Jährigen signifikant höher als bei den 18- bis 39-Jährigen.

    Weiterlesen
  • 14. September 2017

    Ein Zeichen für den nachhaltigen Umgang mit Energie

    Am Donnerstag, 14. September wurde um 21 Uhr in der Zürcher Innenstadt die Festbeleuchtung von rund 50 öffentlichen Anlagen abgeschaltet. Anlass dazu gab das Mixed-Reality-Game «ewz-on». Dieses möchte in der aktuellen Epoche «Besinnung» für den effizienten Umgang mit Strom sensibilisieren und die Bevölkerung zum Mitmachen motivieren.

    Weiterlesen
  • 06. September 2017

    ewz soll sein Versorgungs- gebiet erweitern können

    In einem erweiterten Versorgungsgebiet kann ewz dank seines Know-hows Synergien nutzen und das Verteilnetz als Ganzes wirtschaftlicher betreiben. Der Stadtrat erfüllt damit zwei Motionen des Gemeinderats.

    Weiterlesen
  • 28. August 2017

    Es ist «5 vor 12»!

    «Unsere Energiezukunft steht auf dem Spiel.» ewz hält heute in der Stadt Zürich am Paradeplatz, am Bellevue und auf dem Marktplatz in Oerlikon um «5 vor 12» (11.55 Uhr) für eine Stunde die öffentlichen Uhren an. Mit dieser Aktion macht ewz auf das Mixed-Reality-Game «ewz-on» aufmerksam, welches anlässlich des 125-jährigen Jubiläums das Thema Energie auf spielerische Weise für die Bevölkerung erlebbar macht.

    Weiterlesen
  • 22. August 2017

    ewz-Strompreise in der Stadt Zürich bleiben stabil

    Die ewz-Tarife bleiben in der Stadt Zürich im Jahr 2018 stabil. Aufgrund von Effizienzsteigerungen kann ewz die Netznutzungstarife um 5% bis 7% senken. Einzig die steigenden nationalen Abgaben werden die Stromrechnung der Haushalte geringfügig erhöhen. Ökostromkundinnen und -kunden sind davon nicht betroffen, sie profitieren weiterhin von einer Rückerstattung.

    Weiterlesen
  • 22. August 2017

    ewz-Strompreise in Graubünden bleiben stabil

    Die ewz-Tarife bleiben in Graubünden im Jahr 2018 unverändert. Aufgrund von Effizienzsteigerungen kann ewz die Netznutzungstarife um 5% bis 7% senken. Einzig die steigenden nationalen Abgaben werden die Stromrechnung der Haushalte etwas erhöhen. Ökostromkundinnen und -kunden sind davon nicht betroffen, sie profitieren weiterhin von einer Rückerstattung.

    Weiterlesen
  • 16. August 2017

    E-Mails mit gefälschten Stadt Zürich-Absendern in Umlauf

    Aktuell werden E-Mails mit Schadsoftware mit gefälschten Absendern der Stadt Zürich an Empfängerinnen und Empfänger in der Schweiz gesendet. Die unter dem Namen «Retefe» bekannte Schadsoftware-Welle läuft in der Schweiz seit längerer Zeit und ist der Melde- und Analysestelle Informationssicherung (MELANI) des Bundes bekannt.

    Weiterlesen
  • 15. August 2017

    125 Jahre ewz – weitere 125 Jahre Innovation

    Am 3. August 1892, dem Geburtstag von ewz, erfolgte die erste Stromabgabe an das damalige Hotel Victoria am Zürcher Bahnhofplatz. In seiner 125-jährigen Unternehmensgeschichte hat ewz die Wasserkraft für die Stromversorgung in Zürich nutzbar gemacht und wegweisende Infrastrukturprojekte umgesetzt. Als Anbieter von innovativen Energie- und Kommunikationslösungen wird ewz auch in Zukunft die Energiebranche entscheidend mitgestalten.

    Weiterlesen
  • 07. August 2017

    Neues Unterwerk Sils Albula

    ewz baut seine Infrastruktur im Verteilnetz Mittelbünden weiter aus, um die Versorgungssicherheit für die Region hoch zu halten. Nach dem Bau eines Grosstransformators im Jahr 2015 und der Erneuerung der Stromleitung Tinizong-Marmorera starten heute die Bauarbeiten für den Neubau des Kuppelunterwerks Sils Albula.

    Weiterlesen
  • 30. Juni 2017

    ewz bietet Plattform für zeitgenössische Kunst im Bergell

    ewz ist Hauptsponsor der «Arte Albigna», ein wandernd erlebbares Kunstprojekt in der Albigna-Region. Das Projekt macht im Umfeld der ewz- Wasserkraftanlagen zeitgenössische Kunst für Besucherinnen und Besucher der Region erfahrbar.

    Weiterlesen
  • 28. Juni 2017

    Käuferin für Kernenergie- beteiligungen gesucht

    Die Stadt Zürich will ihre Beteiligungen an der Kernkraftwerk Gösgen-Däniken AG und an der Aktiengesellschaft für Kernenergiebeteiligungen veräussern. Dies ist ein hür-denreiches Geschäft, daher will ewz die Planung und Abwicklung eines Verkaufs frühzeitig angehen und sich dabei extern unterstützen lassen. Dafür beantragt der Stadtrat dem Gemeinderat einen Objektkredit von 2,8 Millionen Franken.

    Weiterlesen
  • 14. Juni 2017

    ewz soll in ein intelligentes Verteilnetz investieren können

    Damit das ewz-Verteilnetz auch in Zukunft leistungsfähig bleibt und die Versorgungssicherheit gewährleistet ist, soll sich ewz an Entwicklungs- und Pilotprojekten in den Bereichen «Smart Grid» und Speichertechnologien beteiligen können. Dabei geht es um Monitoring-Systeme für das Netz, ein aktives Netzmanagement sowie dezentrale Energiespeicher.

    Weiterlesen
  • 09. Juni 2017

    ewz unterstützt zweite Etappe der Inn-Revitalisierung im Oberengadin

    ewz unterstützt die Aufwertung der Oberengadiner Flusslandschaft mit 240‘000 Franken aus seinem naturemade star-Fonds und leistet damit einen wichtigen und freiwilligen Beitrag zur Gesamtfinanzierung des Projektes.

    Weiterlesen
  • 07. Juni 2017

    Sponsoring 2017

    ewz will sich auch in den kommenden Jahren mit Sponsoring-Engagements als Vorreiter in Ökologie und Energieeffizienz bekannt machen. Die Mittel sollen gezielt für langfristige Engagements eingesetzt werden. Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat jährliche Höchstbeträge von insgesamt 1,76 Millionen Franken.

    Weiterlesen
  • 07. Juni 2017

    Tarif Arealnetze

    ewz soll den Endkundinnen und -kunden in Arealnetzen, die durch Dritte betrieben werden, direkt Rechnung stellen können. Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat einen Tarif, der den Bedürfnissen dieser Kundengruppe Rechnung trägt.

    Weiterlesen
  • 24. Mai 2017

    Sport- und Freizeitzentrum Malley

    Die Services industriels de Lausanne (SiL) und ewz übernehmen gemeinsam die Finanzierung, den Bau und den Betrieb einer Anlage, die das neue Sport- und Freizeitzentrum Malley (Centre sportif de Malley - CSM) mit Wärme, Kälte und Frischluft versorgen wird. Zu diesem Zweck haben sie die Gesellschaft LaZur Energie SA gegründet.

    Weiterlesen
  • 17. Mai 2017

    Spannungs- einbruch wegen Blitzeinschlag

    Am 13. Mai 2017 führte um 19.50 Uhr ein Blitzeinschlag zum Ausfall der Hochspannungsleitung zwischen den Unterwerken Fällanden und Sempersteig zu einem Spannungseinbruch in der Stadt Zürich.

    Weiterlesen
  • 02. Mai 2017

    ewz erreicht Nachhaltigkeitsziele

    Die Strommarktpreise sind 2016 weiter gesunken, trotzdem konnte ewz das Nettoergebnis auf dem Vorjahresniveau halten. Der aktuelle Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht zeigt zudem, wie ewz zur Auszeichnung von Zürich als nachhaltigste Stadt der Welt beigetragen hat und stellt die 125-jährige Unternehmensgeschichte sowie die ehrgeizigen Ziele vor.

    Weiterlesen
  • 18. April 2017

    Zürcher Glasfasernetz: ewz knackt 200‘000er-Marke

    Seit Mitte April können 200‘000 Wohnungen und Geschäftsräumlichkeiten von Highspeed-Internet, digitalem Fernsehen und digitaler Telefonie über das Glasfasernetz ewz.zürinet profitieren. Bis Ende 2019 werden statt der bisher vorgesehen 218‘000 rund 271‘000 Anschlüsse realisiert werden können, dies innerhalb des vom Volk bewilligten Objektkredits von 400 Millionen Franken.

    Weiterlesen
  • 07. April 2017

    Schülerinnen und Schüler bauen Solaranlage auf Schuldach

    Die Umweltschule Riedtli realisiert ein Energieprojekt. Heute haben Schülerinnen und Schüler der 3. Sekundarklasse selbst mit angepackt, um auf der frisch sanierten Schwimmhalle eine Solaranlage zu montieren. Ihr Einsatz ist Teil eines Nachhaltigkeitsprojekts, das die Umweltschule Riedtli durchführt.

    Weiterlesen
  • 21. Februar 2017

    Noch mehr Windenergie von der Nordsee

    ewz beteiligt sich an einem Windpark bei der Insel Borkum. ewz erwirbt in einem Konsortium mit Fontavis eine Beteiligung an einem Windparkprojekt in der deutschen Nordsee. Der Trianel Windpark Borkum II mit einer Leistung von rund 200 Megawatt umfasst 32 Windturbinen und wird rund 45 Kilometer nordwestlich der Insel Borkum erstellt. Mit der Beteiligung kann ewz die jährliche Windproduktion um rund 30 Prozent ausbauen und kommt so auf dem Weg zur 2000-Watt-Gesellschaft erneut einen Schritt vorwärts.

    Weiterlesen
  • 15. Februar 2017

    ewz-Schnellladestation für Elektroautos eröffnet

    ewz hat am Mythenquai 320 in Kooperation mit BP eine weitere öffentliche Schnellladestation installiert. Diese lädt nicht nur schnell, sie kann auch alle drei Steckertypen bedienen und verfügt über ein sicheres EC-/Kreditkarten-Zahlungssystem. Nebst dem Betrieb der eigenen Schnellladestationen bietet ewz seinen Kundinnen und Kunden umfassende Dienstleistungen rund um das Thema Ladeinfrastruktur an.

    Weiterlesen
  • 14. Februar 2017

    Tertiärregelleistung und virtuelle Kraftwerke: Exklusivpartnerschaft zwischen ewz und KiWi Power Ltd

    ewz bietet Geschäftskundinnen und –kunden die neue Dienstleistung ewz.flex an. Mit ewz.flex wird die Leistung aus den flexiblen Energie-Erzeugern und -Verbrauchern der Kundinnen und Kunden zu einem virtuellen Kraftwerk zusammengeführt. Die Leistung dieses virtuellen Kraftwerks wird der Swissgrid als Regelenergie zur Verfügung gestellt. ewz ist zu diesem Zweck mit dem Technologiepartner KiWi Power Ltd. eine Exklusivpartnerschaft eingegangen.

    Weiterlesen
  • 10. Februar 2017

    Colt Schweiz und ewz bauen ihre Zusammenarbeit weiter aus

    Die Schweizer Tochtergesellschaft der weltweit tätigen Colt baut ihre Services für Geschäftskundinnen und -kundinnen auf dem Glasfasernetz von ewz weiter aus und wird Service Provider auf dem ewz.zürinet. Colt erhält auf dem Glasfasernetz von ewz durchgehende Glasfaseranschlussleitungen auf Stufe Layer 1 von der Anschlusszentrale bis zu ihren Endkundinnen und Endkunden.

    Weiterlesen
  • 09. Februar 2017

    Verjüngung des Baumbestandes auf dem Mitteldamm Letten

    Um die Stabilität des Mitteldammes des Kraftwerks Letten bei Stürmen oder Hochwasser weiterhin zu gewährleisten, muss ewz einen grossen Teil der alten Bäume fällen. Besonders schützenswerte und schattenspendende Bäume im Bereich der Badeanlage Oberer Letten bleiben erhalten. Es soll zukünftig nur noch ein lockerer Bestand von kleineren Bäumen und Sträuchern bestehen bleiben, um auch die vorschriftsgemässe Inspektion des Dammes gewährleisten zu können.

    Weiterlesen
  • 19. Januar 2017

    ewz übernimmt SunTechnics Fabrisolar AG

    Das Bedürfnis nach ganzheitlichen Energielösungen aus einer Hand steigt kontinuierlich. ewz hat sich daher entschlossen, neben den bestehenden Dienstleitungen im Strombereich mit einem neuen Geschäftsbereich «Energielösungen» diesen Trend aufzunehmen. Im neuen Geschäftsbereich werden die Themen Energiedienstleistungen, Netzdienstleistungen und Energieberatung zusammengefasst. Schon seit rund 15 Jahren plant, finanziert, betreibt und pflegt ewz Energieversorgungsanlagen in der ganzen Schweiz. Um die Solarenergie noch optimaler in das Dienstleistungsangebot zu integrieren, hat ewz die SunTechnics Fabrisolar AG übernommen.

    Weiterlesen
  • 04. Januar 2017

    Restwassermengen für ewz-Kraftwerke Mittelbünden festgelegt

    Mit den involvierten Gesprächsparteien hat ewz an einem runden Tisch ökologische sowie wirtschaftlich tragbare Restwassermengen erarbeitet. Diese Lösungen beinhalten mehr Wasser für die Julia unterhalb des Marmorerasees und in der Rona-Ebene sowie Aufwertungsmassnahmen für Flachmoore auf der Alp Flix.

    Weiterlesen
  • 21. Dezember 2016

    Nicht mehr nach Umsatz, sondern nach Gewinn und Eigenkapital

    Seit 1989 gilt die Regelung, dass das ewz sechs bis neun Prozent seines Umsatzes an die Stadtkasse abliefern soll. Sie trägt der aktuellen Situation des Unternehmens nicht mehr Rechnung. Das ewz ist heute weitgehend dem Markt ausgesetzt und mit der geltenden umsatzbasierten Ausschüttung stärker belastet als die Konkurrenz. Neu soll die Abgabe abhängig sein vom Jahresgewinn und dem Eigenkapital des ewz.

    Weiterlesen
  • 21. Dezember 2016

    ewz soll weiter in die Produktion von erneuerbarer Energie investieren

    Das ewz soll den Ausstieg aus der Kernenergie anstreben und die erneuerbaren Energien deutlich ausbauen. Als Dienstabteilung der Stadt Zürich soll es den bereits eingeschlagenen Weg weiterverfolgen. Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat einen Rahmenkredit in der Höhe von 200 Millionen Franken für Investitionen in die Produktion von Energie aus erneuerbaren Quellen. Abschliessend darüber entscheiden werden die Stimmberechtigten.

    Weiterlesen
  • 21. Dezember 2016

    Bonus auf ewz-Tarifen soll aufgehoben werden

    ewz beteiligte seine Kundinnen und Kunden in der Vergangenheit am erfolgreichen Geschäftsergebnis durch die Ausschüttung eines Bonus. Ein solcher konnte seit 2015 nicht mehr ausbezahlt werden, da die Tarife reguliert und die Strommarktpreise nicht mehr kostendeckend sind. Der Stadtrat beantragt daher dem Gemeinderat, den Erlass für einen ewz-Bonus aufzuheben.

    Weiterlesen
  • 06. Dezember 2016

    ewz ermöglicht den ersten energieneutralen Zürcher Silvesterlauf

    Die Nachhaltigkeit grösserer Veranstaltungen rückt immer stärker ins öffentliche Bewusstsein, da diese hohe Auswirkungen auf Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft haben. Als erster Sportanlass in der Schweiz wird der Zürcher Silvesterlauf am 11. Dezember 2016 energieneutral durchgeführt. Ermöglicht wird dies durch ewz und weiteren Unternehmen, die dafür sorgen, dass genauso viel Energie eingespart wird, wie der Zürcher Silvesterlauf als Veranstaltung verbraucht.

    Weiterlesen
  • 01. Dezember 2016

    FL1 wird neuer Service Provider auf dem Zürcher Glasfasernetz

    Telecom Liechtenstein (FL1) bietet neu ebenfalls seine Internet-, TV- und Telefoniedienste auf dem ewz.zürinet an. Damit können die mittlerweile rund 190‘000 Zürcherinnen und Zürcher, die bis heute über das städtische Glasfasernetz erreichbar sind, die Angebote von FL1 nutzen.

    Weiterlesen
  • 26. Oktober 2016

    Energie-Contracting mit Lausanne

    Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat einen Kredit von 9,4 Mio. Franken, mit dem sich das ewz an einer Gesellschaft beteiligen kann, die ein neues Sport- und Freizeitzentrum in Lausanne mit Wärme, Kälte und Frischluft versorgt. Partner in dieser Gesellschaft sind die Industriellen Betriebe der Stadt Lausanne.

    Weiterlesen
  • 26. Oktober 2016

    ewz muss als städtische Dienstabteilung wettbewerb- sfähig bleiben

    Der Gemeinderat hat entschieden, nicht auf die Vorlage zur Rechtsformänderung einzutreten. Der Stadtrat bedauert diesen Entscheid. Er wird nun alles daran setzen, innerhalb der jetzigen Rechtsform nach Lösungen zu suchen, damit ewz weiterhin am Markt bestehen kann. Dafür will das Unternehmen beispielsweise weitere Rah-menkredite beantragen, um einen bestimmten Handlungsspielraum zu gewährleisten.

    Weiterlesen
  • 24. Oktober 2016

    Zwei Stromausfälle in der Stadt Zürich

    Am 24. Oktober 2016 ereigneten sich in der Stadt Zürich nacheinander zwei Stromausfälle. Die beiden Stromausfälle stehen in keinem Zusammenhang zueinander. Es waren verschiedene Ursachen der Auslöser der Störungen, die nun analysiert und wenn notwendig werden Massnahmen ergriffen.

    Weiterlesen
  • 14. Oktober 2016

    Jetzt wird der Wärmeverbund Gattikon gebaut

    ewz baut ab Mitte Oktober 2016 den neuen Wärmeverbund Gattikon. Dies erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Thalwil. Ab Oktober 2017 wird der Verbund rund 20 Liegenschaften in Gattikon über Fernleitungen mit Wärme für Heizung und Warmwasser versorgen. Als Haupt-Energieträger setzt ewz regionales Holz ein.

    Weiterlesen
  • 05. Oktober 2016

    Weiterhin ewz-Sponsoring für Haus Konstruktiv

    ewz will die Sponsoring-Partnerschaft mit dem Haus Konstruktiv in den kommenden drei Jahren fortsetzen. Die dafür vorgesehenen Beiträge von jährlich maximal 108 000 Franken sind vom Gemeinderat zu bewilligen.

    Weiterlesen
  • 22. September 2016

    ewz und Equinix lancieren ewz.cloud access

    Zürcher Unternehmen erhalten mit dem neuen Angebot von ewz und Equinix einen privaten Zugang zu ihrer Cloud. ewz liefert dabei die schnelle und sichere Punkt-zu-Punkt-Verbindung über das Glasfasernetz. Equinix bringt Equinix Cloud Exchange und dadurch die Anbindung an Public Clouds wie Amazon, Microsoft Azure oder Oracle ein.

    Weiterlesen
  • 15. September 2016

    Solarstromangebot ewz.meinsolar neu auch in Graubünden

    ewz bietet sein erfolgreiches Solarstromangebot für Gebäudeeigentümerinnen und –eigentümer neu auch in Graubünden an. Mit ewz.meinsolar koordiniert ewz die gesamte Umsetzung einer Photovoltaik-Anlage auf dem eigenen Dach von der Planung und Installation bis zur Inbetriebnahme. Zudem bietet ewz auch intelligente Eigenverbrauchsoptimierungen für Einfamilienhäuser an, damit mehr Solarstrom direkt im Gebäude verbraucht werden kann.

    Weiterlesen
  • 14. September 2016

    ewz soll Dienstleistungen für Solarenergie ausbauen

    Im Bereich der Solarenergie besteht für das ewz die Möglichkeit, die bisherigen Aktivitäten mit innovativen Projekten zu erweitern. Zurzeit können diese aber nicht realisiert werden, weil dafür der Handlungsspielraum und die Ausgabenkompetenzen fehlen. Der Rahmenkredit «New Business Solar» soll die Voraussetzungen schaffen, dass sich ewz in diesem Bereich erfolgreich betätigen kann.

    Weiterlesen
  • 09. September 2016

    Modernisierter Wärmeverbund Splügen eingeweiht

    ewz ist neu Eigentümer und Betreiber des Wärmeverbunds Splügen. Die bestehende Energiezentrale mit Holzschnitzelheizung wurde saniert und am 9. September mit den Kundinnen und Kunden eingeweiht.

    Weiterlesen
  • 06. September 2016

    Stromausfälle vom 4. und 5. September 2016

    Am 4. und 5. September 2016 ist es im Kreis 1 und 4 aufgrund eines technischen Defekts an der Hochspannungsleitung zwischen Samstagern und Frohalp zu zwei Stromunterbrüchen gekommen. Nach umfangreichen Recherchen konnte der Grund für die Ausfälle bei einem defekten Isolator bei einem Leitungsmast lokalisiert werden. Um weitere Schäden am Netz zu verhindern, haben die Schutzschalter der Transformatoren beim Unterwerk Zeughaus als erstes darauf reagiert.

    Weiterlesen
  • 01. September 2016

    Les Jardins du Couchant

    Le Service d’électricité de la ville de Zurich (ewz, Elektrizitätswerk der Stadt Zürich) est grâce à son concept durable le fournisseur de chauffage et de rafraichissement du nouveau quartier «Les Jardins du Couchant» à Nyon.

    Weiterlesen
  • 01. September 2016

    Ökologische Energieversorgung von ewz für die Überbauung «Les Jardins du Couchant»

    ewz, das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich, ist verantwortlich für die Wärme- und Kälteversorgung der neuen Überbauung «Les Jardins du Couchant» in Nyon. Mit seinem nachhaltigen Konzept hat der Energie- und Kommunikationsdienstleister ewz die Ausschreibung gewonnen. Als Energiequellen sollen vorwiegend Erdwärme und Solarenergie dienen.

    Weiterlesen
  • 31. August 2016

    Strompreise bleiben in der Stadt Zürich im Jahr 2017 stabil

    Die Stromrechnungen der Stadtzürcher Haushalte und Unternehmen bleiben im nächsten Jahr praktisch unverändert. Die Netztarife sinken leicht, die Abgaben an den Bund und die Stadt Zürich steigen jedoch etwa im selben Mass.

    Weiterlesen
  • 31. August 2016

    ewz senkt im Jahr 2017 in Graubünden die Strompreise

    Die Bündner Haushalte im ewz-Versorgungsgebiet bezahlen im nächsten Jahr durchschnittlich 18 % weniger für ihren Strom. Diese Preissenkung ist möglich aufgrund der neuen gemeinsamen Kostenrechnung für die ewz-Netze Zürich und Graubünden.

    Weiterlesen
  • 23. August 2016

    Hoch hinaus im schönen Bergell: neue Werkseilbahn Albigna in Betrieb

    Die Bündner Haushalte im ewz-Versorgungsgebiet bezahlen im nächsten Jahr durchschnittlich 18 % weniger für ihren Strom. Diese Preissenkung ist möglich aufgrund der neuen gemeinsamen Kostenrechnung für die ewz-Netze Zürich und Graubünden.

    Weiterlesen
  • 05. Juli 2016

    Züri Fäscht 2016: gratis WLAN von ewz bleibt bis Ende Jahr in Betrieb

    ewz stellte am Züri Fäscht rund um das Bellevue zum ersten Mal ein WLAN-Netz für die Öffentlichkeit und die Behörden zur Verfügung. Möglich war dies dank der Verbindung des sich im Bau befindenden Glasfasernetzes und der öffentlichen Beleuchtung der Stadt Zürich. Das Pilotprojekt WLAN wird nun bis Ende Jahr weiter betrieben und auch an künftigen Grossanlässen genutzt.

    Weiterlesen
  • 27. Juni 2016

    ewz am Züri Fäscht 2016: Handy mit Solarstrom laden und free WiFi nutzen

    ewz ist am Züri Fäscht 2016 als Partner mit einem Stand beim Utoquai dabei. Unter dem Motto «ewz lädt Ihre Batterien wieder auf» können die Besucherinnen und Besucher am Stand ihr Handy kostenlos mit Solarstrom aufladen. Zudem stellt ewz für die Öffentlichkeit ein Public WiFi-Netz zur Verfügung. Dieses kann am ewz-Stand und rund um das Bellevue gratis genutzt werden.

    Weiterlesen
  • 23. Juni 2016

    Solarstrom für alle

    ewz erweitert sein Solarstromangebot. Das innovative Beteiligungsmodell ewz.solarzüri wird neu für KMU in der Stadt Zürich angeboten. Dazu ist eine Photovoltaik-Anlage auf dem Schulhaus Allenmoos in Waidberg geplant. Für das Angebot ewz.meinsolar wurde ein umfassendes Mietmodell entwickelt, welches den Bau einer Solaranlage für jedes Budget ermöglicht. Zudem bietet ewz neu auch intelligente Eigenverbrauchsoptimierungen für Einfamilienhäuser an, damit mehr Solarstrom direkt im Gebäude verbraucht werden kann.

    Weiterlesen
  • 21. Juni 2016

    Zürcher Glasfasernetz: effizienter Bau erlaubt mehr Anschlüsse

    Der Bau des städtischen Glasfasernetzes von ewz schreitet weiter planmässig voran. Per Mitte Juni sind darüber 180‘000 Wohnungen und Geschäftsräumlichkeiten erreichbar. Die effiziente und laufend optimierte Bauweise führt dazu, dass mit dem bewilligten Kredit rund 45‘000 zusätzliche Anschlüsse gebaut werden können als ursprünglich geplant.

    Weiterlesen
  • 20. Juni 2016

    Solar.mobil-Pass - Mit Solarstrom in Zürich unterwegs sein

    Ab heute können Kundinnen und Kunden der VBZ ihre tägliche Strecke mit Solarstrom zurücklegen. Mit dem neuen «solar.mobil-Pass» ist man ein Jahr lang auf der gesamten Züri-Linie mit Solarstrom unterwegs. Der Pass kostet CHF 36.– und ist auf dem Webshop www.solar-mobil.com erhältlich. ewz garantiert, dass der Solarstrom zu 100% aus Schweizer Solarstrom stammt.

    Weiterlesen
  • 13. Juni 2016

    Rothenbrunnenbach fliesst wieder

    Die Renaturierung des Rothenbrunnenbachs ist eine Erfolgsstory: Verschiedenste Pflanzen und Tieren besiedeln nun das Gebiet und sogar ein Biber hat bereits Spuren hinterlassen. Der naturemade star-Fonds von ewz hat diese Renaturierung mit 140‘000 Franken unterstützt. Insgesamt konnte der Fonds im Jahr 2015 rund 2,8 Mio. Franken in ökologische Aufwertungen investieren.

    Weiterlesen
  • 13. Juni 2016

    Neues Leben am Zürcher Limmatufer

    Der naturemade star-Fonds von ewz hat die Uferrenaturierung an der Limmat zwischen Hardeggsteg und Europabrücke mit einem Beitrag von 195‘000 Franken unterstützt. Dank den Ökostromkundinnen und -kunden von ewz konnte der Fonds im Jahr 2015 insgesamt 2,8 Mio. Franken in ökologische Aufwertungen investieren.

    Weiterlesen
  • 09. Juni 2016

    Medienmitteilung, Mittwoch, 25. Mai 2016 Kredit für Gründung der Limmat Energie AG beantragt

    ewz erneuert die Stromleitung Tinizong-Marmorera, um die Versorgungssicherheit in der Region zu verbessern. Einige der neuen Masten werden mithilfe eines Helikopters montiert. Der Bau erfolgt ohne Unterbruch der Stromversorgung.

    Weiterlesen
  • 25. Mai 2016

    Kredit für Gründung der Limmat Energie AG beantragt

    Der Stadtrat setzt den politischen Prozess zur Gründung einer Gesellschaft zur Projektierung eines Energieverbunds in Altstetten und Höngg-West fort. Er beantragt dem Gemeinderat dafür einen Objektkredit von 2,8 Millionen Franken.

    Weiterlesen
  • 12. Mai 2016

    Optimierung des ewz-Areals Herdern in Zürich-West

    ewz will das Werkhofareal Herdern in Zürich West baulich und betrieblich optimieren. Zukünftig sollen auf dem Areal rund 600 Arbeitsplätze zur Verfügung stehen, damit ewz die Arbeitsplätze in Zürich an den zwei Hauptstandorten Oerlikon und Herdern konzentrieren kann. Den überzeugendsten Vorschlag für die Neugestaltung des Areals lieferte Meili & Peter Architekten AG gemeinsam mit dem Generalplaner Hämmerle + Partner GmbH aus Zürich.

    Weiterlesen
  • 10. Mai 2016

    Engagiert in die Zukunft trotz schwierigem Marktumfeld

    Im vergangenen Geschäftsjahr hat ewz trotz erschwerter Bedingungen durch die stark gesunkenen Strommarktpreise ein Nettoergebnis von 68,3 Mio. Franken erwirtschaftet, wovon die Eigentümerin Stadt Zürich 60 Mio. Franken erhält. Die erneuerbare Energieproduktion aus Windkraft konnte mehr als verdoppelt werden. ewz investierte insgesamt 139,2 Mio. Franken in Anlagen und Beteiligungen.

    Weiterlesen
  • 26. April 2016

    Energiesparlotsen in Zürcher Wohnsiedlung

    Die Stiftung Wohnungen für kinderreiche Familien und das ewz haben letzten Herbst in der Siedlung Friesenberg in Zürich-Wiedikon ein Pilotprojekt mit einer Laien-Energieberatung durchgeführt. Ausgewählte Bewohnerinnen und Bewohner der Siedlung wurden zu Energiesparlotsen ausgebildet – der durchschnittliche Stromverbrauch sank nach Projektende um 4,3 Prozent. Das Pilotprojekt wurde zusammen mit dem Forschungs- und Beratungsunternehmen econcept erarbeitet.

    Weiterlesen
  • 25. April 2016

    Solarstrom-Handyladestation

    Anfang Jahr hat ewz den Sponsoring-Vertrag mit dem Zoo Zürich um zwei Jahre bis Ende 2017 verlängert. Damit wollen der Zoo und ewz weiter das Thema erneuerbare Energien und Energieeffizienz einem breiten Publikum zugänglich machen. In diesem Rahmen hat ewz eine Handyladestation, die ausschliesslich mit Solarstrom betrieben wird, im Zoo installiert. Das Pilotprojekt läuft bis Anfang Juni 2016. Besucherinnen und Besucher können so unkompliziert und kostenlos ihr Handy mit ökologischen Strom aufladen.

    Weiterlesen
  • 25. April 2016

    Unterwerk Oerlikon gewinnt Teampreis

    Das von ewz, dem Elektrizitätswerk der Stadt Zürich, neu errichtete Unterwerk mit Netzstützpunkt in Zürich-Oerlikon wurden beim «Award für Marketing + Architektur» mit dem Teampreis ausgezeichnet. Dieser Preis ist eine Anerkennung für die vorzügliche Zusammenarbeit sowohl intern wie auch mit allen beteiligten externen Fachleuten und Unternehmen.

    Weiterlesen
  • 19. April 2016

    Sanierung eines Mehrfamilienhauses mit aktiver Glasfassade

    Die nachhaltige Erneuerung des Siedlungsbereichs ist die nächste, grosse Herausforderung für das Energiesystem der Schweiz. Die Gebäudeerneuerung beruht auf einem energetisch und städtebaulich gewinnbringenden Konzept; ein mehrjähriger Praxistest soll zudem aufzeigen, wie ein urbaner Gebäudebestand davon profitieren kann. Gemeinsam mit Vertretern des Bundes und des Kantons Zürich hat ein Konsortium privater Investoren und Unternehmen das nationale Leuchtturmprojekt mitten in der Stadt Zürich vorgestellt. ewz beteiligt sich finanziell am Projekt.

    Weiterlesen
  • 13. April 2016

    ewz-Energie-Contracting für den Wärmeverbund Gattikon

    Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat einen Kredit von 12,6 Mio. Franken für die Wärmeversorgung mehrerer Liegenschaften im Thalwiler Ortsteil Gattikon. Die Energieversorgung soll mit einer Holzschnitzelfeuerung sowie zwei Gaskesseln sichergestellt werden.

    Weiterlesen
  • 13. April 2016

    Ein Meilenstein zu einem intelligenten Stromnetz

    Das ewz hat zusammen mit Partnern den Prototyp eines intelligenten Messgeräts entwickelt, das den Zustand des Stromnetzes an verschiedenen Orten in Echtzeit erfassen kann. Das ewz will sich nach der Pilotphase an der Gesellschaft beteiligen, die den Vertrieb dieser Messgeräte bezweckt.

    Weiterlesen
  • 22. März 2016

    Stromausfall-statistik 2015

    Insgesamt ist die Anzahl Störungen in der Stadt Zürich gegenüber dem Vorjahr von 115 auf 108 gesunken. Im schweizweiten Vergleich war die Verfügbarkeit des ewz-Stromnetzes in den letzten Jahren durchwegs gut, trotz überdurchschnittlich vielen Stromausfällen durch Fremdeinwirkung.

    Weiterlesen
  • 16. März 2016

    Stadtrat beantragt Verkauf von ewz-Liegenschaften

    Das ewz beabsichtigt den Verkauf von zwei Mehrfamilienhäusern, die es einst für Mit-arbeitende erstellen liess. Zuständig für den Verkauf ist der Gemeinderat, dem der Stadtrat zwei Angebote von insgesamt 3,6 Millionen Franken unterbreitet.

    Weiterlesen
  • 05. Februar 2016

    Wärmeverbund Klosters wird nicht gebaut

    ewz hat entschieden, den geplanten Wärmeverbund in Klosters-Serneus mit Holzschnitzelfeuerung nicht zu bauen. Es konnten nicht genügend Wärmelieferungsverträge abgeschlossen werden, um den Verbund wirtschaftlich zu betreiben.

    Weiterlesen
  • 03. Februar 2016

    Stadtrat bewilligt dringend nötige Vorinvestitionen für den Energieverbund in Zürich-West

    Gemeinderat soll über Limmat Energie AG entscheiden. Wegen einer Stimmrechtsbeschwerde gegen die Finanzierung der Limmat Energie AG sind sämtliche Arbeiten für den geplanten Energieverbund im Gebiet Altstetten und Höngg-West derzeit blockiert. Auch dringend notwendige Vorarbeiten, insbesondere die Realisierung eines unterirdischen Anschlusswerkes, sind nicht möglich. Um dieses dennoch realisieren zu können, hat der Stadtrat den Beschluss zur Gründung der Limmat Energie AG teilweise aufgehoben und die Ausgaben für die nötige Vorinvestition in eigener Kompetenz bewilligt.

    Weiterlesen
  • 21. Januar 2016

    ewz heizt die Schulanlagen Kollbrunn ökologisch

    Die Schulanlagen an der Dorfstrasse in Kollbrunn werden neu mit ökologischer Wärme von ewz versorgt. So kann die Gemeinde Zell die CO2-Emissionen um 100 Tonnen jährlich reduzieren.

    Weiterlesen
  • 18. Januar 2016

    Pilotprojekt gestartet: Führende Unternehmen der Schweiz in einem Messenger

    Die AXA Winterthur, ewz und SBB kooperieren im Rahmen eines Pilotprojektes mit der Smoope GmbH. Das Startup hat eine B2C-Messaging Lösung entwickelt, die Unternehmen mit Kunden vernetzt. Der «Service to go» soll vor allem die Interaktion mit der digitalen Generation fördern.

    Weiterlesen