Den Stadtzürcher Kundinnen und Kunden in der Grundversorgung stehen ab Januar 2020 drei neue Produkte zur Verfügung. Das Standardprodukt ewz.natur enthält Naturstrom aus Wasser, Sonne und Wind, der zu 100% in ewz-eigenen Produktionsanlagen in der Schweiz und in Europa hergestellt wird. Wer bisher das Produkt ewz.basis bezogen hat, erhält automatisch ewz.natur – und das zum selben Preis. Das neue ökologische Spitzenprodukt ewz.pronatur besteht aus naturemade star-zertifiziertem Naturstrom, der vollständig aus sich in der Schweiz befindenden Wasser-, Solar- und Windanlagen gewonnen wird. Pro verkaufter Kilowattstunde fliesst zudem ein Rappen in den naturemade star-Fonds für Renaturierungsprojekte in der Schweiz. Wer aktuell ewz.ökopower bezieht, erhält ab Januar 2020 automatisch ewz.pronatur. Das dritte Produkt, ewz.econatur, enthält Naturstrom aus der Schweiz und Europa. Dank automatischer Überführung vom bisherigen zum neuen Stromprodukt brauchen die Kundinnen und Kunden nichts zu unternehmen, sie haben aber selbstverständlich jederzeit die Möglichkeit, sich für ein anderes Produkt zu entscheiden. 

Mindestens gleichbleibender Solarstrom-Anteil

Mit rund 3,5% Solarstrom enthält ewz.pronatur jetzt ein Prozent mehr Sonnenenergie als das bisherige Produkt ewz.ökopower. Zusammen mit den etwa 0,4% Solarenergie im neuen Standardprodukt ewz.natur bleibt der Solarstromanteil über alle ewz-Produkte gleich hoch wie bisher und wird dank dem weiteren Zubau von Photovoltaik-Anlagen kontinuierlich steigen. Mieterinnen und Mieter sowie Unternehmen ohne eigene Liegenschaft können sich darüber hinaus mit ewz.solarzüri an einer öffentlichen Solaranlage beteiligen. Sie fördern damit die lokale Solarstromerzeugung, helfen mit, CO₂-Emissionen zu senken und leisten einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz.

Weitere Anpassungen

Die nationalen Abgaben, der sogenannte Netzzuschlag, bleiben mit 2,3 Rappen pro Kilowattstunde (kWh) unverändert. Ebenfalls nicht verändert werden die kommunalen Abgaben mit 1,8 Rappen pro kWh. Bisher erhalten Kundinnen und Kunden, die naturemade star-zertifizierten Strom beziehen, für ihr ökologisches Engagement den gesamten Netzzuschlag von 2,3 Rappen pro kWh in Form einer Rückvergütung aus den 2000-Watt-Leistungen zurück. Ab dem kommenden Jahr beträgt diese Rückerstattung beim Produkt ewz.pronatur 1,53 Rappen pro kWh. Grund dafür ist, dass nicht der gesamte Netzzuschlag unmittelbar mit der Förderung von ökologisch hochwertigem Strom zusammenhängt.

Für Unternehmen mit einem jährlichen Bezug zwischen 60'000 und 500'000 kWh (Niederspannung) gilt ab 2020 ein neuer Netznutzungstarif, der leicht günstiger ausfällt. 

Während Spitzenlastzeiten besteht die Möglichkeit, Wärmepumpen und weitere steuerbare Anlagen (beispielsweise Kühlhäuser) kurzzeitig ohne Komforteinbusse zu sperren. Kundinnen und Kunden, die ihre geeigneten Anlagen für diese Option zur Verfügung stellen, profitieren von Vergünstigungen von bis zu 2 Rappen pro kWh. Damit leisten sie einen aktiven Beitrag, die Spannung im Stromnetz bei allfälligen Spitzenlasten stabil zu halten.

Weitere Neuerungen betreffen die Ladeinfrastruktur für Elektromobilität. Hier werden neue Netznutzungstarife eingeführt, die mit attraktiven Niedertarifzeiten einen Anreiz schaffen, dass Elektrofahrzeuge ausserhalb von Spitzenlastzeiten Strom beziehen. Besitzerinnen und Besitzer von Ladeinfrastrukturen mit geringer Leistung haben die Wahl zwischen dem Standardtarif und dem optionalen Elektromobilitäts-Tarif. Ladeinfrastrukturen mit höherer Leistung (sogenannte Schnellladestationen) werden dem entsprechenden Elektromobilitätstarif zugeteilt.

Kundinnen und Kunden können die individuellen Stromkosten unter
www.ewz.ch/stromkostenrechner berechnen.

Alle Tarife verstehen sich ohne Mehrwertsteuer