SunTechnics Fabrisolar AG hat für die Umsetzung des komplexen Projekts für Vacheron Constantin den Solarpreis in der Kategorie «Gebäude» erhalten. Das Gebäude des Uhrenherstellers Vacheron Constantin hat in Anlehnung an seinen Namen ein Flachdach in Form eines «V». Die Solaranlage nimmt diese komplexe Form in sehr ästhetischer Weise auf. Solarpanels in verschiedenen Grössen mussten für die Form extra zugeschnitten und speziell platziert werden. Die Solaranlage ist rund 1’600 Quadratmeter gross und produziert jährlich 250‘000 Kilowattstunden Strom. Damit kann Vacheron Constantin 6 Prozent des Strombedarfs seines Standortes in Plan-les-Ouates decken.

Das Gebäude Solaris an der Seestrasse 416 in Zürich hat ebenfalls einen Solarpreis gewonnen. Die ewz-Tochtergesellschaft SunTechnics Fabrisolar AG war bei diesem Projekt für die Verkabelung der Gleichstrom-Installation sowie des Wechselrichters zuständig.

 

Langjährige Erfahrung als Solarstromanbieter

ewz besitzt eine über 20-Jährige Erfahrung als Solarstromanbieter und hat 1996 die erste Solarstrombörse eingeführt. SunTechnics Fabrisolar AG ist schon seit über 40 Jahren im Bereich der Solartechnik aktiv. Um die Solarenergie noch optimaler in das Dienstleistungsangebot zu integrieren, hat ewz die SunTechnics Fabrisolar AG Anfang 2017 übernommen.