Lausanne_Projektseite_3000x1000px

Vaudoise Aréna

Zum Seiteninhalt

Vaudoise Aréna

Lausanne.

Ausgeklügelte Energielösung für das neue Sportzentrum in Lausanne.

Rechtzeitig zur Jugendolympiade und Eishockey-Weltmeisterschaft 2020 entsteht in Lausanne ein Sport- und Freizeitzentrum, das mit nachhaltiger Wärme und Kälte versorgt wird.

LaZur Energie SA: eine erfolgreiche Partnerschaft im Namen der Nachhaltigkeit.

Die Energieversorgung von Eissportanlagen ist komplex und erfordert grosse Erfahrung. Deshalb haben die Services Industriels de Lausanne (SiL) und ewz beschlossen, mit der gemeinsam gegründeten Gesellschaft LaZur Energie SA die Planung, Realisierung und den Betrieb der Energieanlagen zusammen anzugehen. Die SiL sichert die Energieversorgung in Lausanne und Agglomeration und verfügt somit über eine umfassende Kompetenz in der Koordination auf lokaler, juristischer und administrativer Ebene. Als Betreiberin des Hallenstadions Zürich bringt ewz währenddessen das nötige Know-how für den Bau und Betrieb der Anlagen mit, welche die neue Vaudoise Aréna mit Wärme für Heizung und Warmwasser, mit Kälte für die Eisbahnen und mit Raumkühlung sowie konditionierter Luft versorgen.

Hohe Komplexität als Herausforderung.

Kernstück des Sportzentrums ist eine Eishalle mit 10'000 Zuschauerplätzen. Hinzu kommen eine Trainingshalle, eine Eisbahn im Freien, ein Hallenbad mit drei Wasserbecken, darunter ein Olympiabecken, eine Sporthalle sowie diverse Räume für Fechtkunst, Tischtennis und Veranstaltungen. Nicht nur die Komplexität des Stadions, in dem 2020 die Jugendolympiade und Eishockey-Weltmeisterschaft ausgetragen wird, sondern auch die angestrebte Energieeffizienz sind in Planung und Realisierung anspruchsvoll. 

Energielösung mit Vorbildcharakter.

Die Kälte wird mit fünf Kältemaschinen erzeugt, was viel Abwärme produziert. Zwei Wärmepumpen nutzen diese Abwärme, unter anderem um die geforderte Temperatur des Wassers in den Schwimmbecken zu halten, das Brauchwasser für Duschen zu erwärmen oder die Räume zu beheizen. Die Herausforderung liegt darin, dass die Wärme- und die Kälteerzeugung optimal zusammenspielen und dadurch die Effizienz gesteigert wird. 

  • 3200 MWh/a
    Wärmebedarf Hochtemperatur
  • 3400 MWh/a
    Wärmebedarf Niedertemperatur
  • 800 MWh/a
    Kältebedarf Komfort
  • 3300 MWh/a
    Kältebedarf Eisproduktion
  • 6200 MWh/a
    Einsparung fossiler Brennstoffe
  • 1230
    Tonnen CO₂-Einsparungen pro Jahr

ewz macht's möglich.

Wir decken das gesamte Leistungsspektrum in Planung, Bau, Betrieb und Optimierung von komplexen Anlagen zur Wärme- und Kälteversorgung ab. Davon profitieren die Umwelt, zukünftige Generationen und nicht zuletzt Ihr Unternehmen, denn die zukunftsorientierten Energielösungen von ewz bringen ein Maximum an Wirtschaftlichkeit und Ökologie.

Telefon Icon
Kontaktieren Sie uns
×
Ihr Anliegen. Unser Kontakt.
Anrede
Spam-Filter
Um Spam-Nachrichten zu verhindern, beantworten Sie bitte die folgende Frage: