Nachhaltige Lösungen für künftige Generationen.

Mehrwert schaffen.

ewz versteht Nachhaltigkeit als ein auf ökonomischen, ökologischen, politischen und gesellschaftlichen Aspekten basierendes Leitkonzept, das einen langanhaltenden Mehrwert für die Umwelt, die Gesellschaft und das Unternehmen schafft. 

Gemeinsam mit seinen Anspruchsgruppen will ewz die Herausforderungen der Zukunft meistern und ein nachhaltiges und innovatives Energiesystem für künftige Generationen etablieren.

Nachhaltigkeitsmanagement.

Nachhaltiges Handeln ist Teil unserer Unternehmenskultur. Folglich sind die jährlich formulierten Nachhaltigkeitsziele wesentlicher Bestandteil der Unternehmensstrategie. Die strategischen Schwerpunkte des nachhaltigen Handelns werden jährlich in Zusammenarbeit mit externen und internen Anspruchsgruppen und den Mitgliedern der Geschäftsleitung bestimmt. 

Zertifizierte Managementsysteme.

Das Nachhaltigkeitsmanagement führt die folgenden extern zertifizierten Managementsysteme: 

  • Qualitäts- und Prozessmanagement, nach ISO 9001 zertifiziert, 

  • Umwelt- und Energiemanagement, nach ISO 14001 und ISO 50001 zertifiziert, 

  • Sicherheits- und Gesundheitsmanagement, nach OHSAS 18001 zertifiziert. 

Das Jahr 2018.

Wesentlichkeitsmatrix.

Die wesentlichen Nachhaltigkeitsthemen werden jährlich von internen wie externen Stakeholdern überprüft. Die nachfolgende Grafik  gibt die Themen nach Relevanz aus Sicht der Stakeholder und aus Sicht des Unternehmens wieder.

Nachhaltigkeit im internationalen Kontext.

Mit nachhaltigen Aspekten in seiner Unternehmensstrategie übernimmt ewz auch im internationalen Kontext Verantwortung. Im Berichtsjahr leistete es einen wichtigen Beitrag, um die UNO-Ziele zur nachhaltigen Entwicklung zu erreichen. Dies gilt speziell für die folgenden fünf Ziele:

UNO-Ziel: Gleichberechtigung der Geschlechter – bis 2030 soll die Geschlechtergleichstellung erreicht werden. 

Bei ewz sind gleiche Rechte, gleiche Pflichten und gleiche Chancen für Frauen und Männer ein gelebtes Credo – von der Rekrutierung über die Gestaltung von Karrieremöglichkeiten bis hin zu flexiblen Arbeitszeitmodellen. Als Mitglied von profawo fördern wir die familienergänzende Betreuung und erleichtern den Zugang zu Krippenplätzen.

 

UNO-Ziel: Erneuerbare Energie: bis 2030 soll saubere Energie allen zugänglich, ver-lässlich, sicher, nachhaltig und bezahlbar sein.

ewz erfüllt dieses Ziel bereits heute vollständig. Seit 2015 beliefert ewz alle Haushalte im Versorgungsgebiet mit 100% Strom aus erneuerbarer Energien. Rund 70% des Stroms an Geschäftskundinnen und -kunden im liberalisierten Strommarkt sind 2018 aus erneuerbaren Energien. Wer eine besonders nachhaltige Stromproduktion fördern will, kann sich zusätzlich an einer PV-Anlage beteiligen oder bezieht Strom aus natu-remade star-zertifizierten Anlagen.

 

UNO-Ziel: Innovation und Infrastruktur: bis 2030 sollen Infrastrukturen widerstandsfähig aufgebaut sein, die eine nachhaltige Wirtschaft und Innovationen fördert und alle Anspruchsgruppen miteinbeziehen. 

ewz als Verteilnetzbetreiber stellt die Infrastruktur für eine zuverlässige Stromübertragung an hunderttausende Haushalte und Unternehmen zur Verfügung. In der Stadt Zürich bauen wir ein Glasfasernetz, an das alle Wohn- und Gewerbe-Liegenschaften auf Stadtgebiet angeschlossen werden. Damit leistet ewz einen wichtigen Beitrag zur Digitalisierung der Stadt.

 

UNO-Ziel: Nachhaltige Städte und Gemeinden: bis 2030 sollen Städte und Siedlungen partizipativ, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestaltet werden.

Mit der Realisierung von Energieverbunden, die auf erneuerbarer Energien basieren, tragen wir zur Nachhaltigkeit und Reduktion der CO₂-Emissionen bei. Wir fördern die Energieeffizienz und die erneuerbare Energien und beraten in Energiefragen. Ausserdem tragen wir mit der finanziellen Unterstützung von Renaturierungsprojekten zu einer intakten Umwelt und einer nachhaltigen Entwicklung in der Stadt Zürich und der gesamten Schweiz bei.

 

Klimaschutz: Massnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels sollen gemäss UNO umgehend ergriffen werden, auf die Auswirkungen des Klimawandels soll man vorbereitet sein.

Den Weg in eine erneuerbare Energiezukunft unterstützt ewz mit der Werterhaltung der Wasserkraft sowie mit Investitionen in Wind- und Solarstromanlagen. Durch die Nutzung von Wärme aus Seewasser und Abwasser oder durch Erdwärme oder Holz versorgen wir Gebäude umweltschonend mit Wärme, Kälte oder Luft. So reduzieren wir nicht nur den Verbrauch fossiler Energie, sondern auch den CO₂-Ausstoss.

Weiterführende Informationen