Stadion_Lausanne_2000x600

Neubau Stadion La Tuilière

Zum Seiteninhalt

Neubau Stadion La Tuilière

Lausanne

Solarstrom und Biodiversität beim neuen Stadion des FC Lausanne-Sport

Das neue Heimstadion «Stade de la Tuilière» des Lausanner Fussballclubs zeichnet sich durch Ökologie und eine markante Architektur mit aufgeklappten Stadionecken aus. Es bietet Platz für 12’544 Fans.

Solaranlage auf dem Dach

Der ökologische Gedanke ist bereits bei der Projektplanung mit eingeflossen: Die Architektur des Stadiondaches wurde so konzipiert, dass es Platz für eine Solaranlage mit 20 rechteckigen Feldern bietet. Die 2’340 Solarmodule erstrecken sich über rund 4’000 m² und generieren eine Leistung von 725 kWp. Dies entspricht einer Jahresproduktion von ca. 780 MWh/a. Dank ihrer monokristallinen Struktur mit hohem Wirkungsgrad sind die Solarmodule sehr effizient, und mit ihrer dunklen Farbgebung fügen sie sich optimal in die Dachflächen ein. Die erzeugte Solarenergie wird über sieben Wechselrichter ins Netz des lokalen Energiedienstleiters eingespeist.

Biodiversität, Artenvielfalt und Ökologie

Der Lebensraum auf und um das Stadion wurde mit verschiedenen ökologischen Aufwertungen angereichert:

    • 50 Nistplätze für Vögel an den Aussenwänden
    • Neu geschaffene Biotope und Grünflächen mit 400 Bäumen und 11’000 Sträuchern
    • LED-Stadionbeleuchtung
    • Eigene Kläranlage

  

  • 725 kWp
    PV-Leistung total
  • 4’000 m²
    PV-Fläche
  • 780
    MWh/a Solarstrom (berechnete Jahresproduktion)
Telefon Icon
Kontaktieren Sie uns
×
Ihr Anliegen. Unser Kontakt.
Anrede
Spam-Filter
Um Spam-Nachrichten zu verhindern, beantworten Sie bitte die folgende Frage: