Seit der letzten Revision sind die verschiedenen Anlageteile mehr als 110‘000 Stunden im Einsatz gewesen und sind damit am Ende ihrer Lebensdauer. So sind beispielsweise die Drosselklappen undicht und führen zu Wasser- bzw. Produktionsverlusten. Bei den Turbinen wird eine Revision durchgeführt und es werden die Verschleissteile ersetzt. Zudem werden neue Laufradschaufeln eingesetzt. Diese, nach den heutigen Auslegungskriterien gefertigten Laufradschaufeln führen zu einer Mehrproduktion von rund 4,5 % oder 6 GWh/Jahr. Ebenso wird der Generator einer intensiven Reinigung unterzogen. Für diese Arbeiten ist eine komplette Demontage und Wiedermontage der gesamten Maschinengruppe notwendig. Um Produktionsausfälle zu vermeiden, wird die Revision in Etappen durchgeführt und jedes Winterhalbjahr eine Maschinengruppe demontiert.

 

Ersatz Einlaufrechen

Der Originaleinlaufrechen stammt aus dem Jahr 1933 und ist seither stark abgenutzt. Der Einlaufrechen sowie dessen Befestigungen und Stützkonstruktionen werden komplett ersetzt.Die gesamten Kosten der Revision belaufen sich auf rund 16 Mio. Franken. ewz investiert damit auch im aktuell herausfordernden Marktumfeld weiter in die Instandhaltung und Erneuerung seiner Wasserkraftwerke mit dem Ziel, diese sicher und zuverlässig zu betreiben und ihren Wert langfristig zu erhalten.

 

Kraftwerk Wettingen

Das Kraftwerk Wettingen wurde in den Jahren 1930 bis 1933 erbaut. ewz hat im Jahr 2000 eine neue 80 Jahre währende Konzession für das Kraftwerk erworben, die am 15. Mai 2003 zu laufen begann. Zum Zeitpunkt der Rekonzessionierung hat ewz den Betrieb des Kraftwerks vollständig automatisiert. Das Wasserkraftwerk ist «naturemade star» zertifiziert und produziert jährlich ca. 140 GWh hochwertigen Ökostrom.