Transformation von Umweltwärme

Eine Wärmepumpe entzieht einer Energiequelle Wärme und gibt sie mithilfe eines Energiehubs als Heizenergie ab. Als Energiequellen dienen zum Beispiel Erdwärme, Grund-, Fluss- und Seewasser, gereinigtes Abwasser, Abwärme und Luft.

Umweltfreundliches Kältemittel

Bei rund 60% der Wärme, die durch Wärmepumpen produziert wird, setzen wir die natürlichen Kältemittel Ammoniak (NH₃) und Kohlendioxid (CO₂) ein. Sie gelten als besonders umweltfreundlich, denn sie tragen weder zur Zerstörung der Ozonschicht noch zur Erwärmung des Klimas bei.

Photovoltaik

Von der Privatanlage bis zur integrierten Solarlösung: Photovoltaik ist eine lohnende Investition in die Umwelt und in Ihr Unternehmen.

Mehr zum Thema