Solar für alle: Die erste hochalpine Solar-Grossanlage von ewz produziert ab September 2020 Sonnenstrom

Die spektakulären Bauarbeiten an der ersten hochalpinen Solar-Grossanlage auf der Albigna Staumauer kommen dank dem schönen Wetter zügig voran. Deshalb kann die 670 Meter lange Solar-Grossanlage bereits Ende September Naturstrom produzieren. Wie schon seit Jahren erfolgreich umgesetzt, können sich ewz-Kundinnen und ewz-Kunden in der Stadt Zürich und in Graubünden im Rahmen eines Bürgerbeteiligungsmodelles an der Solar-Grossanlage beteiligen.

Nur noch wenige der über 1200 Photovoltaik-Panels fehlen an der Albigna Staumauer. Dann sind die Hauptarbeiten an der ersten hochalpinen Solar-Grossanlage im Bergell abgeschlossen. Das Spezielle an der Anlage: die PV-Module sind auf der nach Süden gerichteten Wasserseite angebracht, was eine Herausforderung für Planung, Konstruktion und Bau ist. Die Lösung war ein leicht zu unterhaltendes Montagesystem, bestehend aus Konsolen und Aluprofilen, in die sich die PV-Module einfach einschieben und bei Bedarf auswechseln lassen. Für die Montagearbeiten wurde ein Brückenuntersichtsgerät mit der Albigna-Seilbahn auf die Staumauer transportiert. Dafür musste eine der beiden Personengondeln abgenommen und das Gerät an die Seilbahn angehängt werden. Die Bauarbeiten wurden grösstenteils durch die Bergeller ewz-Mitarbeitenden ausgeführt.

Eine sonnige Erfolgsgeschichte

Seit 2014 bietet ewz seinen Kundinnen und Kunden in der Stadt Zürich das erfolgreiche Bürgerbeteiligungs-Modell ewz.solarzüri an. Für den Solarstrom von der Albigna-Staumauer ist ab Mitte August das Produkt ewz.solargrischun nicht nur für Stadtzürcherinnen und Stadtzürcher, sondern auch für die ewz-Kundinnen und ewz-Kunden in Graubünden erhältlich. Aufgrund der höheren Leistung der Solaranlage (intensivere Sonneneinstrahlung in diesen Höhenlagen sowie die reflektierende Schneedecke und tieferen Temperaturen) werden pro Quadratmeter 180 kWh Solarstrom pro Jahr während 20 Jahre der Stromrechnung gutgeschrieben. Die Kosten pro Quadratmeter belaufen sich einmalig auf 560 Franken. Insgesamt stehen 2176 Quadratmeter an der Solar-Grossanlage zum Erwerb. ewz-Kundinnen und ewz-Kunden können ½, 1, 3 oder 5 Quadratmeter bestellen und damit einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz sowie zur Energiewende leisten. Ab 14. August 2020 ist die entsprechende Website www.ewz.ch/solargrischun sowie www.ewz.ch/solar-für-alle mit allen Bürgerbeteiligungs-Anlagen online (die beiden Links führen bis zum 14. August auf die aktuelle Seite von ewz.solarzüri).

Ein Leuchtturmprojekt

Beim Bürgerbeteiligungsmodell ewz.solarzüri werden die Solaranlagen erst realisiert, wenn sie verkauft sind. In der Stadt Zürich sind bereits 19 Solaranlagen in Betrieb. Im Herbst 2020 kommt eine neue dazu und für 2021 sind weitere in Planung. Die Solar-Grossanlage auf der Albigna-Staumauer ist ein Pionierprojekt von ewz und hat Leuchtturmcharakter für die Schweiz. Deshalb hat ewz entschieden, die Anlage schon vor dem Verkauf zu bauen. Es wird davon ausgegangen, dass das Beteiligungsmodell ewz.solargrischun auf grosses Interesse stösst und damit die Flächen sehr rasch ausverkauft sein werden.

Bild- & Videomaterial zum Download

Bilder

Auf der rechten Seite finden Sie die Download-Links für die Bilder in Druckqualität.

Videos

Ebenfalls rechts: Für Webseiten wie auch für TV-Beiträge stehen drei Video-Moods zum Download bereit.

Bild Fertiggestellte Anlage von Osten: 2176 Quadratmeter an der ersten Solar-Grossanlage können im Bürgerbeteilungsmodell erworben werden.
Bild Fertiggestellte Anlage von Osten: 2176 Quadratmeter an der ersten Solar-Grossanlage können im Bürgerbeteilungsmodell erworben werden.