Die drei häufigsten Fragen

Ihre Kundennummer finden Sie auf Ihrer Rechnung oben rechts oder im Online-Kundenportal Mein ewz unter Meine Rechnungen.

Melden Sie uns Ihren Umzug mindestens 10 Tage, bevor Sie den Schlüssel abgeben. Sonst müssen Sie den Strom bis zur nächsten Zählerablesung weiter bezahlen.

Wir schreiben alle offenen Stellen online aus. Haben Sie eine passende Stelle gefunden? Dann bewerben Sie sich gleich elektronisch.

Umzug

Wenn Sie uns Ihren Umzug melden, können wir Ihren Zählerstand per Auszugsdatum ablesen. So kann nach Ihrem Auszug niemand Strom auf Ihre Kosten verbrauchen.

Bitte melden Sie uns Ihren Umzug mindestens 10 Tage, bevor Sie den Schlüssel abgeben. Sonst müssen Sie den Strom bis zur nächsten Zählerablesung weiter bezahlen.

Ihre Kundennummer finden Sie auf Ihrer Rechnung oben rechts oder im Online-Kundenportal Mein ewz unter Meine Rechnungen.

Ja, Melden Sie uns den Verkauf 10 Tage vor dem Handänderungstermin. Am Händanderungstermin trägt das Grundbuchamt die neuen Eigentümer ins Grundbuch ein. Melden Sie uns bitte gleichzeitig die neuen Eigentümer.

Bitte melden Sie uns Ihren Umzug mindestens 10 Tage, bevor Sie den Schlüssel abgeben. Sonst müssen Sie den Strom bis zur nächsten Zählerablesung weiter bezahlen.

Sie sind Kundin oder Kunde bei ewz. Dann können Sie sich selbst an- oder abmelden, bevor Sie umziehen. Melden Sie uns bitte Ihren Umzug

Rechnung

Ihre Kundennummer finden Sie auf Ihrer Rechnung oben rechts oder im Online-Kundenportal Mein ewz unter Meine Rechnungen. 

In diesem Fall haben Sie uns Ihren Auszug nicht rechtzeitig gemeldet. Melden Sie uns Ihren Umzug mindestens 10 Tage, bevor Sie den Schlüssel abgeben. So bezahlen Sie den Strom nur bis zum Auszugsdatum.

Wohnen jetzt mehr Personen in Ihrem Haushalt? Sind mehr Geräte in Betrieb? Oder waschen Sie öfter als zuvor? Übrigens: Ältere Elektrogeräte oder Kühlschränke brauchen viel mehr Strom. Das können im Jahr 20 Prozent mehr sein. Rechnen Sie diesen Mehrverbrauch ein. Hier geht's zu unseren Energiespartipps.

Rufen Sie uns an Telefon +41 58 319 47 00 und informieren Sie sich über eBill. Oder wechseln Sie auf die Variante papierlose ewz.emailrechnung. Das können Sie schnell und einfach über unser Online-Kundenportal Mein ewz tun.

Melden Sie sich in Ihrem E-Banking an. Wählen Sie den Menüpunkt «eBill» (E-Rechnung) aus. Melden Sie sich für den elektronischen Rechnungsempfang im E-Banking an. Das können Sie in wenigen Schritten tun. Hier erfahren Sie mehr.

Bezahlen Sie Ihre Rechnungen mit unserer Dienstleistung E-Invoice. Dann erhalten Sie alle Ihre Rechnungen elektronisch direkt in Ihrem ERP-System. Sie müssen Ihre Rechnungen nicht mehr von Hand erfassen. Das spart Zeit und Geld. Rufen Sie uns an, Telefon +41 58 319 46 00.

eBill bedeutet: elektronische Rechnung. Sie erhalten diese direkt in Ihrem E-Banking. Ihr Vorteil: Sie müssen die lange Referenznummer nicht mehr abtippen. Einfach Rechnung prüfen und bezahlen. Dank eBill sparen Sie Zeit. Zudem erhalten Sie keinen Papierausdruck mehr. Selbstverständlich können Sie den Betrag auch per Lastschriftverfahren (LSV) oder Debit Direct (DD) überweisen.

Eine Zahlungserinnerung kostet nichts. Bezahlen Sie die Rechnung bis zum angegebenen Datum. Tun Sie dies nicht, erhalten Sie eine Mahnung. Für diese müssen Sie Spesen bezahlen. Übrigens: einfacher und schneller bezahlen Sie über eBill.

Sie können Ihre Rechnungen im Online-Kundenportal Mein ewz ansehen und verwalten. Haben Sie Fragen zur Rechnung? Dann rufen Sie uns an: Telefon +41 58 319 47 00.

Ohne Smart-Meter-Zähler

Pro Jahr erhalten Sie drei Akontorechnungen. Damit bezahlen Sie einen bestimmten Betrag im Voraus. Einmal im Jahr lesen wir den Zählerstand ab. Danach erhalten Sie die Jahresrechnung. Auf dieser steht, wie viel Strom Sie verbraucht haben und wie viel Sie bezahlen müssen. Sie haben mit den Akontorechnungen mehr bezahlt, als Sie müssen? Dann ziehen wir Ihr Guthaben bei der nächsten Rechnung ab.

Mit Smart-Meter-Zähler

Wenn Sie einen Smart-Meter-Zähler haben, erhalten Sie vier Abrechnungen pro Jahr. Mit einem Smart-Meter können wir den Zählerstand aus der Ferne ablesen. Damit wissen wir, wie viel Strom Sie verbraucht haben. So erhalten Sie gleich die definitive Rechnung.

 

 

Die Kundennummer und das Vertragskonto finden Sie auf Ihrer Rechnung oben rechts. Bitte halten Sie beide Nummern bereit, wenn Sie eine Frage haben. Zudem brauchen Sie beide Nummern, wenn Sie sich auf unserem Online-Kundenportal Mein ewz anmelden.

Zahlungsbedingungen während der Coronakrise

Die ewz-Rechnungen sind weiterhin zu bezahlen. Kundinnen und Kunden, welche durch die Coronakrise in Liquiditätsnot geraten sind, erhalten eine verlängerte Zahlungsfrist von 120 Tagen für Rechnungen, welche von März bis Mai ausgestellt wurden. 

Von April bis Mai wurden keine Zahlungserinnerungen oder Mahnungen verschickt. Ab Juni werden wieder wie üblich Erinnerungsschreiben und Mahnungen für überfällige Rechnungen verschickt. Dies unter Berücksichtigung der verlängerten Zahlungsfristen für die von März bis Mai 2020 ausgestellten Rechnungen. Für Mahnungen, welche im Zeitraum von Juni bis und mit August 2020 verschickt werden, verzichtet ewz auf die üblicherweise verrechneten Mahngebühren. 

Für Kundinnen und Kunden, die bedingt durch die aktuelle Lage in Zahlungsschwierigkeiten geraten sind, gewähren wir eine verlängerte Zahlungsfrist von 120 Tage für die von März bis Mai 2020 ausgestellten Rechnungen.

ewz verzichtet bis auf Weiteres auf Mahnläufe und Inkassomassnahmen. Dadurch entstehen keine zusätzliche Kosten für Sie. Möchten Sie die Akontorechnung in Raten begleichen, wenden Sie sich bitte mit einem Ratenvorschlag an debitoren@ewz.ch.

Die aktuellen Massnahmen zu den Zahlungsbedingungen kommunizieren wir laufend über ewz.ch. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an debitoren@ewz.ch.

Mein ewz

Mit «Mein Konto» bündelt die Stadt Ihre städtischen Online-Services. Damit haben Sie ein Login für sämtliche städtischen Services. 

Sowohl ewz Hauptvertragspartner wie auch abweichende Rechnungsempfänger (z.B. Verwaltungen) können sich für das  Kundenportal Mein ewz registrieren. Über die Eingaben der Kundennummer sowie einer Ihrer Vertragskontonummern im Registrationsprozess werden Ihnen im Kundenkonto dann die entsprechenden Vertragskonten angezeigt.

ewz Geschäftskundinnen und -kunden, die eine E-Mail-Adresse mit entsprechender Kontakterlaubnis bei uns hinterlegt haben, erhalten einen Willkommenscode per E-Mail, um sich als Administrator im Kundenportal zu registrieren. Der Code ist übertragbar, aber nur einmalig nutzbar.

Die Eingabe des Willkommenscodes ist optional und somit kann das Feld leer gelassen werden. Ein Willkommenscode wird nur an ewz Geschäftskundinnen und -kunden versendet, bei denen eine entsprechende Kontakterlaubnis per E-Mail hinterlegt ist.

Für Geschäftskunden gibt es unterschiedliche Berechtigungen im Kundenportal.

  • Adminrecht: Haben die höchste Berechtigungsstufe und  können die Zugriffsrechte der weiteren Unternehmensuserinnen und –user verwalten.
  • Leserecht: Leseberechtigte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben Einsicht in das Firmenkundenkonto. Sie können die Daten nicht bearbeiten.

Für Geschäftskunden gibt es unterschiedliche Berechtigungen im Kundenportal. Dies gilt nicht für KMUs. Die verschiedenen Stufen Ihres Status der Berechtigung:

  • Zugriff: Sie haben Zugriff auf Ihr Kundenkonto
  • Zugriff angefragt: Ihr Zugriff wurde beim hinterlegten Administrator angefragt. Sobald dieser Ihre Anfrage bearbeitet hat, erhalten Sie eine Meldung an die E-Mail-Adresse, mit der Sie sich registriert haben.
  • Zur Prüfung: Für Ihr Kundenkonto ist noch kein Administrator hinterlegt. Ihre Anfrage wird deshalb von ewz geprüft. Sobald wir Ihre Anfrage bearbeitet haben, erhalten Sie eine Meldung an die E-Mail-Adresse, mit der Sie sich registriert haben.

Sofern kein Administrator für Ihr Geschäftskundenportal hinterlegt ist, prüft ewz die Berechtigung Ihrer Zugriffsanfrage. Bei positiver Klärung wird ein Berechtigungscode zum Freischalten Ihrer Rechte an die E-Mail-Adresse verschickt, mit der Sie sich registriert haben. Der Berechtigungscode ist persönlich und nicht übertragbar. Er verliert seine Gültigkeit nicht, kann aber nur einmal verwendet werden.

Nach erfolgreicher Prüfung Ihrer Anfrage durch das ewz Backoffice erhalten Sie per Mail Ihren persönlichen Berechtigungscode zugesendet. Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitung Ihrer Anfrage bis zu 48h in Anspruch nehmen kann.

Bitte melden Sie sich hierzu bei unserem Kundenservice unter geschaeftskunden@ewz.ch oder Telefon +41 58 319 46 00 oder Ihrem persönlichen Kundenbetreuer.

Glasfasernetz

Klicken Sie in unserem Online-Kundenportal an, was Sie brauchen: Internet, TV oder Telefonie. Dann schlagen wir Ihnen den optimalen Service Provider vor.

Für den Internet-Anschluss ist Ihr Service Provider (Anbieter für Internet, TV und Telefonie) verantwortlich. Wir können Ihnen hier leider nicht helfen.

Sie finden alle dazu benötigten Informationen und das Vorgehen hier.

Prüfen Sie hier, ob es an Ihrer Adresse einen Glasfaseranschluss gibt.

Bitte wenden Sie sich an Ihre Verwaltung oder die Gebäudeeigentümerschaft damit uns diese den Auftrag für die Erschliessung der Liegenschaft erteilt oder den nötigen Ausbau Ihrer Wohnung durch einen unserer zertifizierten Installations-Partner veranlasst.

Die Nutzungseinheit eines Gebäudes besteht aus einer oder  mehreren Räumlichkeiten, die von anderen Nutzungseinheiten durch einen eigenen Zugang vom Treppenhaus oder Flur abgetrennt sind. Nutzungseinheiten können Wohnungen oder  Büros, sowie Praxen oder Geschäfte sein.

Voraussetzung ist, dass die darin enthaltenen Räume permanent benutzt werden und nicht bloss vorübergehend. Im Rahmen des Ausbaus der Glasfaserinfrastruktur entspricht üblicherweise eine Nutzungseinheit einem Glasfaseranschluss.

Keine Nutzungseinheiten sind beispielsweise Keller-, Hobby-,  Abstell-, Bastel-, Lager-, Technik-, und Trocknungsräume sowie Estriche, Waschküchen, Computerzimmer, Garagen und einzelne Büros und Bürogemeinschaften usw.

Stromprodukte

ewz.pronatur – in der Schweiz produzierter und zertifizierter Naturstrom aus Wasser, Sonne und Wind. Pro Kilowattstunde fliesst ein Rappen in den naturemade star-Fonds zur Renaturierung von Lebensräumen.

ewz.natur – in der Schweiz und in Europa zu 100% von ewz produzierter Naturstrom aus Wasser, Sonne und Wind mit sehr attraktivem Preis.

ewz.econatur – in der Schweiz und in Europa produzierter Naturstrom aus Wasser und Wind.

Unsere Empfehlung ist ewz.natur. Sie beziehen reinen Naturstrom aus unseren eigenen Produktionsanlagen zu einem sehr guten Preis. Wenn Sie mehr für die Umwelt tun möchten, wählen Sie ewz.pronatur.

Upgrade

Sie können jederzeit zu einem Stromprodukt mit einem höheren ökologischen Wert wechseln. Zum Beispiel von ewz.natur zu ewz.pronatur. Der Wechsel gilt per sofort.

Downgrade

Möchten Sie zu einem Stromprodukt mit einem geringeren ökologischen Wert wechseln? Zum Beispiel von ewz.pronatur zu ewz.natur? Dann melden Sie uns das bitte bis spätestens 20 Tage, nachdem Sie die Jahresrechnung erhalten haben. Der Wechsel gilt, sobald die neue Abrechnungsperiode beginnt. Erhalten Sie jeden Monat eine Abrechnung? Dann gilt der Wechsel ab dem nächsten Quartal. Aber nur, wenn Sie uns Ihren Wunsch zum Wechseln 30 Tage vorher gemeldet haben.

Kundenumfragen haben gezeigt, dass das Interesse an Produktkombinationen gering ist. Deshalb bieten wir keine Kombinationen zwischen ewz.pronatur, ewz.natur und ewz.econatur an. ewz.solarzüri und ewz.solargrischun können aber nach wie vor mit allen Produkten kombiniert werden.

Europa verfügt über ein integriertes Energiesystem mit einem engmaschigen Höchstspannungsnetz. Es spielt physikalisch grundsätzlich keine Rolle, wo ein Kraftwerk den produzierten Strom in dieses Netz einspeist. Wichtig ist, dass europaweit jeweils so viel Strom produziert wird, wie im gleichen Moment Strom bezogen wird. Für eine sichere und nachhaltige Stromversorgung ist also nicht der Ort der Produktion, sondern die produzierte Menge an erneuerbarer Energie wichtig. Deshalb investieren wir dort in erneuerbare Energien, wo die natürlichen Ressourcen für die jeweilige Technologie am einfachsten verfügbar und die Anforderungen in Bezug auf Wirtschaftlichkeit, Umweltverträglichkeit und Akzeptanz der Investition erfüllt sind. Diese Voraussetzungen sind bei der Windkraft in Deutschland, Frankreich, Norwegen und Schweden gegeben. Mehr über Naturstrom.

Stromkostenrechner und Sparpotenzial

Alle mittleren und grösseren Geschäftskundinnen und -kunden können vom ewz-Effizienzbonus profitieren. Sie müssen aber nachweisen, dass sie Energie ökonomisch nutzen.

Leihen Sie kostenlos ein Energiemessgerät aus. Oder lassen Sie Ihr Gebäude von uns auf Energielecks untersuchen.

Sie möchten Strom bzw. Wärme aus erneuerbaren Quellen produzieren oder Stromsparmassnahmen umsetzen? Im Rahmen der 2000-Watt-Ziele unterstützen wir Sie dabei finanziell. Beitragsberechtigt sind Private, Unternehmen und Institutionen, sofern sie die Massnahme im Versorgungsgebiet von ewz,
also in der Stadt Zürich oder in einer der beitragsberechtigten Ortschaften im Kanton Graubünden umsetzen. Mehr zu den 2000-Watt-Beiträgen.

Im Alltag oder im Haushalt können Sie an vielen Orten Energie sparen. Und damit Geld. Nutzen Sie die Energie effizient. Erfahren Sie mehr in unseren Energiespartipps und unter Energieberatung. Oder lassen Sie sich telefonisch oder persönlich im ewz-Kundenzentrum beraten.

Geschäftskundinnen und -kunden berät der persönliche ewz-Kundenberater oder die persönliche ewz-Kundenberaterin.

 

Tragen Sie Ihren Verbrauch und Ihr Wunschprodukt online im Stromkostenrechner ein. Wir berechnen die Kosten für Sie. Erfahren Sie mehr zu unseren Tarifen Zürich und Graubünden

Geschäftskundinnen und -kunden kontaktieren Ihre persönlichen ewz-Kundenberater/-innen.

Der Strom ist nachts und sonntags günstiger. Waschen und trocknen Sie zum Beispiel Ihre Wäsche in der Niedertarifzeit. So sparen Sie Geld. Hochtarif: Montag bis Samstag, 6 bis 22 Uhr. Niedertarif: übrige Zeiten. Hier geht's zu unseren Energiespartipps.

Smart Meter

Alle Schweizer Energieversorger sind gesetzlich verpflichtet bis 2027 mindestens 80% der herkömmlichen Stromzähler durch intelligente Messsysteme zu ersetzen. Grundlage hierfür sind das Stromversorgungsgesetz 734.1 Art. 17a (StromVG) und die Stromversorgungsverordnung 734.71 Art. 8a Abs. 1 (StromVV), die im Rahmen der Energiestrategie 2050 vom Schweizer Volk am 21. Mai 2017 angenommen wurden.

Nein. Die Datenübertragung ist zwar eine wichtige Funktion, die der intelligente Stromzähler mit sich bringt. Gesendet wird aber nur einmal täglich und zwar in verschlüsselter pseudonymisierter Form. Das heisst: Übermittelt werden lediglich die Nummer Ihres intelligenten Zählers und die aktuellen Verbrauchswerte. Der Verwendungszweck der Stromverbrauchsdaten ist zudem in der StromVV abschliessend festgelegt.

Wir halten die strengen Vorgaben des Datenschutzes vollumfänglich ein. So kann aufgrund der Verbrauchsdaten nicht darauf geschlossen werden, welche Tätigkeiten die Bewohnerinnen und Bewohner ausüben. 

Nein. Ihr intelligenter Stromzähler übermittelt die Verbrauchsdaten über das ewz.zürinet. Dadurch entsteht keine zusätzliche Strahlung. Wo kein ewz.zürinet-Anschluss möglich ist, wird eine Kommunikationslösung mit geringer Strahlungsintensität z. B. über Mobilfunk oder ADSL genutzt. 

Individuelle Kundenwünsche betreffend Bestellung von intelligenten Messgeräten können wir leider nicht berücksichtigen. Da der flächendecke Austausch, vor allem in der Stadt Zürich, ein hoher logistischer und kostenintensiver Prozess ist, planen wir diesen möglichst effizient. Selbstverständlich informieren wir Sie frühzeitig über die Installation. 

Solarenergie und Batteriespeicher

Prosumer ist ein Wortspiel aus Producer und Consumer. Prosumer werden aktive Bürgerinnen und Bürger genannt, die ihren eigenen Strom erzeugen, dann verbrauchen und die überschüssige Energie verkaufen. Bei ewz fördern wir das Prosuming mit dem Angebot von Solaranlagen für Liegenschaftenbesitzer, Solaranlagen für Mieterinnen und Mieter sowie mit Batteriespeichern.

Untersuchungen haben gezeigt, dass die stärkste Motivation zum Prosumer zu werden, der Wunsch nach Unabhängigkeit ist. Unabhängig vom Energieversorger und unabhängig von Strompreisschwankungen. Die Investition in eine Solaranlage mit oder ohne Speicher lohnt sich auch als wertsteigernde Massnahme für Liegenschaften.

Berechnen Sie mit unserem Solarrechner, ob sich das Dach Ihres Hauses für eine Solarstromanlage/Photovoltaikanlage eignet. 

Nein. Es ist wichtig, dass wir ein Gebäude vor Ort besichtigen. So können wir Ihre Bedürfnisse und Ihren individuellen Verbrauch klären. Und wir können den Zustand des Daches, seine Umgebung und die bestehende elektrische Infrastruktur beurteilen. All das ist zentral, damit Sie sich gut informiert entscheiden können. Hier können Sie eine Dacheignungsprüfung beantragen.

In vielen Kantonen können Sie die Kosten für den Bau einer Solaranlage auf bestehenden Gebäuden abziehen. Die Investitionskosten können auch auf die zwei nachfolgenden Steuerperioden übertragen werden, soweit diese Aufwendungen im Jahr, in dem sie angefallen sind, steuerlich nicht vollständig berücksichtigt werden konnten. Die Details klären Sie am besten bei Ihrem Steueramt ab.

Wenn Sie einen Quadratmeter Solarpanel kaufen, können Sie Solarstrom beziehen. Dieser stammt aus einer modernen Solarstromanlage von ewz.solarzüri auf einem öffentlichen Gebäude in der Stadt Zürich. Für jeden Quadratmeter erhalten Sie fix 80 kWh Solarstrom pro Jahr. Und das während 20 Jahren.

Private Haushalte und KMU in der Stadt Zürich, die weniger als 100 MWh im Jahr verbrauchen. Mehr über ewz.solarzüri.

Wenn Sie wegziehen, können Sie Ihre Rücknahmegarantie einlösen. Wir kaufen dann Ihre Stromanteile zurück. Oder Sie übertragen Ihre Solarstromlieferung an eine andere Kundin oder einen anderen Kunden. Melden Sie uns Ihren Wegzug. Dann besprechen wir, was Sie tun möchten.

Der Batteriespeicher ermöglicht Ihnen, einen Grossteil des Solarstroms selbst zu verbrauchen. Dadurch verringert sich die Strommenge, die Sie vom Energieversorger beziehen müssen. Mit der richtigen Kombination von Photovoltaikanlage, Batteriespeicher und Stromverbrauchern können Sie Ihren Anteil an selbst verbrauchtem Strom auf über 70 Prozent erhöhen.

Der in einer Photovoltaikanlage erzeugte Strom wird zunächst für den Eigenverbrauch genutzt. Steht mehr Solarstrom zur Verfügung als gerade verbraucht wird, fliesst der überschüssige Strom in den Batteriespeicher. Erst wenn der Speicher voll ist, wird der nicht benötigte Solarstrom ins Stromnetz eingespeist. Wird in den Abend- oder Nachtstunden dann Strom benötigt, steht der gespeicherte Solarstrom zur Verfügung. Auf diese Weise ist es möglich, einen Grossteil der benötigten Strommenge durch den selbst produzierten Solarstrom abzudecken.

Batteriespeicher haben eine kürzere Lebensdauer als der Rest Ihrer Anlage. Diese Lebensdauer wird in Ladezyklen angegeben. Ein Zyklus beinhaltet das einmalige Auf- und Entladen der gesamten Batteriekapazität einer Batterie. Wenn eine Batterie 6000 Zyklen garantiert, kann der Batteriespeicher 6000 Mal komplett entladen und wieder aufgeladen werden. Bei einer Entladung auf 50 Prozent entspricht dies 12'000 Zyklen.

Sie erhalten das Recht, Solarstrom aus einer neuen modernen Solarstromanlage im Kanton Graubünden zu beziehen. Dabei können Sie virtuelle Quadratmeter erwerben. Jeder Quadratmeter entspricht einem fixen Bezug von 180 kWh Solarstrom pro Jahr über die Dauer von 20 Jahren. Mehr über ewz.solargrischun

Private Haushalte und KMU in der Stadt Zürich oder im Kanton Graubünden, die das ewz-Verteilnetz nutzen und einen Jahresverbrauch von weniger als 100 MWh pro Verbrauchsstätte haben. Mehr über ewz.solargrischun

Sie können maximal 5 Quadratmeter oder 900 kWh pro Jahr erwerben. Sollten Sie eine grössere Menge bestellen, prüft ewz Ihre Anfrage gerne unter Berücksichtigung Ihres Jahresstromverbrauchs. Wenn mehr Solarstrom bezogen als verbraucht wird, verfällt die überschüssige Menge Solarstrom. Mehr über ewz.solargrischun

Eigenverbrauch und ZEV

Eigenverbrauch von Solarstrom bedeutet, dass lokal produzierter Solarstrom direkt vor Ort verbraucht wird. Statt ins Netz einzuspeisen, können Anlagenbetreiber den Solarstrom direkt und gewinnbringend an die Wohnparteien verkaufen. Da Strom vom eigenen Dach günstiger ist als Strom aus dem Netz, lohnt sich die Steigerung des Eigenverbrauchs für alle Beteiligten. Mieterinnen und Mieter erhalten günstigen und nachhaltig produzierten Strom, während Anlagenbetreiber die Rentabilität ihrer Solaranlage steigern. Gerne berechnen wir auch die zukünftige Rendite Ihrer Liegenschaft.

Ein ZEV ist ein vertraglicher Zusammenschluss zwischen mehreren Parteien, um lokal produzierten Strom gemeinsam zu verbrauchen. Dies erlaubt es Mietparteien einer Liegenschaft den Solarstrom vom Dach zugänglich zu machen.

  • Die Leistung der Solaranlage muss mindestens 10% der Anschlussleistung des ZEV betragen.
  • Mieterinnen und Mieter müssen der Teilnahme am ZEV zustimmen.
  • Die Solaranlage und sämtliche ZEV-Teilnehmer müssen am selben Netzanschlusspunkt angeschlossen sein. 
  • Die Energieverbräuche im ZEV müssen verbrauchsgerecht abgerechnet werden.
  • Der ZEV muss mindestens 3 Monate vor Inbetriebnahme beim lokalen Verteilnetzbetreiber angemeldet werden.

Gerne beraten wir Immobilieneigentümer umfassend über die gesetzlichlichen Regelungen zum ZEV und die daraus resultierenden Rechte und Pflichten. 

Die Kosten für die Realisierung eines ZEV sind abhängig von vielen Faktoren wie Anlagengrösse, Anzahl Verbraucher und Aufbau der Hausinstallation. Zudem beeinflussen die lokalen Strom- und Einspeisetarife die Rentabilität eines ZEV.

In den meisten Fällen erhöht ein ZEV jedoch die Rentabilität und senkt dadurch die Amortisationszeit einer PV-Anlage.
Gerne kalkulieren wir dies für Ihre Liegenschaft und erstellen Ihnen ein unverbindliches Angebot.

 

ewz.solarsplit ist ein sogenanntes Praxismodell Verteilnetzbetreiber (VNB) und kann von ewz nur im eigenen Verteilnetz angeboten werden. Befindet sich Ihre Liegenschaft in der Stadt Zürich oder im ewz-Verteilnetz Graubünden, dann finden Sie hier entsprechende Informationen.

Die Umsetzung von ewz.solarsplit ist ganz einfach. Mit dem Einsatz der Smart-Meter-Technologie ermöglichen wir eine dynamische Zuteilung des Solarstroms in Echtzeit. Die Mieter erhalten weiterhin ihre Stromrechnung von ewz, auf der wir neu, neben dem individuellen Stromprodukt, auch Ihren Solarstrom verrechnen. Als Anlagenbesitzer erhalten Sie von ewz quartalsweise eine Gutschrift über Ihren an die Mieter verkauften Solarstrom und den ins Netz zurückgespiesenen Strom. Gerne beraten wir Immobilieneigentümer umfassend über die Vorteile, die sich daraus ergeben.

Elektromobilität

Unterwegs laden

Mit ewz mobil bezahlen Sie die bei der Betreiberin bzw. dem Betreiber der Ladestation bezogene Energie. Der jeweilige Energiepreis ist sowohl an den Ladestationen als auch in unserer App ewz mobil ersichtlich. Die monatliche Abrechnung erhalten Sie direkt von unserem Fachpartner Swisscharge. Die Kosten werden Ihrer Kreditkarte belastet.

Der Preis zum Laden des Elektroautos setzt sich (abhängig von der Betreiberin bzw. dem Betreiber) aus bis zu drei Komponenten zusammen, die auch kombiniert werden können:

Startgebühr:

Einmalige Gebühr zum Starten des Ladevorgangs.

Verbrauchsbasierte Abrechnung:

Individuellen Preis pro kWh bezogene Energie.

Zeitbasierte Abrechnung:

Berücksichtigung der Verbindungsdauer mit der Ladestation. Erst nach der Verbindungstrennung zwischen Ihrem Elektroauto und der Ladestation fallen keine Kosten mehr an.

Zuhause laden

Die Kosten an der Ladestation zu Hause setzen sich aus der monatlichen Grundgebühr von CHF 9.90 (inkl. MwSt.), sowie den Kosten für den Energiebezug zusammen. In der Stadt Zürich kostet die Energie 19 Rp./kWh inkl. MwSt. Die Preise an anderen Orten finden Sie hier.

Grundlage für die Preise sind die geltenden Tarife des jeweiligen Versorgers. Diese beinhalten u.a. Energiekosten, Netznutzung, kommunale Abgaben. All diese Komponenten unterscheiden sich je nach Versorgungsgebiet und führen zu unterschiedlichen Preisen.

Für die Planung, den Bau, Betrieb und Unterhalt sowie die Abrechnung fallen bei öffentlichen Ladestationen höhere Kosten an.

Die Kündigung Ihres ewz mobil-Abonnements ist jederzeit per Ende des Folgemonats möglich. Richten Sie diese bitte unter Angabe Ihrer 5-stelligen Ladestationsnummer per E-Mail an elektromobilitaet@ewz.ch. Bitte beachten Sie, dass sich Ihre Kündigung ausschliesslich auf unsere Dienstleistungen bezieht, nicht aber auf Ihren Parkplatz.

Um alle Funktionalitäten rund um die Elektromobilität auch unterwegs optimal nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, unsere App ewz mobil downzuloaden. Sie zeigt Ihnen zum Beispiel schnell und unkompliziert die nächstgelegene freie Ladestation an.

Weitere Vorteile:

  • die Abrechnung erfolgt über Kreditkarte
  • einfache Anpassung Ihrer Profildaten
  • übersichtliche Darstellung der aktuellen und der vorangegangenen Abrechnungsperiode sowie der Standzeiten
  • Karte aller Ladestationen in der Schweiz und 40'000 Partnerstationen in Europa
  • Bei Verlust Ihrer RFID-Karte können Sie diese sofort selbst sperren und gleichzeitig eine neue beantragen

Sie können von unserem europaweitem Netzwerk profitieren. Um alle Ladestationen anzuzeigen, die Sie mit der App ewz mobil nutzen können, stellen Sie folgende Filterfunktionen ein: 

  1. Gehen Sie in der App ewz mobil auf «Profil»
  2. Klicken Sie auf «Filter»
  3. Aktivieren Sie den Filter «Roaming Ladestationen»

Zuhause laden

Telefon 

+41 58 319 47 67 (anschliessend Taste 2) 

E-Mail

elektromobilitaet@ewz.ch

Unterwegs laden

Bitte beachten Sie an öffentlichen Ladestationen die jeweiligen Kontaktinformationen der lokalen Betreiberin bzw. des lokalen Betreibers.

Ja, die Ladestationen, welche in der App ewz mobil angezeigt werden, können Sie direkt in der App selbst freischalten.

Über die App können Sie eine neue RFID Karte bestellen.

Weiss

  • Dauerlicht: Auto angeschlossen
  • Pulsieren: Ladevorgang läuft
  • Blinkend: Authentifizierung läuft
  • schnelles Blinklicht: Warten auf Schlüsselprüfung (RFID - Tag)

Gelb

  • Ladestation wartet auf die Konfigurierung

Rot

  • Dauerlicht: Isolationsfehler an Ladekabel, Stecker oder Fahrzeug. → Ladekabel abziehen und nochmals anschliessen. Wenn das rote Licht wieder angeht, anderes Ladekabel ausprobieren.
  • Blinklicht: Ladestation ist zu heiss geworden

ewz-Schnellladestationen:

  • Pfingstweidstrasse 85, 8005 Zürich
  • Tramstrasse 35, 8050 Zürich
  • Mythenquai 320, 8038 Zürich

ewz-Ladestation:

  • Thurgauerstrasse 54, 8050 Zürich

Selbstverständlich können Sie als registrierte Benutzerin bzw. registrierter Benutzer von ewz mobil schweiz- und europaweit von einem professionell ausgerüsteten Ladenetz profitieren. Hier geht’s zur Karte.

Energielösungen

Ja. Wir haben in der Stadt Zürich mehrere Speicher verschiedener Grösse installiert. Am meisten profitieren Sie von einem Energiespeicher, wenn der Speicher und die Solaranlage aufeinander abgestimmt sind. Das gilt für Stromspeicher in Kombination mit Photovoltaik genauso wie für Wärmespeicher in Kombination mit Solarthermie. Mehr über Energiespeicher.

Wir begleiten Sie über den gesamten Lebenszyklus Ihrer Immobilien hinweg und übernehmen die Verantwortung für die Planung, Realisierung und den Betrieb sämtlicher energietechnischer Anlagen. Dabei setzen wir auf umweltfreundliche Technologien, berücksichtigen lokale Ressourcen und garantieren Ihnen ein optimales Kosten-Nutzen-Verhältnis.

Die energiepolitischen Vorgaben werden immer strenger. Deshalb ist es wichtig, dass der Wärmeverlust eines Gebäudes, die Haustechnik und der Einsatz von erneuerbaren Energien gesamtheitlich betrachtet werden. Eine Situationsanalyse vor Ort durch unsere Experten zeigt Ihnen auf, welche Sanierungsmassnahmen für Ihre Liegenschaft geeignet sind.

Netzkundenanliegen

Wollen Sie ein Haus bauen? Die Leistung des bestehenden Anschlusses erhöhen? Oder Ihren Hausanschluss verlegen? Wir helfen Ihnen weiter.

Sie können die Informationen für Elektroinstallationsfirmen und Kontrollunternehmen als PDF beziehen und finden hier weitere Informationen dazu.

Trotz hoher Versorgungssicherheit kann es im Stromnetz zu Unterbrüchen kommen. Ein zweiter Netzanschluss erhöht die Energieverfügbarkeit und gibt Ihrem Unternehmen die nötige Versorgungssicherheit.

Die Installationskontrolle ist gesetzlich vorgeschrieben. Geregelt ist sie in der Verordnung über elektrische Niederspannungsinstallationen (NIV). Alle Merkblätter und Formulare dazu finden Sie hier.

Energieproduktion

Nein. Es ist wichtig, dass wir ein Gebäude vor Ort besichtigen. So können wir Ihre Bedürfnisse und Ihren individuellen Verbrauch klären. Und wir können den Zustand des Daches, seine Umgebung und die bestehende elektrische Infrastruktur beurteilen. All das ist zentral, damit Sie sich gut informiert entscheiden können. Hier können Sie eine Dacheignungsprüfung beantragen.

In vielen Kantonen können Sie die Kosten für den Bau einer Solaranlage auf bestehenden Gebäuden abziehen. Am besten klären Sie das bei Ihrem Steueramt ab.

Ja. Der ewz-Solarrechner funktioniert so, dass er unabhängig von Ihrem Standort das Solarpotenzial berechnet. Er vergleicht die Kosten momentan aber nur mit den gültigen Stromprodukten von ewz in der Stadt Zürich. Wir nehmen stets ausgewählte Gebiete für einen Vergleich hinzu.