«ewz-on»-Spielerinnen und Spieler setzen gemeinsam ein Zeichen für den nachhaltigen Umgang mit Energie

Am Donnerstag, 14. September wurde um 21 Uhr in der Zürcher Innenstadt die Festbeleuchtung von rund 50 öffentlichen Anlagen abgeschaltet. Anlass dazu gab das Mixed-Reality-Game «ewz-on». Dieses möchte in der aktuellen Epoche «Besinnung» für den effizienten Umgang mit Strom sensibilisieren und die Bevölkerung zum Mitmachen motivieren.

Engagierte «ewz-on»-Spielerinnen und Spieler haben sich heute am Sechseläutenplatz, auf der Münsterbrücke sowie auf der ETH-Polyterrasse getroffen. Mit einem «Swipe», einer Wischbewegung über das Smartphone-Display, schalteten sie gemeinsam die Beleuchtung von rund 50 öffentlichen Gebäuden und Wahrzeichen der Stadt Zürich – unter anderem die des Landesmuseums, der Münsterbrücke und des Grossmünsters – für 5 Minuten ab.

Mit dem Abstellen der Festbeleuchtung verfolgt ewz – wie schon mit der Aktion «5 vor 12» bei der öffentliche Uhren still standen – das Ziel, für mehr Nachhaltigkeit im Alltag zu sensibilisieren. Die Mixed-Reality-Elemente bei «ewz-on» ermöglichen dies auf spielerische Weise und machen ein komplexes Thema wie Energie on- und offline erlebbar.

Weitere Informationen zum Game, welches noch bis 19. September gespielt werden kann, finden Sie unter www.ewz-on.ch

Harry Graf

Harry Graf

Mediensprecher

Telefon
+41 58 319 20 20
E-Mail
medien@ewz.ch