MS_Vortex-Lausanne_Header2

Neubau Vortex

Zum Seiteninhalt

Neubau Vortex

Lausanne.

Kreisförmig angeordnete PV-Module versorgen das neue Studentenwohnheim mit umweltfreundlichem Solarstrom.

Das Gebäude hat die Form eines Wirbels und heisst darum Vortex. Es besteht aus einer einzigen durchgängigen Ebene: vom Erdgeschoss bis zum Dach. Seine Feuertaufe erlebte es mit den rund 1'250 Athletinnen und Athleten der Olympischen Jugend-Winterspiele im Januar 2020. Vortex befindet sich in der Lausanner Vorortsgemeinde Chavannes-près-Renens, unmittelbar neben dem bestehenden Campus der Uni Lausanne und der ETH Lausanne. Heute bewohnen Studentinnen und Studenten die 712 Wohnungen.

Solarstrom für Studenten.

2000 m² kreisförmig angeordnete PV-Module versorgen das innovative Studentenwohnheim, das im Endausbau auch Hochschulgäste beherbergen wird, mit umweltfreundlicher Energie.

Monokristalline, hocheffiziente PV-Module.

Ein grosser Teil des Gebäudes wird mit Solarstrom vom eigenen Dach versorgt. Die PV-Anlage auf dem Dach besteht aus 1076 (entspricht 2000 m²) monokristallinen Glas-Folie-Modulen, die zur optimalen Energiegewinnung nach Ost-West ausgerichtet sind.

Die Leistung beträgt insgesamt 328 kWp, die mit 3 Wechselrichtern in Wechselstrom umgewandelt wird und das Gebäude mit grüner Energie versorgen. Der Energieertrag liegt dabei in etwa bei 360'000 kWh pro Jahr. 

  • 328 kWp
    PV-Leistung total
  • 2000 m²
    PV-Fläche
  • 360
    MWh/a Solarstrom (berechnete Jahresproduktion)
Federführend bei Planung, Entwicklung und Realisierung von Vortex ist die Losinger Marazzi AG.
Telefon Icon
Kontaktieren Sie uns
×
Ihr Anliegen. Unser Kontakt.
Anrede
Spam-Filter
Um Spam-Nachrichten zu verhindern, beantworten Sie bitte die folgende Frage: